Weiß jemand ein alternatives Krafttraining für die Brust außer Bankdrücken?

2 Antworten

Da gibt es z.B. Butterfly, entweder an einem Gerät oder mit Kurzhanteln, Liegestütz, kreuzendes Brustdrücken mit einem Seilzug, Bench Press (so weit das mit deinen Handgelenken geht) Hoffe da sind Übungen für dich dabei!

Wenn Schmerzen in den Gelenken auftauchen dann ist die meist ein Zeichen von Überlastung. Wahrscheinlich hast du hier zu viel gemacht. Flachbank bzw. Schrägbankdrücken sind immer noch die beste Übung um die Brustmuskulatur gut zu trainieren. Am besten mal eine Woche kein Bankdrücken machen und dann ganz langsam wieder anfangen. Und wenn du zu Anfangs nur mit der Hantelstange trainierst.

3000m Lauf - Zeit verbessern

Moin, zunächst einmal: Ich bin 17 Jahre alt, 1,87m groß und wiege etwa 86kg, bin zur Zeit eher so der Kraftsportler (3-4 x Krafttraining die Woche ; 1-2x Ausdauertraining die Woche), schaffe die 3000m deshalb auch leider nur in 13:30 Min. Mir ist klar, dass ich wohl auf 3 Ausdauereinheiten die Woche umstellen muss um mein Ziel zu erreichen, jedoch bin ich unsicher, ob ich dennoch 3 intensive Krafttrainings die Woche ausführen sollte, oder diese dafür reduzieren sollte. Schließlich will ich meinem Körper natürlich auch Reg. gönnen.

Wäre es i.o. wenn ich in den nächsten Wochen als Vorbereitung etwa so trainieren würde? : 3x Krafttraining / 2 Laufeinheiten (3000m auf Zeit) + eine längere, lockerere Einheit (6-8km) ODER 1x Bahnen schwimmen.

Genau hier ist der Knackpunkt: Ich möchte natürlich in erster Linie die 3000m in unter 13 Min schaffen, jedoch verständlicher Weise mein Krafttrainingsprogramm nicht übermäßig vernachlässigen (so wie ich es leider bis vor einiger Zeit mit dem Ausdauertraining getan habe).

Gruß, G.

...zur Frage

nach isometrischen training deutlich ausgelaugter als beim "normalen" krafttraining

nach einen intensivem isometrischen training (bestimmte position 4-5 minuten halten, öfters bis zum zusammenklappen weil die muskeln einfach nachgeben auch wenn man nicht will) fühlte ich mich wie nach einem 10km lauf im 800m tempo- nach einem dynamischen krafttraining z.b. mit klimmzügen,liegestützen, hanteltraining trainier ich auch bis zum muskelversagen, jedoch bin ich danach nicht halb so tot wie nach dem isometrischen- ich bin immer noch sehr stark erschöpft und müde von der gestrigen einheit und auch das gehen fällt schwer^^ (die übungen waren vielleicht auch etwas über meinem niveau der kraftausdauer und kraft , z.b. liegestzütze position ohne beine halten, front lever halten usw)

äußere bedingungen kann ich eigentlich ausschließen: immer erholsamer langer schlaf, ausreichend und ausgewogen gegessen, körperlich sehr fit gefühlt , kein stress usw. (sogar einige stunden zuvor eine massage wegen muskulären nackenverspannungen erhalten) bessere bedingungen gehen eigenltich nicht

liegts einfach am höheren blutdruck der dabei entsteht oder der stärkeren körperspannung ? also an der art der muskelkontraktion ?

schonmal danke

...zur Frage

krafttraining mit 15? wirkungsvoll/schädigend/aufbauen?

also zu mir ich bin 15 jahre 1.82 groß ich mache seit etwas 2 monaten krafttraining ich bin in einem internat dort gehe ich in den kraftraum mein plan sieht so aus den ziehe ich mit meinem kumpel zusammen durch montags kraftraum nächsten tag joggen/laufen gehn und das immer abwechelnd jede 2 tage. Ich habe schon eine veränderung gesehn von den muskeln her.. am oberarm aufgebaut ich trainiere dort mit allen geräten... ganzen körper. Ich bin auf einemsportinternat wir haben sport als hauptfach ich habe die leherin gefragt ob es schädlich/schlecht ist mit 15 schon kraftraum. sie gesagt: kratfraum ja.. aber nur mit wenig gewichten sonst mach cih mir meine wachstumsfugen kaputt usw.. nach manchen tagen tuen mir auch die gelenke im handgelenk un ellenbogen weh..

meine frage: Was heißt wenig gewicht in kraftraum ich mache bankdrücken wie viel sollte man da verwenden, prinzipiell bei allen geräten mit so "jungen" jahren wenn überhaupt, dass man sich nicht die wachstumsfugen kaputt machen will... ich will ja nur muskeln aufbauen ist das denn so gut/hilfreich mit 15 jahren? oder ist es "wirkungsvoller" wenn man es später macht. Ich brauche kraft wir machen momentan viel mit rek usw..

freue mich auf antworten mfg ehrgeiz

...zur Frage

Krafttraining nach einem Bandscheibenvorfall?

Hallo! Habe bis vor fünf Jahren in einem Sportstudio 3mal wöchentlich zwei Stunden trainiert. Habe dann mein Training aus beruflichen Gründen stark eingeschränkt und nur noch 3mal wöchentlich jeweils eine halbe Stunde zu Hause wie folgt trainiert. 3 Sätze Bankdrücken in Kombination mit 3 Sätzen Klimmzügen u. Kniebeugen.(30 Sekunden Pause, 10 -12 Whg) 3 Sätze Nackendrücken in Kombination mit Sit Ups (oder sonstigen Bauchmuskelübungen) 3 Sätze enges Bankdrücken (Trizeps) in Kombination mit Bizepcurls. (Trainiert wird mit freiem Gewicht)

Bislang dachte ich immer, ich würde mir mit diesem kurzem Krafttraining etwas Gutes tun, aber nach dem zweiten Bandscheibenvorfall innerhalb von 3 Jahren entstehen doch Zweifel. Den Vorfall habe ich zwar nicht beim Training bekommen, aber Freunde u. Bekannte raten mir, mein geliebtes Hanteltraining aufzugeben.

Wie ist Eure Meinung hierzu?

...zur Frage

Noch nicht ausgewachsen und Krafttraining

Guten Abend, ich bin im Moment knapp 1,70 Meter groß, 16 Jahre alt und werde laut dem Arzt so um die 1,78 bis 1,82 Meter groß. Ich trainiere schon seit einigen Jahren (Liegestütze, Sit ups usw.) aber so gut wie immer ohne Gewichte, weil ich Angst hatte nicht mehr zu wachsen. Daher wollte ich mal nach hören ob mir das Training mit Gewichten, wie das Bankdrücken schadet und meine spätere Größe beeinflusst. Schonmal danke :)

...zur Frage

Welche Kampfsportart passt zu mir??

Hallo,

ich tanze seit etwa 20 Jahren. Ich habe diesen Sport sehr intensiv betrieben. In letzter Zeit habe ich immer mehr das gefühl etwas neues machen zu wollen. Schon lange denke ich darüber nach eine Kampfkunst zu erlernen, weiß jedoch nicht welche am besten zu mir passen würde.

Mir geht es in erster Linie nicht direkt um das Kämpfen, sondern eher um eine gute Körperbeherrschung. Eine Freundin macht Judo und ich kann schonmal sagen, dass mich das eher weniger interessiert. Viel mehr würde mich etwas ansprechen, was Kraft, Tanz und Köperbeherrschung vereint.

Es gibt so viele verschiedene Kampfkünste, dass ich einfach überhaupt keine Ahnung habe, was passen würde.

Ich hoffe es kann mir jemand weiterhelfen!!

Grüße, Alina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?