Wechsel zum Sport-und Fitnesskaufmann?

0 Antworten

Patellaspitzensyndrom erfolgreich überwunden?

Servus zusammen,

ich hoffe, irgendjemand hier kann mir helfen.. ich wäre ihm/ihr sowas von dankbar!! :)

Ich bin vor 1,5 Jahren einen Halbmarathon gelaufen, hatte etwas zu spät angefangen dafür zu trainieren und hab das Patellaspitzensyndrom entwickelt. Den Lauf (ich weiß, das war blöd^^) hab ich trotzdem absolviert, mit Schmerzen ab km 10, im Ziel tat es höllisch weh.

Seitdem hab ich Physiotherapie und Stabilisierungen gemacht, zweimal 10 Tage Voltaren genommen, gekühlt, 3 Monate kein Sport gemacht.. ich bin alles durch. Das Ding ist, ich hab keine Schmerzen im Knie, aber eine gewisse "Unsicherheit" (ist das dann noch das PSS?) und wenn ich z.B. ein bisschen jogge, knicke ich teilweise anschließend bei Treppensteigen richtig etwas sein. Bei der MRT-Aufnahme war zu sehen eine "geringe Insertionstendinopathie der Patellasehne proximal u. distal".

Hat irgendjemand ähnliche Beschwerden gehabt bzw. weiß, wie man da helfen kann?

Vielen, vielen Dank im Voraus!!!!

...zur Frage

Beim laufen ist alles ok, aber beim schießen blitzt es im fuß warum was ist das ???????

Also wir haben bei uns einen neuen Kunstrasen platz bekommen und ich hab eine runde drauf gekickt mit paar freunden und plötzlich ist mir einer hinten in mein fußrein gesprungen,und es hat geblitzt im fuß,ich konnte kaum auftreten hab salben alles drauf getan.Der Artzt meinte wäre nur eine prellung und ich solte eine woche kein fußball und sport machen.Nach der woche ging es wieder mit dem laufen und so aber als ich dann plötzlich geschoßen hab blitzte es wieder hinten am fuß.Aber das ist doch keine prellung glaub ich und ich wechsel bald in der winterpause den verein und ich will gesung in den verein einsteigen da ich ja vor kurzem erst einen muskelfaserriss im oberschenkel hatte und dann noch der fuß!!!.ich hatte auch probetraining in mönchen gladbach und ich meine es ernst mit meiner fußball karriere und ich will was erreichen aber so geht das nicht!!Ein Trainer hat sogar schon gesgat das ich in 2 jahren kein fußball spielen würde wegen dem fuß und das sitzt immer noch der schock was er gesagt hat aber ich will alles daran setzten das es nicht stimmt was er gesagt hat.Ich brauche umbedingt einen rat bittteeeee!!!!!!!

...zur Frage

mit 20 noch fussballlprofi werden?

Hallo, an alle die das lesen. Ich bin im januar 20 geworden, und stehe im moment vor dem Scheideweg, der mein leben bestimmen wird, und hoffe ihr könnt mir evtl. bei meiner entscheidung helfen. Es geht darum ob ich mit 20 jahren noch chancen hätte profifussballer zu werden. Ich spiele schon seit dem Kindergarten Fussball und war seit jeher immer Torhüter. Ich hatte grossen Spass daran und kam in den Fussballverein Fc Pfyn zu den F junioren. Da ich insgesamt sowieso schon grosse freude daran hatte bälle zu fangen, und ich damals erfuhr dass man viel geld verdienen, in grossen Stadien spielen, und berühmt werden kann, machte ich dieses hobby zu meinem Traum/Ziel. schon bei den E junioren hatte ich den Ruf, so wie es mir mein vater erzählte, lieber tot zu sein als ein tor zu kassieren (nicht übertrieben). Ich hatte mich sogar im Turnverein angemeldet, nur weil man immer fussballspielt vor dem training. Ab den D junioren, kam dann sogar dass Gespräch dazu, einen persönlichen Goalietrainer für mich zu holen, denn sogar mein trainer hatte damals schon mühe einen rein zu kriegen, auch wenn er noch so scharf schoss. Leider bekam ich damals probleme mit der Hüfte, und musste Operieren, der Chirurg meinte, eind fussballkarriere sei unmöglich. Füt mich brach eine Welt zusammen.Ich liess mich jedoch nicht kleinkriegen und fing 2Jahre später bei den C junioren wieder an zu tranieren, diesmal mit torhütertraining. Dies machte mein trainer 2 jahre lang 2x pro woche mit mir, bin der assistenztrainer aufgehört hatte und er keine zeit mehr hatte. Ich entschloss mich doch noch dazu etwas aus mir machen zu wollen, also ging ich ins probetraining um promotion zu spielen, und sie wollten mich. Im sommer wäre der Wechsel gewesen, nach absprache der beiden trainer. Doch der neue verein wechselte im winter den trainer und der torhüter den sie hatten hatte aufgehört. Er wollte das ich im frühling schon wechsle, doch mein trainer sagte knallhart nein, sonst habe ich keinen torhüter mehr. Ein weiteres mal ist mein traum gestorben. ich habe die lehre begonnen, und 4 bescbissene Jahre hiter mich gebracht, nich weil mir der beruf nicht gefällt, sondern weil mein lehrmeister weder ahnung vom beruf hatte, undes besser wusste. in der lehrzeit habe ich bei den A.junioren gespielt, und kam mit 19 in die 3.liga(1.mannschaft), da die a junioren aufgelöst wurden. Die mischung jung mit alt passte mir jedoch nicht, und passte insgesamt gar nicht zusammen. Vor 2 monaten habe ich den verein gesechselt nach Fc Weinfelden in die 4. Liga (2.Mannschaft) da ein arbeitskollege dort spielt. Jetzt habe ich fast 1 jahr berufserfahrung, und weiss nich ob ich auf dem beruf bleiben will, eine schule machen will und einen bürojob übernehmen soll (habe polymech gelernt) oder soll ich alles auf 1 karte setzen und versucheb Profi zu werden. Denn der wusch ist noch da, der wille immernoch vorhanden, nur ob die möglichkeit besteht weiss ich nicht.

Bitte um antworten.

...zur Frage

Wann Krafttraining unterbringen?

Hallo,

ich mache 6 Mal die Woche Sport, mein Hauptgewicht liegt auf der Ausdauer (seit 7 Jahren laufe ich). Mein Training ist dynamisch und hat Ruhepausen und Abwechslung. (I love it!) Nur mit dem ergänzenden Krafttraining (2x pro Woche, zu Hause) finde ich keine anständige Lösung. Seit Jahren mache ich:

  • Kraft am Montag, danach ein kurzer Lauf.
  • Dienstag Tempotraining,
  • Mittwoch Pilates und entspannter, nicht zu langer Lauf,
  • Donnerstag Pause
  • Freitag langer Lauf (ca Halbmarathon), davor eigentlich Kraft.
  • Samstag auslaufen, kurzes Yoga
  • Sonntag je nachdem. Entweder gemütlich wandern oder meine Hausstrecke mit ein bißchen Stretching

Wie man evtl. schnell erraten kann, ist der Freitag das Problem. Er ist ideal für die lange Strecke, aber kombiniert mit Kraft ist das schon eine sehr krasse Einheit und ich bezweifele auch einen guten Trainingseffekt, wenn man beide Bereiche am selben Tag gewichtet. Nun überlege ich hin und her, wann ich stattdessen die zweite Kraft-Einheit unterbringen kann. Samstag und Dienstag nein, denn beide Einheiten sind Ganzkörper (und sollen es bleiben), somit möchte ich sie nicht direkt aufeinander folgen lassen. Denkt Ihr, dass der Mittwoch eine gute Idee ist? Oder ist die Pause von (nur) einem Tag, in dem dann auch noch Sprinttraining ansteht, keine gute Idee?

Ich bin sehr dankbar für eure Inputs und Erfahrungswerte!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?