Was kann ich gegen Schmerzen in den Kniebändern machen?

3 Antworten

Also ich bin jetzt seid 4 Jahren aus dem Wachstum draußen. ich schwimme schon auf höheren Niveau auch mit Tunieren. Allerdings bin ich be der DLRG beim Rettungsschwimmen. Da brauche ich am meisten Brustschwimmen aber sobald ich mit dem Scherenschlag anfange ist mann bei Tunieren Disqualifiziert.Andererseits mit Schmerzen in ein ein Tunier zu starten macht auch kein Sinn. Trotzdem schon mal danke für die Antwort

Danke für die Antwort. Mir bleibt nichts anderes übrig als Brust zu schwimmen, denn fürs Rettungsschwimmen kann man nicht viel anderes benutzten. Wir gehen auch ab und zu auf Wettkämfe mit der Mannschaft. Und da ist es so bei Scheren schlagen ist man Disqualifiziert.

0

Das kommt auf verschiedene Faktoren an:

1. Auf dein Alter: Bist du noch in den Entwicklungsjahren? Dann könnte das bis zum Ende der Wachstumsperiode tatsächlich von selbst aufhören.

2. Vom medizinischen Zustand: Hast du einen nachweisbaren Schaden im Bereich der Kniegelenkkapsel (Gelenkbänder, Menisken), sollte dieser erst völlig ausheilen, bevor du wieder Brustschwimmen praktizierst. Bis dahin:
Kraulschwimmen!

3. Von deinen sportlichen Zielen:

-Bist du Hobbyschwimmer? Dann mach weiterhin deinen Beinscherschlag – was soll‘s? Oder wechsele zum Kraulschwimmen.

- Willst du für irgendeine Schwimmsportart trainieren? Auch in diesem Fall solltest du zu einem anderen Schwimmstil wechseln.

Primär sollte die Ursache gefunden werden und da ist der Arzt als Fachmann gefragt. Diverse Schwimmstile rufen bei einigen Leistungsschwimmern Kniebeschwerden hervor. Vor allem wenn die Knie diesbezüglich anfällig sind. Gerade beim Brustschwimmen herrscht durch die seitliche Streckbewegung der Beine eine gewisses Belastungspotential auf den Kniegelenken. Was man dagegen machen kann...gute Frage. Wenn kein Erkrankungsbild vorliegt, dann kann es sich um eine Art Überlastungsschmerz handeln. Den Schwimmstil ändern ist zwar eine Möglichkeit, aber mit dieser Option muss man auch zurecht kommen. Unter Schmerzen weiter zu schwimmen ist natürlich kontraproduktiv. Von daher stellt sich die Frage ob eine längere Schwimmpause nicht sinnvoll ist um das Kniegelenk zu schonen und die Verletzungsform richtig auszukurieren. 

Knie Schmerzen seit 3 Jahren (16 Jahre alt)

Hallo zusammen

Ich bin 16 Jahre alt und habe mittlerweile seit 3 Jahren starke Kniebeschwerden. Mit 13 hatte ich eine kleine Verletzung beim Fußballspielen. Diagnose: Angerissene Bänder Danach fing der Spaß an, ich konnte kaum Sport machen und hatte dann starke Schmerzen. Ich war beim HA doch der nahm mich nicht besonders ernst, ich hätte Wachstumsstörungen und das ginge vorbei! Bei dem örtlichen Krankenhaus wurde mir gesagt das Mädchen in meinem Alter sowieso nicht gern Sport machen (ich wolle mich nur drücken vor dem Schulsport)! Ich lies mich dann zu einem Sportarzt vermitteln dieser stellte die Diagnose Plica Syndrom. Dies wurde Operiert, links und rechts. Danach hatte ich ruhe 1 Jahr lang. Im Januar bei Skifahren hatte ich einen kleinen Sturz und wieder ziemlich Schmerzen, wieder ging ich zum HA dieser vermittelte mich an den Physiotherapeut und gab mir Tabletten und Salbe. Der Physiotherapeut gab nach 6 Wochen Therapie auf da ich auf kleinste Belastungen mit heftigen Schmerzen reagierte. Er sagte mir ich solle zu einem Sportarzt. Gesagt getan, dieser wusste jedoch nichts besseres mir Cortison zu spritzen mit der Diagnose „Hoffa Kastert Syndrom“ also mein Hoffascher Fettkörper sei entzündet. Jetzt 4 Wochen nach der Spritze wird irgendwie alles schlimmer, ich kann kaum noch Treppen hoch gehen, da ich einen Stechenden Schmerz auf der innen Seite des Knies und oberhalb der Kniescheibe habe. Zwischenzeitlich hab ich noch sowas wie Akupunktur gemacht jedoch erfolglos!

Ich bin ziemlich verzweifelt da ich Sport liebe, bis jetzt konnte ich auch noch Sport machen, hatte danach einfach 1 Tag schmerzen die aber einigermaßen erträglich waren.

Hat jemand Erfahrungen? Was könnte ich noch versuchen? Vielen Dank ich wäre sehr dankbar

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?