Was zeichnet ein gutes und eingespieltes Doppel beim Tennis aus?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

smash hat da schon sehr viel Gutes geschreiben =) Ich kann noch hinzufügen, dass ich mich mit meinen Doppelpartnern immer abspreche, wo (Vorhand, Rückhand, Körper) und wie (Slice, Drive oder Kick) wir aufschlagen. So kann sich der Netzspieler schon vorbereiten, wie der Ball ungefähr wieder zurückkommen wird. Wichtig ist es auch, abzuklären, ob man Serve-and-Volley spielt. Wer ist für die Lobs zuständig, wenn der Grundlinienspieler ans Netz aufrückt.

Ich bin der Meinung, dass Kommuikation unumgänglich ist, um im Doppel gut zu sein. Damit meine ich sowohl während den Ballwechseln als auch dazwischen.

Ein eingespieltes Doppel, kann sich auf die unterschiedlichsten Gegner einstellen, neue Taktiken entwickeln/ausprobieren und sich gegenseitig einfach den Druck nehmen.

soviel von meiner Seite, lg.

Der Schwachpunkt bei jedem Doppel ist in der Mitte. Dies zeichnet auch gleichzeitig ein gutes Doppel, wenn beide Spieler so gut eingespielt sind, dass sie alle Bälle die in die Mitte gespielt werden auch am Netz sicher zurückbringen. Um deine Fragen allgemein zu beantworten, müsste man immer auch die Gegner kennen, weil ein Doppel nur den erfolgreich ist, wenn es sich auf die Stärken und Schwächen des gegnerischen Doppels einstellen kann. Ganz allgemein kann man sagen, je mehr ein Doppel miteinander jeden Ballwechsel vorher abspricht, umso erfolgreicher wird es auch spielen. Variantenreichtum gehört natürlich auch zu einem guten Doppel. Grundvoraussetzung ist auf jeden Fall, dass beide Spieler ein gutes Serve-and-Volley-Spiel haben.

Da kann man ein dickes Buch drüber schreiben. Wichtig ist schon die Seitenwahl, ein Linkshänder steht natürlich links. Die richtige Stellung beim Aufschlag. Ein gutes Dopple wird am Netzspiel entschieden, also immer so schell wie möglich Raum nach vorne gewinnen. Wechselt der Spieler am Netz die Seite, muss der andere ebenfalls wechseln. Kurze Verständigung wie "Du, ich, lass usw. " sind wichtig. Aber bei guten und eingespielten Partnern hörst Du nichts, die wissen das auch so, was richtig ist. Das ist eben ein eingespieltes Doppel, wenn das alles funktioniert. Man stellt sich dann aber auch auf den Gegner ein, spricht Taktiken ab. Wir machen mit unserer Mannschaft regelmässig Doppeltraining mit dem Trainer, denn vieles wird immer wieder vergessen. Wichtig ist auch die Psyche: Den Partner nicht kritisieren (das kann man nach dem Spiel tun), nur loben. Ein schlechter Schlag wird sofort vergessen: Der nächste ist der Winner.

Wurftechnik im Basketball zwingend ?

Hallo Community,

Ich war Heute mal wieder Basketball spielen und habe eine Wurftechnik die etwas von der ''perfekten'' Form abweicht. Ich werfe jetzt nicht total krumm sondern benutze meine linke Hand als Führhand und meine Rechte wirft. Gehe auch gut in die Knie, also so das der Schwung aus den Beinen kommt. Das einzige Makel, laut meinem Freund ist der Winkel meiner Wurfhand (etwas offener) und wie ich den Ball mit der Wurfhand halte.

Das Problem ist das ich eigentlich sehr gut damit treffe, also 8/10 Freiwürfe meistens. Für den Dreier brauch ich noch mehr Präzision aber ich trainiere noch nicht so lange meine Wurftechnik.

Mein Freund meinte dann aber, dass ich das ändern müsste weil es dem Trainer in einem Verein nicht gefallen würde ( Also die Form). Ich habe noch vor einem Verein beizutreten deswegen ist mir das wichtig. Und wenn es stimmt was er sagt hätte ich ein Problem, da ich mich schon ziemlich an meine jetzige Technik gewöhnt habe und eigentlich auch erfolgreich mit der bin.

Ich dachte es geht nur ums Treffen aber ich habe mich wohl vertan. Doch wollte ich hier nochmal von Erfahreneren Personen die Bestätigung bekommen, dass ich meine Technik wirklich ändern müsste um offiziell spielen zu können bzw. zu dürfen.

MFG Takurey.

...zur Frage

Waden Probleme beim Joggen

Hallo,

Ich habe ein Problem und vielleicht kann mir einer von euch helfen. Ich gehe seit einem Monat regelmäßig Laufen. Meistens 45 Min. Am Anfang ging auch alles ganz gut. Nun war ich vor drei Tagen laufen und habe schon nach 20 Minuten gemerkt, wie meine Beine immer schwerer wurden. Nach einer kurzen Weile hatte ich das Gefühl , sie nicht mehr anheben zu können. Es wurde erst etwas besser als ich begonnen habe zu gehen . Nun sind drei tage vergangen und immer wenn ich anfange die Beine zu belasten, verspannen sich die waden und ich habe wieder das gefühl sie nicht heben zu können und sie beginnen zu schmerzen. Ich habe die nike frees 5.0 als laufschuhe. Kann es daran liegen oder ist es vielleicht Magnesiummangel? Ich erwarte natürlich keine ärztliche Beratung. würde mich aber freuen wenn mir einer eine Antwort schicken würde. Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?