Was versteht mein beim Klettern unter dem toten Punkt?

2 Antworten

da muss aber doch auch einmal kurz intervenieren. ich glaube es hapert etwas an der richtigen beschreibung des bewegungsablaufs. also wie der name schon sagt, ist der deadpoint, die stelle in der bewegung in der man kurz für einen bruchteil einer sekunde in der luft zu stehen scheint. das heißt, gemeint ist der punkt beim dynamo in dem der richtungswechsel eintritt, da der schwung zu ende ist. greift man nun genau an diesem punkt, ist der angepeilte griff am besten und leichtesten zu fixieren, da der körper in einem ruhezustand ist und man keine zusätzlichen stabilisierenden bewegungen einleiten muss.

Neudeutsch "deadpoint". Es geht im Wesentlichen darum, beim Dynamo am Umkehrpunkt der Bewegung den nächsten Griff zu erwischen. Dadurch braucht man kaum Kraft, die Bewegung abzubremsen, und kann den nächsten Zug direkt anschließen. Mehrere solche Züge aneinandergereiht sehen dementsprechend "affenartig" aus. Beispiele z.B. unter www . nadventure . com /Training/deadpoint.html

Was möchtest Du wissen?