Was versteht man unter peripherem Seen beim Sport?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo blublu, unter peripherem Sehen versteht man den Bereich den Du zwar siehst aber nicht scharf siehst, wenn Du z.B. gerade auf Deinen Gegner fixiert bist und ihn ansiehst, dann siehst Du diesen Gegner scharf, wenn jetzt von irgendwoher ein Ball angeflogen kommt dann siehst Du den Ball, allerdings unscharf, die Routine läßt Dich aber selbst in diesem unscharfen Blickfeld den Ball annehmen. Trainiert wird diese Fähigkeit automatisch durch Pässe und im Training durch die verschiedensten Formen des Anspielens. Zur Verdeutlichung habe ich noch ein paar Bilder hinzugefügt.

Blickfeld Bereich, der sich bei unbewegtem Kopf durch Augenbewegungen deutlich überblicken lässt.  - (Training, Ballsport, peripheres Seen) Gesichtsfeld: Bereich, den man wahrnehmen kann, während man etwas mit dem Blick fixiert. - (Training, Ballsport, peripheres Seen) Peripheres Sehen: Visuelle Wahrnehmung ausserhalb der zentralen Zone des schärfsten Sehens. - (Training, Ballsport, peripheres Seen) Zentrale Tagessehschärfe: Zone des deutlichsten bzw. schärfsten Sehens. - (Training, Ballsport, peripheres Seen)

Bei Klick auf die verschiedenen Bilder habe ich die verschiedenen Blickfelder erklärt

0

Ich denke mal du meinst Sehen?...see ist das gewässer... Peripheres Sehen ist ein Teilbereich des Sehens, und liefert grobe unscharfe und optisch verzerrte Seheindrücke außerhalb des Fixationspunktes(das was man scharf sieht..eben gezielt fixiert hat). Hat den GROSSEN Vorteil beim Sport, dass man mit dem peripheren Sehen 80 mal mehr Abtastrefelxe erreichen kann...mit einfachen Worten man kann dadurch wesentlich größere Winkel mit dem Auge abklappern...wenn man es "beherrscht"...sich trotzdem noch auf seinen Fixpunkt zu konzentrieren. So kann kann man bei schnellen Spielzüen schneller und gezielter reagieren....trainieren macht man automatisch, jedoch kann man sich auch noch gezielt drauf konzentrieren, beim Training.

Was möchtest Du wissen?