Was versteht man unter muskulärer Dysbalance?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Sind innerhalb einer Muskelgruppe Spieler (Agonist) und Gegenspieler (Antagonist) unterschiedlich stark ausgebildet, besteht ein muskuläres Ungleichgewicht (Dysbalance). Werden beispielsweise Bizeps und Trizeps am Oberarm oder die Muskeln an der Oberschenkelvorder- und Rückseite unharmonisch trainiert, kann jeder der betroffenen Muskeln seine Aufgabe nur noch unzureichend erfüllen. Dadurch werden wir verletzungsanfällig oder haben Schmerzen. Ein typisches Beispiel für eine muskuläre Dysbalance ist der sogenannte Rundrücken, der die direkte Folge einer geschwächten Rücken- und einer verkürzten Brustmuskulatur ist. Muskuläre Dysbalancen werden hervorgerufen durch mangelnde oder fehlende körperliche Beanspruchung, durch eine einseitige Belastung beim Sport oder im Alltag. Dazu gehören das falsche Tragen von Taschen, Einkaufstüten oder schweren Gegenständen ebenso wie die bewusste oder unbewusste - einseitige Belastung eines Fußes beim Laufen.

Sportsgeist 20.10.2008, 15:00

sehr gute Antwort, achilles!

0

Was möchtest Du wissen?