Was versteht man unter einer Boulderstelle innerhalb einer Route beim Sportklettern?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi

beim Bouldern klettert man kurze, Strecken mit wenigen Zügen, die dafür allerdings sehr knifflig sind und man muss lange ausprobieren, bis man den richtigen Move raus hat, um die Stelle zu meistern.

die Boulderstelle innerhalb einer längeren Route wird daher auch die Stelle sein, wo man nicht einfach durchsteigt, sondern an der man besondes lange "basteln" und ausprobieren muss, bis man sie schafft. Früher nannte man das "Schlüsselstelle", aber das ist ja ein deutscher Begriff und damit uncool ;-)

Eine andere Möglichkeit wäre, damit eine Stelle zu beschreiben, die stark überhängt und hauptsächlich Reibungsgriffe (Sloper) hat, eben so, wie es für eine typische Boulderroute üblich ist. Meistens ist so eine Abschnitt auch die Schlüsselstelle der Route.

Gruß, Daniel

Ist es sinnvoll beim Sportklettern prophylaktisch zu tapen?

Sollte man zur Vorbeugung typischer Kletterverletzungen wie dem Ringbandriss immer tapen? Oder ist das sogar ungünstig, weil die Sehnen und Bänder dann weniger stark sind und noch leichter reißen?

...zur Frage

Warum darf man sich beim Klettern einer Route zwischendrin nicht ausruhen?

Wenn mir die Arme weh tun oder ich nicht mehr weiter weiß, ruhe ich mich durch "reinsetzen" aus. Mein Kletterspezl hat aber gemeint, dass so ein Route beim Sportklettern nicht als geklettert gilt. Woher kommt diese Regel? Oben ist doch oben oder etwa nicht?

...zur Frage

Sportklettern: Trendsport oder Breitensport?

Je nachdem was man liest, wird das Sportklettern wahlweise als Trendsport oder als Breitensport bezeichnet. Was meint ihr?

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Sportklettern und Alpinklettern?

Diese Bezeichnungen tauchen immer wieder auf - gibts davon eine genaue Definition?

...zur Frage

Schmerzen im Ellenbogen beim Aufschlag und Slice!?

Hallo zusammen,

leider kämpfe ich jetzt seit mehreren Monaten schon mit Schmerzen im Ellenbogen, genau Im Gelenk. Diese treten aber nur beim Tennis beim Aufschlag oder beim Slice auf, also bei Schlägen die stark in die Streckung des Armes gehen. Bei allen anderen Schlägen habe ich überhaupt keine Schmerzen.

Die erste Vermutung war Golferarm, aber dafür ist der Schmerz eigentlich zu deutlich an einem Punkt und bei Überstreckung entstehen auch keine Schmerzen. Schleimbeutel wurde auch ausgeschlossen, da keine Schwellung vorhanden ist.
Habe jetzt einige Besuche bei Ärzten, Physios und Chiropraktikern hinter mir und bin echt verzweifelt....vielleicht gibt es hier den ein oder andere mit ähnlichen Problemen oder guten Tipps?
Vielen Dank vorab.
Volker

...zur Frage

Klimmzüge in wenigen Tagen trainieren?

Ich muss im Schulsport 2 Klimmzüge schaffen, um keine 5 zu bekommen. Allerdings bin ich total unsportlich und schaffe nicht einmal ansatzweise einen Klimmzug. Ich es möglich innerhalb von einer Woche so zu trainieren, damit ich wenigstens 2 Klimmzüge schaffe (gern auch mehr)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?