Was versteht man unter einem Muskelbruch?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das hab ich auch noch nicht gehört, da kann ich nur ein altbekanntes "Lexikon" zitieren:

Als Muskelbruch oder Muskelhernie wird eine Ruptur der Muskelfaszie mit Hervortreten von Teilen des betroffenen Muskels bezeichnet. Bei Muskelbrüchen wird zwischen echten und falschen Hernien unterschieden :

* Echte Hernie: Durchtritt von Muskulatur durch einen Defekt in der Muskelfaszie; sichtbar als Vorwölbung, die sich bei Kontraktion des Muskels verkleinert
* Falsche Hernie oder Myozele: Vorwölbung eines Muskels im Bereich eines geschwächten Faszienabschnittes; unabhängig von einer Muskelkontraktion zu sehen, eventuell leichtes Reibegeräusch hörbar

Die chirurgische Therapie einer echten Muskelhernie besteht meist in einem operativen Verschluss der betroffenen Faszie. Doch auch nicht-invasive Therapien sind möglich - siehe Physiotherapie.

Der so genannte Muskelbruch ist ein Riss der bindegewebsartigen Umhüllung von Muskeln und Muskelgruppen, der so genannten Faszie, Faszienhülle oder Bindegewebskapsel.

Dabei tritt das eigentliche Muskelgewebe durch diesen Riss nach außen. Darüber hinaus kann dieses Muskelgewebe an einer geschwächten, aber nicht gerissenen Stelle der genannten bindegewebsartigen Struktur nach außen drücken, aber nicht durchdringen. Dieses Phänomen wird als "falsche Muskelhernie" bezeichnet.

In beiden Fällen führt der Druck auf das Muskelgewebe zu Schmerzen des Betroffenen, die mit zunehmender Belastung auch stärker werden. Ursache von Muskelhernien können Über-, oder Fehlbelastungen, aber in erster Linie Traumata sein, infolge einer mechanischen Einwirkung, etwa durch einen Unfall.

In der Regel werden Muskelhernien operativ behandelt, in einigen Fällen kann auch auch Physiotherapie helfen.

Was möchtest Du wissen?