Was versteht man unter einem Ermüdungsbruch bzw. wie kommt es dazu?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo-wird auch Stressfraktur genannt ist selten(2%der Bruche)und taucht nach(zu) bei langen Belastungen auf.Betroffen sind Tänzer,Läufer,Leistungssportler und Soldaten(früher Marschverletzung)-6 Wochen Ruhigstellung meist ohne Gips.Danach wird langsam wieder hochtrainiert!Problematisch ist, das der Schmerz oft unspezifisch ist und frische Ermüdungsbrüche (noch)nicht auf dem Röntgenbild zu sehen sind.Meist treten sie an den Schienbeinen auf.Schienbeinschmerzen sollte man deswegen nicht ignorieren-sondern weniger,langsamer oder überhaupt nicht laufen(jede zehnte Woche, Monat ganz aussetzen)Triathleten vermeiden sie meist durch abwechslungsreiches Training.Nach außen gedrehte Fußstellung soll diese Brüche begünstigen!

Ein Ermüdungsbruch tritt vor allem bei Erschöpfung der Muskulatur auf. Sie schützt und stützt den Knochen. Ist sie nach übermäßiger Belastung dazu nicht mehr in der Lage, geht die Aufprall- und Belastungsenergie direkt auf den Knochen, der dann nicht mehr in der Lage ist, dies allein aufzufangen. Die Folge ist dann der beschriebene Ermüdungsbruch. Diese Verletzung tritt vor allem bei Knochen auf, die eine aktive Stützfunktion während einer sportlichen Tätigkeit haben.

Knochen und Muskulatur bilden also eine Symbiose.

Was möchtest Du wissen?