was tun gegen Oberschenkelzerrung ?

2 Antworten

Ich selbst hatte eine Oberschenkelzerrung und über 1 Jahr damit zu kämpfen.

Ich hatte auch das Problem, dass ich nicht wusste, wie ich damit umzugehen habe.

Ich habe dann einen Therapeuten kennengelernt, der mir alles erklärt hat.

Das hat mich so fasziniert, dass ich selbst Therapeut geworden bin und ich mich auf die Behandlung von Fußballspielern spezialisiert habe.

Ich erkläre meinen Patienten es immer genau so, wie in diesem Video:

Ich hoffe ich konnte helfen.

Liebe Grüße Zascha

https://youtube.com/watch?v=v9zQ2RIkhmQ

Bei Zerrungen gibt es die schöne "PECH" Regel. P=Pause, E=Eis ( kühlen ), C=Compression, H= Hochlagern

Zerrung an der Oberschenkelinnenseite ist nach Monaten nicht richtig verheilt. Was tun?

Vor ca. einem halben Jahr habe ich mir, als ich nach Jahren mal wieder geturnt habe, eine Zerrung im Oberschenkel (Innen/Rückseite, untere Hälfte des Oberschenkels) geholt. Danach habe ich ein paar Wochen pausiert. Die nächsten Monate war ich auch nur ab und zu laufen und dabei hatte ich keine Schmerzen. Vor Kurzem habe ich mich gestretcht und dabei gemerkt, dass ich an besagter Stelle extrem unbeweglich bin und ich auch nicht richtig dehnen kann, weil es so wehtut. Im Alltag und beim Sport (seit einem Monat gehe ich ins Fitnessstudio und 1-2 Mal in der Woche laufen) habe ich keine Schmerzen. Was mach ich jetzt am besten? In Ruhe lassen? Trotz Schmerzen dehnen? Zum Arzt?

...zur Frage

Chronische Zerrung?

Hi zusammen,

ich war Montag wieder laufen (nicht übertrieben, 6 km/h, 3 km). Seitdem schmerzt mein Adduktor am rechten Oberschenkelansatz.

Problem ist, dass ich schon seit ca. 5 Jahren an dieser Stelle schmerzen habe, sobald ich wieder anfange zu laufen.

Meine Vermutung ist jetzt, dass aus einer Zerrung vor 5 Jahren eine chronische Zerrung wurde.

Weiß hier jemand was man dagegen tun kann? (Bitte keine Tipps a la "Geh zum Arzt)

mfG

...zur Frage

Nach Training beim Dehnen (Spagat) knallendes Geräusch im Oberschenkel. Schonen oder weiterhin dehnen?

Nach zwei Stunden Training (Körpergewicht Fitness, Joggen) habe ich noch ca. 20min gedehnt, und auch den Spagat gemacht (komme nicht ganz runter, aber fast, übe fast täglich).

Ich hab's wahrscheinlich ein wenig übertrieben bzw. meine Muskeln waren übermüdet, auf jedenfall hat's während dem Spagat plötzlich in der Mitte des Oberschenkels ein gut hörbares Geräusch gemacht, fühlte und hörte sich so an, als wäre was gerissen.

Ich habe sofort aufgehört, und schone mich nun seit zwei Tagen. Bei normalen Bewegungen habe ich nicht wirklich Schmerzen, erst wenn ich das Bein auch nur ein wenig dehne schmerzt es (wie Muskelkater). Kann aber ohne Probleme gehen, und von Aussen sieht man auch nichts (nicht blau, nicht geschwollen).

Was könnte das sein? Ich habe von jemandem gehört, das man am besten einfach weiterdehnt, solange es nicht richtig fest schmerzt. Stimmt das? Was soll ich tun?

...zur Frage

Wiederkehrende Zerrungen im Oberschenkel?

Guten Tag,

es ist zwar eine Frage, die schon 1.000x im Internet gefragt wurde, die ich mir auch inzwischen alle durchgelesen und versucht habe zu beherzigen, jedoch möchte ich auf diesem Wege versuchen, noch weitere Lösungsvorschläge zu erhalten.

Zu meinem Problem:

Seit Februar letzten Jahres habe immer wieder Zerrungen im hinteren Oberschenkel. Ich bin 23 Jahre alt und hatte bis zu diesem Zeitpunkt nie muskuläre Probleme. Doch eben seit nunmehr über einem Jahr kann ich einfach keinen belastbaren Sport (Fussball) mehr ausüben. Ich habe mir damals eine Zerrung - relativ zum Ende des Spieles - zugezogen. Habe danach 2 Wochen pausiert, wieder angefangen und direkt erneut gezerrt. Daraufhin habe ich den ersten Orthopäden aufgesucht. Dieser verschrieb mir - nachdem mein Rücken geröntgt wurde - Manuelle Therapie beim Physiotherapeuten. Der hatte überwiegend Kraftübungen mit mir unternommen. Ca. 3 Monate später habe ich wieder langsam angefangen. Direkt im ersten Spiel habe ich mir wieder den Oberschenkel gezerrt. Es ist bis dato immer der rechte hintere Oberschenkel gewesen und ich habe sehr auf's aufwärmen und genügend Wasser zu mir zu nehmen geachtet. Danach habe ich einen weiteren Orthopäden aufgesucht. Dieser verschrieb mir zunächst einen MRT. Der MRT kam zum Ergebnis, dass ich eine "normale" Zerrung habe. Daraufhin hat er mir einen anderen Physiotherapeuten verschrieben. Bei dem wurde festgesellt, dass mein Becken extrem schief steht. Ich wurde insofern bei allen 6 Behandlungen "hin und her gebogen". Um meinen Beckenschiefstand auszugleichen habe ich außerdem spezielle Einlagen verschrieben bekommen. Diese trage ich bei jeder Sporteinheit und mache dazu täglich Übungen um mein Becken "gerade" zu halten. Weiterhin benutze ich täglich die "Black Roll" um meine Faszien zu lockern. Ich achte weiterhin auf meine Ernährung, viel zu trinken und ausreichendes aufwärmen. Ich fühle mich auch noch relativ fit. Dennoch habe ich mir in diesem Jahr bereits 2x den LINKEN Oberschenkel gezerrt. Jede Vorbeugung zum trotz, es möchte nicht klappen. Ansonsten spüre ich keine Schmerzen, es passiert immer während eines Sprints und nie zu Beginn eines Spieles. Ich bin mittlerweise ratlos was ich noch machen könnte um dieses Problem endlich in den Griff zu bekommen. Mit dem rechten Oberschenkel habe ich nun seit November letzten Jahres keine Probleme mehr, die Zerrungen sind nun nach links gewandert. Kann es sein, dass dies Folgen meines, nun fast geraden, Beckens sind?

Vielleicht kann mir einer von euch noch einen Tipp geben, was ich noch tun kann..

Vielen Dank im Voraus!!

...zur Frage

was macht man gegen eine oberschenkelzerrung bzw muskelfaserriss??

also ich hab seid 2-3 wochen was an meinem rechten oberschenkel ich denke es is ne zerrung..das prob is ich hab 1 woche garnix gemacht...sooo: dann hab ich wieder mit leichtem trainig begonnen..laufen ohen ball ect..dann hab ich wieder mit ball trainiert es ging am anfang auch aber beim abschlussspiel beim antritt (sprint) zwickte es wieder und ich hab das training abgebrochen...und heute wieder das selbe es geht einfach nich weg..ich massiere es mir jedentag mit pferdesalbe am anfang dachte ich es geht weg weil ich kein schmerz mehr gefühlt habe..aber beim fussball is es wieder gekommen...es geht einfach nich weg..was kann ich den noch machen ausser zum doc gehn..das geht auch anders oder?

...zur Frage

Zerrung im Oberschenkel - Sprinttraining - Muskelabbau

Moin Leute ich hab seit neulich eine Zerrung im hinteren Oberschenkel. Habe jetzt ein wenig pausiert mit dem Oberschenkeltraining im Fitnessstudio und gestern habe ich auch beim Sprinttraining nur das Lauf ABC gemacht und einen Sprint versucht, doch ich habe bemerkt, dass es wehtat und direkt aufgehört. (War aber schon nicht mehr so ein starker Schmerz) Nun wollte ich fragen, ab wann der Muskelabbau eintritt und ob es besser war Pause zu machen oder hätte ich mich einfach durchbeißen sollen. Außerdem wollte ich fragen wann so eine Zerrung wieder weg ist ich mache mir im Moment oft ne Wärmflasche für den Oberschenkel das fühlt sich ganz gut an.

Bitte schreibt mir nur ernstgemeinte Antworten Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?