was tun bei starker zerrung???

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hier gilt der Grundsatz "Gesundheit vor Pflicht" - es nützt nichts, wenn Du mit Schmerzmittel- und Salben dich übers Spiel "Schmerzfrei" und damit die Verletzung noch verstärkst und damit ein noch viel größeres und langfristiges Problem schaffst!!! Die Zeit bis Sonntag ist verdammt knapp und ich weiß auch nicht was genau und wie stark Du dich gezerrt hast, aber es gibt neben den schon genannten Anwendungen Deinen körpereigenen Reperaturmechanismus zu aktivieren und zu beschleunigen. Wenn Du mir mitteilst was und wo genau die Zerrung ist, kann ich Dir Strömpunkte nennen, mit dem Du die inneren Kräfte massiv in Gang setzen und damit die Heilung beschleunigen kannst. Du solltest dennoch (gerade weil die Zeit so knapp ist) am Sonntag auf Deine innere und nicht auf die Stimme des Trainers hören und dann entscheiden ob Du spielst! ;-)Jedenfalls habe ich damit sehr große Erfolge bei den von mir betreuten Spitzensportlern erreichen können! Gruss + gute Besserung

Zerrung, Vorderseite linker Oberschenkel

Hallo, Ich habe mir am 01. März 2009 beim Fussball ohne Fremdeinwirkung eine starke Zerrung zugezogen. Einen Ausfallschritt gemacht, dann hat es 2 mal böse geknackt und gezogen und ich fiel wie ein Baum. Es handelt sich dabei um die Vorderseite des linken Oberschenkels. Beim Doc wurde mit Ultraschall festgestellt, dass es kein Muskelfaßerriss ist. Ein paar schwarze Schatten, einzelne Faßern sind betroffen.Ich habe nun recht fleißig gekühlt, Wärmebehandlung und Voltaren Verbände angelegt. Die Schmerzen haben sich auch auf ein Minimum reduziert. Allerdings bleibt ein leichtes Rest ziehen im Oberschenkel und ein ungutes Gefühl. Ich habe gestern wieder trainiert und dabei den Oberschenkel bandagiert. Sobald ich aber das linke Bein belaste und mein Gewicht einsetze, habe ich ein ziehen und drücken, welches sich aber anfühlt wie eine Art Muskelkater. Oberhalb des Knie´s ist eine Ausbeulung festzstellen, was mir auch etwas auf das Knie drückt. Die Schmerzen ziehen dann auch ins Knie, sowohl Vorderseite als auch die Rückseite.Meine Frage jetzt, was kann ich noch machen! Lieber noch mal Pause machen, oder spielen trotz der leichten Beschwerden, kann man es bandagieren? Oder sollte ich mal einen Masseur aufsuchen?! Kühlen und Wärmebehandlung würde ich trotzdem fortführen.Wir haben am Sonntag ein

...zur Frage

knie verdreht - meniskusriss?

Hallo ihr lieben, Ich habe mir gestern beim Training das knie verdreht. Es schmerzte sofort sehr und ich dachte sofort an einen Kreuzband, meniskus oder innenbandriss da ich mir 2007 alle drei zugezogen hatte, auch beim Handball... Ich brach also das Training ab und konnte nach einer Ruhepause auch wieder nachhause laufen mit etwas schmerzen. In der Nacht verschlimmerte es sich, jede Bewegung schmerzte. Am nächsten morgen, also heute, konnte ich kaum laufen, die Innenseite des Knies schmerzt sehr, es fühlt sich sehr instabil an, aber Einbildung ist ja auch ne bildung... Mein Arzt schickte mich heute ins mrt, hab erst nächste Woche einen Termin dort bekommen. Er schrieb verdacht auf meniskussläsion auf. Ich weiß nun nicht wie sich ein einzelner meniskusriss oder eine Zerrung anfühlt. Ich hatte ja gleichzeitig das Kreuzband gerissen, was natürlich ganz andere schmerzen waren... Was sagt ihr? Kann ich glück haben und es ist nur eine Dehnung oder Zerrung? Ich bin so ungeduldig und hoffe inständig dass ich um eine erneute Operation herumkomme... Spürt man den unterschied zwischen riss und Zerrung? Ich danke euch für jede Antwort! Liebste grüße, janna

...zur Frage

Oberschenkelprellung, was kann ich machen?

Hallo, 

vor 13 Tagen wurde ich während eines Fußballspiels gefault, ein Gegner schlug mir sein Knie auf meinen Oberschenkel. Dies passierte unmittelbar vor der Halbzeit, nach der Halbzeitpause spielte ich weiter, da die Schmerzen nicht mehr stark waren. Abends fingen dann die Schmerzen an, konnte das Bein garnicht belasten. Da ich es an dem Sonntag (1Tag danach) aber vor Schmerzen nicht mehr aushielt, entschloss ich mich ins Krankenhaus zu fahren. Der Arzt untersuchte mich und diagnostizierte starke Prellung. Nach meiner Frage wie ich dies bestmöglich auskuriere, verschrieb der Arzt mir eine Salbe, Schmerztabletten, und gab mir die Empfehlung das Bein eine Woche voll zu schonen, dabei hin und wieder (aber schmerzfrei) zu belasten, wärmen und dann sollte ich langsam wieder mit Sport anfangen.  

...zur Frage

Knie Probleme (Sehnenreizung)

Hallo,

ich hab mir im letzten Oktober eine Knie Verletztung zugezogen, es ist während des Fußball Trainings aufgetreten und wurde schleichend immer schmerzhafter. Das Training konnte ich noch beenden, aber nach dem Training wurden die schmerzen so stark das ich nicht mehr gehen konnte. Am nächsten Tag bin ich dann sofort ins Krankenhaus, die konnten aber mit den Röntgen Bildern nichts genaues sagen. Hab mir dann sofort einen MRT Termin gemacht den ich auch sofort bekam. Konnte zu diesem Zeitpunkt nur mit Gehilfen gehen... Beim Besprechen der MRT Bilder wurde jedoch auch nichts gefunden, die Ärztin meinte ich hätte nichts. Bin dann wieder ins Krankenhaus zu meinem Arzt und der hat eine Sehnenreizung an der linken Außenseite des Knies festgestellt. Er meinte es seie eine Überreizung und ich solle mich einfach schonen. Ich bekam dann noch Manuelle und Elektro Therapie verordnet, die aber nicht wirklich was gebracht haben. (Die Physiotherapeutin meinte es könnte mit meinen ungleich langen Beinen zusammen hängen..)

Nach über einem Monat konnte ich dann einigermaßen schmerzfrei wieder ohne Gehilfen gehen. Sport ging allerdings nicht. 6 Monate nach der "Verletztung" habe ich mich dann wieder im Laufen versucht. Hatte nach wenigen Kilometern wieder schmerzen, die aber dann wieder nach gelassen haben. Habe dann etwas Kraftraining gemacht um die Muskeln zu stärken, wobei ich keine schmerzen hatte. Mit der Zeit wurde der Schmerz beim Laufen immer weniger.

Bin dann nach 3 Wochen wieder ins Fußball Training und den Spielbetrieb eingestiegen. Bis gestern, 3 Wochen danach, hat auch alles super geklappt, keine schmerzen, nichts.

Nach dem gestrigen Spiel hatte ich allerdings wieder so starke schmerzen das ich kaum gehen konnte... 15 Minuten vor schluss ging es schleichend los, aber die schmerzen waren nicht so stark das mich das am laufen gehindert hat. Nach dem Spiel als ich zur Ruhe kam und nach dem Duschen ging es dann richtig los...Bin jetzt ziemlich ratlos. Hatte am Sonntag ebenfalls ein Spiel und wie gesagt gestern wieder. Von Überlastung kann man nicht wirklich reden, ich bin ja schließlich erst 23 und eigentlich Top Fit. Heute geht es einigermaßen, der schmerz hat schon stark nachgelassen, aber ich spüre das da irgendwas faul ist. Hat jemand einen Rat was ich jetzt machen soll?

...zur Frage

Knie Schmerzen seit 3 Jahren (16 Jahre alt)

Hallo zusammen

Ich bin 16 Jahre alt und habe mittlerweile seit 3 Jahren starke Kniebeschwerden. Mit 13 hatte ich eine kleine Verletzung beim Fußballspielen. Diagnose: Angerissene Bänder Danach fing der Spaß an, ich konnte kaum Sport machen und hatte dann starke Schmerzen. Ich war beim HA doch der nahm mich nicht besonders ernst, ich hätte Wachstumsstörungen und das ginge vorbei! Bei dem örtlichen Krankenhaus wurde mir gesagt das Mädchen in meinem Alter sowieso nicht gern Sport machen (ich wolle mich nur drücken vor dem Schulsport)! Ich lies mich dann zu einem Sportarzt vermitteln dieser stellte die Diagnose Plica Syndrom. Dies wurde Operiert, links und rechts. Danach hatte ich ruhe 1 Jahr lang. Im Januar bei Skifahren hatte ich einen kleinen Sturz und wieder ziemlich Schmerzen, wieder ging ich zum HA dieser vermittelte mich an den Physiotherapeut und gab mir Tabletten und Salbe. Der Physiotherapeut gab nach 6 Wochen Therapie auf da ich auf kleinste Belastungen mit heftigen Schmerzen reagierte. Er sagte mir ich solle zu einem Sportarzt. Gesagt getan, dieser wusste jedoch nichts besseres mir Cortison zu spritzen mit der Diagnose „Hoffa Kastert Syndrom“ also mein Hoffascher Fettkörper sei entzündet. Jetzt 4 Wochen nach der Spritze wird irgendwie alles schlimmer, ich kann kaum noch Treppen hoch gehen, da ich einen Stechenden Schmerz auf der innen Seite des Knies und oberhalb der Kniescheibe habe. Zwischenzeitlich hab ich noch sowas wie Akupunktur gemacht jedoch erfolglos!

Ich bin ziemlich verzweifelt da ich Sport liebe, bis jetzt konnte ich auch noch Sport machen, hatte danach einfach 1 Tag schmerzen die aber einigermaßen erträglich waren.

Hat jemand Erfahrungen? Was könnte ich noch versuchen? Vielen Dank ich wäre sehr dankbar

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?