Was tun bei Schmerzen an der Hand beim Biken?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Häufig liegt es daran, dass die ständige Belastung und das Durchrütteln des Lenkers bzw. der Griffe auf den sich an der Handinnenseite befindlichen Karpaltunnel drückt, in welchem der Hauptnervenstrang für die Hand verläuft. Bei Dir scheint diesbezüglich schon eine starke Reizung vorzuliegen, die entweder durch eine falsche Sitzposition, falsche Griffe am Lenker oder etwa auch durch eine schlechte Federung an der vorderene Federgabel verursacht worden sein könnte. Überprüf am besten mal Deine Sitzposition, besorg Dir breitere Griffstücke für den Lenker die eine bessere Druckverteilung an der Hand gewährleisten und stell die Federung der vorderen Federgabel noch einmal etwas besser ein.

Man sollte mal die konkrete Sitzposition überprüfen, ob du nicht zu sehr auf die Hände gestützt bist. Möglicherweise ist der Lenker zu weit vorne. Außerdem könnte man ergonomische Handgriffe verwenden um den Druck auf die Handflächen zu verringern.

Nacken- & Kopfschmerzen durch Langhantel

Hallo! :)

Am Sonntagabend habe ich Kniebeugen mit einer 50kg Langhantel ausgeführt, dabei hab ich die LH für 1 bis 2 Sekunden Ausversehen in den Nacken abgelegt. Dabei hatte ich dann aufeinmal ganz starke Schmerzen im Nacken, der gesamten rechten Kopfhälfte und in der Wirbelsäule.  Als ich nach dem Satz ca. 10min auf dem Crosser war, wurde mir ganz schwindlig und kotzübel, zudem wurden die Kopfschmerzen immer schlimmer.  Nach wenigen Stunden ging es mir besser. Leider mußte ich heute unauffällig stark lachen, dass ich die Luft anhielt und rot anlief. Das hatte zur Folge, dass ich schlagartig extreme schmerzen in der rechten hinteren Kopfhälfte hatte, welche ca.  45 min andauerten und mittlerweile besser sind. Es fühlt sich an, als würde man 'im Kopf ersticken'.

Kann mit Bitte evtl jmd sagen, was es sein könnte? Ein eingeklemmter Wirbel o. Nerv? 

Danke im voraus! LG Betty

...zur Frage

Oberschenkelzerrung- Wieviel Belastung erlaubt?

Hallo, ich habe eine Zerrung am rechten Oberschenkel und ich kann mir nicht erklären wie ich diese überhaupt bekommen habe, zumindest habe ich es erst im Nachhinein bemerkt. Als ich versucht habe mein Bein zu heben, fing es plötzlich an zu schmerzen. Ich bin da aber noch nicht zum Arzt gegangen, weil ich glaubte das geht bald schon wieder weg. Stattdessen hatte es sich eher verschlimmert und ich hatte schon Schmerzen wenn ich nur länger als 20 Minuten ging. 

Eine Woche darauf bin ich dann endlich zum Arzt gegangen und da hatte ich schon nur nach 100 m starke Schmerzen. Er sagte ich hätte eine Muskelverzerrung. Mittlerweile kann ich keinen einzigen Stritt machen ohne das es schmerzt und ich muss morgen eine längere stehende Tätigkeit ausüben. Genauer genommen muss ich 5 Stunden stehen. Ich habe aber keinen Bluterguss oder etwas der gleichen.

Meine Frage: Wieviel Belastung und welche Art von Belastung ist in Ordnung und was sollte ich vermeiden? 

Danke im Voraus:)

...zur Frage

Laufbandanalyse bei Runners Point

Hallo,

ich nun endlich eine Laufbandanalyse bei Runners Point gemacht. Diese war auch mehr oder weniger aufschlussreich.

Ich habe bis dahin etwa 2 Monate den Brooks Trance 7 gelaufen, dieser soll ja für Leute mit Pronation sein.

Nun habe ich aber eigentlich immer Schmerzen (im Knie) mit diesem Schuh und vermutete das ich garnicht so eine Stützfunktion brauche. Dann habe ich mir mal einen Test gemacht, welcher Fußtyp ich bin, laut dem Wassertest bin ich ein "normaler" Fußtyp.

Zwischenzeitlich habe ich mal einen anderen Schuh mit Stützfunktion ausprobiert und ich bekam enorme Schmerzen am rechten Hüftgelenk, welche ich nie hatte.

Bei der Laufbandanalyse, die wirklich nicht sehr professionell wirkte, sagte mir der Verkäufer ohne vorher einen Test gemacht zu haben welcher Fußtyp ich bin, das ich leicht nach außen gehe. Das Wort Supination oder sonstige Fachbegriffe hat er nicht erwähnt.

Für mich sah ehrlich gesagt alles "normal" aus, nicht zu enorm umgeknickt oder sonst was.

Meine Frage lauten:

Können die von mir beschriebenen Schmerzen vom falschen Schuh kommen?

Ich bin dann laut dem Verkäufer doch ein Kandidat für Unterpronation(Supination) oder?

Wie passt das dann zusammen das er mir einen Schuh für 120 Euro mit Stützfunktion verkaufen wollte (Asic Foundation 10)?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?