Was tun bei chronischen Leistenbeschwerden bei Fußball?

3 Antworten

Lieber ArjenR , ich wollte wissen wie es jetzt weiter gegangen ist mit deinem Leistenproblem ?! Ich bin jetzt (19) und bin auch unfassbar Fußball(-sport)verrückt & habe leider seit über einem Jahr "exakt"! das gleiche Problem mit meiner linken Leiste. Ich hab wirklich genau den gleichen Verlauf genommen wenn ich dein Beitrag durchlese. Das es so langwierige Geschichte ist hätte ich nie vermutet. Ich bin "verzweifelt" , da ich auch bei unglaublich vielen Ärzten war und keiner mir helfen konnte. Erste Diagnose von einem Sportmed. Scharmbeinentzündung (für mir auch am plausibelsten) -> MRT hat dies "nicht" bestätigt. Laufe seit dem über einem Halben Jahr von Arzt zu Arzt und weiß nicht mehr weiter. Ich will unbedingt wieder Sport treiben weil so langsam Kilos auf die Hüften kommen und ich bei jeder Sportart probleme bekomme: Ich hoffe du kannst mir eine hilfreiche Antwort geben !!!  

Hallo ArjenR,

ich bin ebenfalls in deinem Alter (fast 19) und hatte mit dem selben Problem ( Schambeinentzündung ) zu kämpfen. Exakt den selben Schmerz gehabt der immer wieder zurückging und bei Belastung wieder aufkam. Auch dann zum Arzt der hat mir Schmerzmittel und Entzündungshemmer verschrieben. Hat zwar effektiv den Schmerz an sich betäubt, aber im Endeffekt nichts gebracht. Dann bekam ich eine Pause verschrieben über 3 Monate. Half auch nichts. Nach 8 Monaten und zahlreichen anderen Heilungsversuchen. Habe mich dann an eine sog. Osteopathin gewendet in München am Marienplatz. Sie ist Spezialistin für Schambeinentzündungen. Ähnlich wie Physio nur ein ganz anderer Ansatz. Und ich sags dir seitdem ich sie besucht habe ist sie mein Gott :)Innerhalb von 4 Wochen hat sie mich fit gekriegt nach nur drei Sitzungen ( jeweils eine Stunde ). Ich konte wieder laufen Anfangen und spiele jetzt nach 2 weiteren Monaten schon wieder Fussball. Ich bin so derart überrascht gewesen dass das so schnell ging. Weil ich genau wie du am Verzweifeln war weil nichts geholfen hat. Sie heisst Klima musst mal im Internet Googlen. Und ich versprechs dir sie ist wirklich genial. Wenn du mehr wissen willst über die Entzündung oder was ich gemacht habe schreib nochmal ich bin jetzt schon ei kleiner Experte ;)

Gruss aus München!

hallo billtothabong, ich bin 24, sportstudentin, und habe ähnliche beschwerden, eine schambeinentzündung ist auf dem MRT jedoch nicht deutlich zu erkennen. das ganze quält mich schon 7 monate, studium liegt brach :((, hab schon ziemlich viele ärzte konsultiert (beckengurt und einlagen getragen) hab n ruhephase mit dehnübungen und physio hinter mir, mit yoga und wirbelsäulengymnastik angefangen, doch den eindruck die schmerzen werden immer schlimmer :'(... was waren bei dir die hauptschmerzen? hab son pieksen, ziehen im unterbauch, beim Gehen brennen am schambein, in den leisten und an den adduktorenansätzen, Kribbeln die adduktoren entlang... was konnte die osteopathin für dich tun? würd auch bis nach münchen fahren ;-)... Beste Grüße aus Kaiserslautern!

0
@sportjunkie

ergänzung: habe immer morgens wenn ich aufwache son pieksen und kribbeln direkt auf dem schambein oder in den leisten (so, dass man da reibt oder draufdrücken). sport ist seit wochen gar nicht mehr drin, insbesondere keine sit-ups, nicht mal radfahren in der stadt... :'(

0

ging. Kein Leistenbruch, er meinte Beckenschiefstand deshalb wäre ich dort empfindlich – > Leistenzerrung. Außerdem bemerkte er bei mir Spreizfüße, er verschrieb Einlagen gegen Spreizfüße die eine etwas Höher wegen Beckenschiefstand. Ich ging nochmal zu einem anderen Sportmediziner der sagte Beckenschiefstand der so minimal ist hat jeder das wäre Quatsch. ich sollte meine Mukulatur trainieren. Ich pausierte über Wochen stieg wieder ins Training ein, trainierte Hüfte,Leiste etc. Beschwerden wurden schlimmer zogen mittlerweile auch in die Adduktoren. Ging wieder zum Arzt dieser Ordnete MRT an. Als dieser die Bilder hatte warf er nur einen flüchtigen Blick darauf, was mich ein wenig skeptisch machte und sagte, es wäre nichts. Aus meiner Zerrung wäre weil ich zu früh angefangen habe eine Schambeinentzündung geworden. Großer Schock für mich. Ich bekam Physio, Elektrotherapie, Entzündungshemmer... Ich pausierte lange, fing langsam an, so wie es der Arzt gesagt hat und wie ich es in vielen Foren im Internet lesen konnte. Am Anfang ging es gut. Mittlerweile war ein Jahr vergangen. Zur neuen Saison wollte ich voll einsteigen die Vorbereitung absolvieren, ist schließlich meine letzte Jugend Saison. Ging auch alles einigermaßen, immer wieder bischen Schmerzen dann mal Schmerzfrei, Schmerzen nur noch Leiste ( Schambein ). Zum Ende dieser langen Saison wurd es wieder schlimmer, nach ca. 30 min intensiv sport starke Schmerzen mittlerweile keine Adduktoren Beschwerden, dafür zieht das jetzt vom Schambein bis über die Hüfte ins Gesäß. Im Gesäß starke stechende schmerzen nach ca. halbe Stunde Sport. Ausdauerläufe oder Spiele über 90 min gehen nicht. Fühl mich nach 2 Jahren zu keinem Zeitpunkt komplett fit und sowas schon mit 19, da zweifelt man an sich selbst. Das nagt sehr an mir und meiner Psyche und ich weiß einfach nicht was ich tuen soll. Fußball ist mein Leben, geschweige denn kann ich mein Studium davon teilweise finanzieren wenn ich im Seniorenbereich spiele. Außerdem kann ich mich seid 2 Jahren nicht wirklich weiterentwickeln da ich ja nicht vernünftig trainieren kann. Viele meiner Freunde und Mannschaftskollegen haben auch immer wieder Verletzungen aber diese wissen was zu tuen ist. In Einer Woche gehe ich zu einem weiteren Sportmediziner, hat mir mein Trainier empfohlen. Sorry das das so lang ist, evtl. gibt es ja jemanden der sich auskennt, der sich die Zeit nimmt dies zu lesen und mir weiterhelfen kann. Danke im Vorraus.

Was möchtest Du wissen?