Was tun?

3 Antworten

Wenn ich du wäre würde ich nicht lange überlegen geh zum Arzt lass das abklären wer weiß vl ist es halb so schlimm ich dachte auch ich hatte nichts wegen fußschmerzen und schlussendlich war es ein ermüdungsbruch

Das kann alles Mögliche sein. Ist es angeschwollen oder bist du in der Bewegung eingeschränkt? Da von uns keiner sehen kann was es ist und wie es aussieht, hilft da wohl nur ein Arztbesuch....

Wieso wirst du bei einem Reiterhof festgehalten ??? Wenn die Schmerzen länger anhalten solltest du einen Arzt aufsuchen. Da werden die auf dem Reiterhof ja wohl auch Verständnis für haben. Aus der Ferne kann man natürlich keine Auskunft geben, da die Schmerzen alles mögliche sein können.

Langzeitfolgen Kreuzband/Meniskusriss

Hallöchen,

ich habe mir im Februar 2013 bei einem Skiunfall am rechten Knie das vordere Kreuzband, Innenband sowie den Außenmeniskus (radiär) gerissen und den Innenmeniskus gequetscht. Im Mai 2013 wurde das dann operiert (Menisketomie, VKB-Plastik mit Gracilis&Semitendinosus-Sehne).

Ich bin 18 & weiblich, zum Zeitpunkt des Unfalls war ich 16.

Nach der OP habe ich auch fleißig Aufbautraining gemacht, im Bezug auf Kraft, Balance, Propriozeption & Stabilität merke ich keinen Unterschied mehr zwischen rechts und links. Vom Umfang her sieht man trotzdem noch nen Unterschied und die Beinbeugemuskulatur ist auch noch ziemlich schwach... Ich hoffe, das wird sich mit der Zeit geben.

Ich merke allerdings trotzdem fast täglich, dass das Knie einfach nicht mehr ist wie vorher. Ich kann mich z.B. nicht mehr auf die Fersen setzen, das ziept ziemlich im Außenmeniskus. Der meckert auch, wenn ich mal etwas blöd aufkomme. Jegliche Rotationsbewegungen sind auch sehr unangenehm, nicht schmerzhaft, aber es fühlt sich richtig blöd an. Auch schmerzt das Knie, wenn ich es längere Zeit gebeugt habe oder nach einer längeren Ruhezeit (ab ca. 1h) und dann in die Knie gehen muss. Meine Kniescheibe hat mir letzten Winter auch große Probleme gemacht, selbst einfache Kniebeugen waren plötzlich nicht mehr möglich. Seit einigen Wochen hört es sich so an, als hätte ich Rollsplitt unter der Kniescheibe, wenn ich es maximal beuge.

Ich weiß, das sind alles Symptome, mit denen man absolut leben kann, keine Frage.

Allerdings mache ich mir Sorgen, wie es denn meinem Knie in ein paar Jahren gehen wird. Ich schätze mal, besser, als es jetzt ist, wird es nicht mehr werden, sondern eher schlechter. Dass ich weiterhin viel Sport machen muss, um die schützende Muskulatur und Stabilität des Knies zu erhalten, ist mir klar und das habe ich definitiv auch vor.

Ich habe in diversen Artikeln gelesen, dass alleine der VKB-Riss (wenn operiert) meist nach maximal 20 Jahren zu einer klinisch auffälligen Gonarthrose führt. Bei mir kommt ja noch der Meniskusriss hinzu, das macht die Prognose sicherlich nicht rosiger.

Heißt das, dass ich mich mit 40-50 Jahren höchstwahrscheinlich auf eine TEP freuen darf....?

Ich gehe nämlich sehr gerne skifahren, reiten & inlineskaten und möchte evt. mit Fußballspielen anfangen....

Dass mir meine Frage niemand exakt beantworten kann, ist mir klar, aber falls ihr Erfahrungsberichte habt, würds mich sehr freuen. Möchte ja wissen, worauf ich mich einstellen sollte...^^

Danke schon mal & liebe Grüße, kecks

...zur Frage

schmerzen,evtl.muskelzerrung

ich habe seit 3 Wochen schmerzen in der linken hüfte...war beim Arzt,er sagte,die Hüftknochen sind ok...war im CT,alles ok,trotzdem habe ich immer schmerzen,die dann oft in den rücken gehen,oder die leiste abstrahlen,und auf die rechte hüftseite...einsteigen in ein Auto,ist sehr schwierig,da ich das bein kaum heben kann,wegem schmerz.jetzt war ich oft im Schwimmbad,sobald ich im wasser bin,habe ich keine schmerzen mehr... weiss mir jemand rat,was ich tun soll?(vom Arzt habe ich SIRDALUD bekommen,die nützen jedoch gar nichts.) danke im voraus...

...zur Frage

Knochenhautentzündung im kleinen Zeh

zunächst wurde ein Hühnerauge vermutet und es wurde immer und immer wieder geschnippelt und auch immer wieder Antibiotika verordnet. Nun heißt es also Knochenhautentzündung. Ich bin nicht sonderlich sportlich, gehe aber täglich so etwa 5-6 Stunden mit meinem Hund Gassi. Was muß ich tun, um die höllischen Schmerzen möglichst bald vergessen zu können?

...zur Frage

Was kann ich tun, ich habe seit drei Monaten Schmerzen an den Schienbeinen und meine Waden sind überdehnt (Muskel zu kurz + verhärtet)?

Hallo :)

Ich habe seit drei Monaten Schmerzen an beiden Schienbeinen - Diagnose ist eine Knochenhautenzündung. Der Auslöser war eine Überbelastung im Sport. Seit der Diagnose betreibe ich keinen Sport mehr - auch das tägliche gehen ist aufs nötigste reduziert. Schmerzen hatte ich immer (gehen, stehen, liegen, sitzen...) -> hinken. Der Arzt hat mir Medikamente verschrieben - dies hat alles nichts geholfen. Nun bin ich zwei Mal wöchentlich in der Physiotherapie. Da würde mir gesagt, dass meine beiden Wadenmuskel zu kurz sind und deshalb verhärtet. Seit nun zwei Wochen sind die Schmerzen verschwunden und nur noch Schubweise aufgetreten.

Mein Physiotherapeut hat mir gesagt ich darf ganz langsam mich wieder an den Sport "antasten" - ich als leidenschaftliche Volleyballerin mit dem Volleyball. Als ich dann nach etwa einer halben Stunde ruhigem Spiel etwas gespürt habe, habe ich sofort aufgehört. Am Abend waren die richtig grossen Schmerzen wieder da. Habe dann den Shin Splint und die Waden getapet. Spüre, dass das gut ist. Die Schmerzen sind aber noch schlimmer geworden heute morgen und ich hinke wieder...

Was kann ich tun? Das ist sooooo hartnäckig, eine Knochenhautenzündung! :(

Danke! :)

...zur Frage

Schmerzen links in der Hüfte

Hallo, ich klage nun schon seit ca. 1 Woche über schmerzen links in der Hüfte. Der Auslöser ist leider unbekannt... Ich weis nur, dass es beim Fußball spielen passiert ist, als ich gerade normal zum ball gelaufen bin. Da sich das erstmal nicht so schlimm angefühlt hat, habe ich versucht ganz normal weiter zu spielen, doch die schmerzen wurden durch jeden schuss mit dem rechten Fuß und beim bschleunigen, abbremsen, belasten des Linken Beins schlimmer. Danach habe ich mal 2 Tage Pause gemacht, dann ließen die Schmerzen dezent nach, doch als ich dann wieder beim Training den Ball geschossen habe und das Linke Bein damit belastet habe, wurde es wieder schlimmer. Seitdem Ruhe ich mich aus, doch bei Belastung des linken Beins schmerzt und zieht es wieder in der Linken Hüfte. Zudem tut es auch beim dehnen des Muskels weh, welcher vom Oberschenkel (vorne) in die Hüfte verläuft. (tut mir leid, kenn mich dort nicht so aus, aber ich denke, dass es was mit dem Muskel zu tun hat)

Was ist das genau, was habe ich und was kann ich tun?

...zur Frage

knochenhautentzündung in der leisten gegen

hi,

also ich habe das immer wieder diese schmerzen im leistenbereich und das schon seit mehrere jahre es kommt und geht halt und wenn es weg ist gehe ich halt nicht zum arzt, aber seit gestern ist so schlimm das ich endlich mal gegangen bin und er sagte halt das ich vermutlich die knochenhautentzündung habe wie kann ich diese schmerzen die ich bei jeder bewegung habe lindern......sos biite um schnelle hilfe

danke für jeden guten ratschlag

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?