Was tue ich gegen Rückenschmerzen im unteren Rücken?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde die Muskulatur sehr schonend behandeln, also langsam aufbauen, nach jedem Training Dehnen und regelmäßig zur Physiotherapie gehen!

Wenn es sich wirklich um ein leichtes Hohlkreut handelt dann ist dies nicht weiter schlimm. Aber der "Zug" nach dem Training spricht schon dafür, dass muskuläre Dysbalancen vorliegen. Am Besten du gehst mal zum Orthopäden oder Sportmediziner!

Du hast meiner Meinung eine Dysbalance zwischen dem Rückenstrecker und den Bauchmuskeln...d.h. Dein unterer Rücken ist stärker trainiert als deine Bauchmuskeln und daher kommt das von dir angesprochene Hohlkreuz..Mein Tip: Stärker den Bauch trainieren und dort Muskulatur aufbauen und vermehrt den unteren Rücken dehnen damit wieder ein Gleichgewicht entsteht!! Den Tip mit der Physiotheraphie kannst vergessen..die sagen dir das Gleiche wie ich und verlangen 50Euro dafür Und wenn du den Rückenstrecker nochmehr trainierst verschlimmert sich das Problem natürlich nochmehr!!!

Dysbalance ja. Schlußfolgerung ist aber genau falsch herum. Bauchmuskel (rect.abd.) und der Hüftbeuger (Psoas mayor) werden übertrainiert und "verkürzt sein". Der Psoas zieht von innen an deiner LWS und verursacht so eine (zu starke) Lordose. Die Bauchmuskularur sorgt dafür, dass dein Körper nicht lotgerecht ist und leicht nach vorn kippt. Das muss dann deine Rückenmuskulatur "halten". Dafür ist sie aber nicht gemacht und "motzt" :) geh mal auf www.senmoticblue.de da gibt es unter Media einen Artikel zum Thema Rundrücken, der auch an deine Frage herankratzt. Bauchmuskeln trainieren ist in jedem Fall mumpitz da die eh schon zu kurz sind bei 90% der westlichen Schreibtischhocker. Viele Grüße

0

versuch die muskeln am unteren rücken aufzubauen (rückenstrecker) aber nicht mit den übungen übertreiben, der regeneriert sich ziemlich langsam

Was möchtest Du wissen?