Was trinken beim Sport?

3 Antworten

Bei 2 Stunden Sport am Stück bewegst du dich jetzt nichgt in dem Bereich in dem du so viele Mineralien ausgeschwitzt werden, das es dadurch bedingt beim Sport zu starken Mangelerscheinungen kommt.. Etwas anders sieht das da bei Ausdauersportlern aus die 6-7 Stunden unterwegs sind. Wichtig ist generell den Flüssgkeitsverlust aufzufüllen. Dazu reicht Wasser aus. Wenn du etwas Geschmack dabei haben willst kannst du das Wasser zb. mit etwas Zitronensaft und ein wenig Honig/Zucker kombinieren. Auch eine Apfelschorlengetränk ist i.O. Die Mineralien als solches nimmst du über die ausgewogene feste Nahrung zu dir. Die ganzen angebotenen Powerrade Getränke usw. kannst du dir an sich sparen.

Jürgen hat was Wesentliche über die Inhaltstoffe bereits gesagt. Ich nehme im Sommer bei langen Trainings gerne Wasser mit etwas Sirup mit. Das Ziel ist, wie Du auch sagst, dem Wasser etwas Geschmack zu geben . Sie Süssigkeit ist dabei ein Nebeneffekt. Ich bevorzuge Blutorangen- bzw Holunderblütengeschmack.

Im Winter habe ich eine Thermosflasche mit Tee oder Rumpunsch (alkoholfrei) dabei. Da ich nicht gerne ungesüssten Tee trinke, mische ich jeweils etwas Stevia-Kraut bei. Das gibt dem ganzen etwas Süsse, hat aber keine Kalorien.

Was sind nun lange Trainings? Im Sommer, wenn es heiss ist, ist für mich alles was über 1,5 Stunden hinaus geht ein langes Training und dann nehme ich ein Getränk mit. Im Frühjahr und im Herbst gelten Trainings über 2 Stunden als lang. Im Winter ist der Tee meistens im Auto. Bei kurzen Trainings kommt er danach zum Einsatz, bei langen Einheiten zwischen durch, z.B. beim Skiwechsel. Oder ich nehme etwas Tee mit auf die Läufe. Das Problem ist dann nur, dass er mir unterwegs nicht gefriert. Bei Temperaturen um die minus 10 Grad oder kälter ist das sicher ein Thema.

Viele Grüsse LLLFuchs

ich würde auch sagen, dass du mit Wasser am besten fährst. Apfelschorle geht auch noch. Aber diese ganze Drinks kannst du vergessen. Die schmecken zwar gut, sind aber zu teuer für das was sie versprechen.

Ist Leitungswasser das beste Sportler Getränk?

Kann man davon ausgehen, dass Leitungswasser das beste Sportler Getränk ist? Sollte man Zusätze verwenden?

...zur Frage

Extreme Übelkeit beim Sport?

Also.. ich bin eigentlich schon mein ganzes Leben lang sehr sportlich unterwegs und betreibe Leistungssport im Tanzen. Mit meinen 60 Kg auf 1,77m bin ich zwar ziemlich leicht, aber ich war schon immer sehr schlank. Seit einigen Jahren hatte ich immer mal wieder das Problem, dass mir bei hoher Belastung sehr schlecht wird und ich mich teilweise übergeben musste. Ich hab mir aber nie Gedanken gemacht, da es nicht sehr oft vorkam.

Mittlerweile ist es allerdings so, dass mir nahezu bei jedem Training so schlecht wird. Ich kann keine 3 Minuten Choreografie durchtanzen, ohne dass mir schlecht wird. Ich habe alles versucht; Ausdauertraining, Ernährungsumstellung, keine Kohlensäurehaltigen Getränke, isotonische Getränke, Snacks während dem Sport... Nichts hat geholfen. Ich bin wirklich verzweifelt, da ich beim Training nie alles geben kann und dem entsprechend einfach nicht richtig trainieren kann. Vor Wettkämpfen habe ich mittlerweile einfach Angst, weil ich nicht einfach von der Fläche gehen kann wenn mir schlecht ist.

Ende 2016 hatte ich ein Langzeit Ekg, ohne Befund. Also am Herzen, denke ich, wird es nicht liegen..

Kann mir irgendjemand sagen, was das sein kann oder was ich tun kann damit ich wieder an meine alte Leistung komme ?

Danke im Vorraus!

...zur Frage

Übelkeit nach Wettkämpfen - Isotonische Getränke unverträglich?

Hallo Ich habe dieses Jahr zwei Wettkämpfe absolviert: 14.5 km und 21.5 km. Trainiere ca. 2x die Woche, unterschiedliche Intensitäten und Längen, trinke jedoch nie im Training. Nach beiden Wettkämpfen wurde mir jedoch sehr übel und ich musste mich mehrere Male übergeben. Nach dem Halbmarathon dauert das ganze ca. 6 stunden, nicht einmal Wasser konnte ich behalten. Ich habe jedoch nicht das Gefühl dass ich mich derart verausgabt hätte. Puls schon einiges höher als im Training, aber immer noch deutlich unter dem max. Jetzt hat mir jemand gesagt dass dies an den Isotonischen Getränken liegen könnte. Ich trinke sonst immer nur Wasser, nur an den Läufen habe ich jeweils solche Getränke zu mir genommen, Kann mir jemand einen Rat geben? Denn so macht es wirklich keinen Spass Wettkämpfe zu betreiben. Dabei wären diese gerade der richtige Anreiz für mich auch zu trainieren anstatt auf der faulen Haut zu liegen.

...zur Frage

Sind Mineralgetränke vor oder beim Training unbedingt nötig?

Hallo,

Ich wollte mal wissen, ob Mineralgetränke vor oder beim Krafttraining wirklich so wichtig sind? Welche sollte man nehmen? Oder genügen da auch andere Getränke Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?