Was trainiert man mit einem Poi ?

0 Antworten

Nach halben Jahr Training, keine messbaren Erfolge??

Also ich trainiere seit Jahresanfang (2011) wieder regelmäßig im Fitnessstudio und wollte endlich mal richtig loslegen mit dem Muskelaufbau...

Im Januar und dann nachfolgend jeden Monat habe ich Fotos von mir gemacht, bis Mai...dann ist das mit dem Fotos machen irgendwie eingeschlafen, aber im Mai hab ich alles mögliche gemessen.

Von Januar ist nur das Gewicht bekannt: 79kg.

Im Mai hatte ich dann folgende Werte:

Brustumfang: 91cm

Bauchumfang: 84cm

Hüftumfang: 99cm

Schulterbreite: 116cm

Oberarm links/rechts

gestreckt: 30cm/30cm

angespannt: 32,5cm/32,5cm

Unterarm links/rechts: 27cm

Handgelenk links/rechts: 17,5cm

Oberschenkel links/rechts: 58cm

Waden links/rechts: 40cm

Gewicht: 73kg

Größe: 171/172cm

Heute dachte ich mir, Mensch mess doch mal wie das Momentan so aussieht...Ich bin fast vom Stuhl gekippt...

NICHTS

hat sich verändert...ich erwarte nach 6 Monaten keine Vin Diesel Arme, aber ich erwarte doch zumindest 1,2cm mehr :(

Ich gehe 3x die Woche ins Studio (Mo, Mi, Fr) und wenn ich es schaffe jogge ich auch noch die restlichen 3 Tage. Ein Tag ist Ruhetag (Sonntag).

Meinen Trainingsplan wechsel ich öfters, ich mache 3 Sätze a 8-10 Wiederholungen, manchmal auch 12, meistens aber 10, weil ich finde das des die gute "Mitte" ist..

Mein alter Plan zbsp sah dies hier vor:

Tag I

Brust

Hanteldrücken im Wechsel

Kurzhantel-Überzüge

Kurzhantel-Flys

Langhantel

Trizeps

Einarmiges Trizepsstrecken

Stirndrücken

Hammercurls

Tag II

Rücken

Gedrehtes Aufrichten mit Einarmigem Schulterndrücken

Schulterrotationen mit KH

Weites Rudern am Kabelzug

Kreuzheben mit der Langhantel

Bizeps

Isometrische Arm Curls

Bizepsmaschine

Gedrehte Curls Schrägbank

Dazu an jedem Trainingstag noch Bauchtraining mit. Ja ich weiß die Beine, die Beine...aber ich wollte mich erstmal auf andere Partien konzentrieren, da ich zum einen jogge und zum anderen meine Beine doch recht ausreichend trainiert finde..

Dazu habe ich so oft es ging, direkt nach dem Training ein Eiweißshake getrunken.

Ernährungstechnisch esse ich das, was es zuhause halt gibt. Wobei ich selber versuche noch mehr Eiweiß zu essen (Spiegelei etc.)

Ich finde nun nicht das ich soo riesige Fehler mache (einige werde ich sicherlich machen) das nach einem halben Jahr sich cm-technisch gaar nichts verändert...

Meine Motivation tendiert gerade so ziemlich gegen Null... :(

Sorry für den langen Text, aber ich muss ja so halbwegs schreiben wie die Situation aussieht.

...zur Frage

Was tun bei Überdehnung?

Hallo, ich habe vor ein paar Wochen ganz normal, wie sonstt auch, mich vor dem Ballett aufgewärmt. Bei der Aufwärmübung, wo man in der Grätsche das Ohr auf das rechte Bein legt, hat es dann geknackt und gezogen. Danach hatte ich das Problem, dass es einfach nicht mehr aufgehört hat, weh zu tun. Immer wenn ich Grand battement nach vorne mache, das Bein in die Hand nehme, oder einen Spagat mache, ist das besonders schlimm. Normalerweise bin ich mit rechts viel besser als mit links, aber das linke Bein ist jetzt um einiges besser. Ich habe es bereits mit extrem langen und vorsichtigem Aufwärmen vor dem Dehnen und mit immer nur leichten Übungen versucht, aber das geht trotzdem nicht weg. Weiß jemand, was ich noch machen kann? Am besten so, dass es möglichst schnell wieder weg geht.

...zur Frage

Schmerzen beim Joggen (rechts vom Bauchnabel)

Hallo. Ich gehe in letzter Zeit oft ins Fitnesstudio. Bis zu 5x in der Woche, wobei 3x der Bauch (intensiv) trainiert wird. Nun wollte ich meinen KFA (Körperfettanteil) reduzieren auf ca. 10 % (habe ca. 13 - 15) und bin, wenn ich ehrlich bin, das erste Mal draußen joggen gewesen. War sonst immer nur 10 min zum warm machen auf dem Laufband. Nun hatte ich sehr starke Schmerzen ca. rechts vom Bauchnabel. Hatte gedacht, es kommt davon, wenn man vor dem Joggen etwas trinkt, da es schon öfters so war. Habe aber nur einen Schluck davor getrunken. Naja. Mir ist zu Ohren gekommen, es könnte etwas mit dem Blinddarm zu tun haben, aber nach der Zeit kam dieser Schmerz auch links vom Bauchnabel. Ich muss sagen, ich habe wenig Ausdauer. Kann es etwas damit zu tun haben ? Habe heute morgen nochmal auf die "Problemzonen" drauf gedrückt, da tut der Muskel auch etwas weh. Liegt es doch an den Bauchmuskeln ?

...zur Frage

Wie verbessere ich den Laufstil einer 11jährigen Athletin?

Ich trainiere eine 11jährige Athletin und einen 9jährigen, deren Laufstile auf der 50 m Strecke extrem schlecht sind. Auf der Langstrecke laufen sie locker und normal. Aber auf der Sprintdistanz sind die Schultern angezogen, die Körperhaltung gedrungen und die Schritte klein. Das Mädchen hat 3 Jahre geturnt, sie läuft eher "granziös", hat wohl noch mit dem Turnen zu tun. Der Junge schlackert mit den Armen extrem von links nach rechts. Ich weiß, dass ich hier sehr viel Koordination über Schaumstoffbalken üben muss. Hat jemand vielleicht noch eine bessere Idee, wie ich den Kindern mehr Lockerheit und bessere Armhaltung beibringen kann? Vielen Dank! :)

...zur Frage

Tennistaktik gegen aggresive Spieler auf schnellem Belag?

Hallo,

ich spiele im Winter meist in einer Tennishalle mit einem sehr schnellen Teppichboden. Regelmäßig trete ich gegen einen Spieler an, gegen den ich es immer wieder schwer habe, zu bestehen, geschweige denn, mein Spiel durchzubringen. Ich selbst bin eigentlich typischer Sandplatzspieler - eher defensiv, viel Topspin, geduldig, Rückhand gerne als Slice... Mein oben erwähnter Gegner dagegen hat ein ganz anderes Spiel: Er ist sehr groß und hat einen sehr harten und platzierten ersten Aufschlag weitgehend ohne Spin. Paradeschlag ist seine einhändige Rückhand, mit der er sowohl longline als auch cross jederzeit einen Winner spielen kann, wenn ich zu kurz werde. Generell spielt er Vor- und Rückhand ohne viel Spin, sondern sehr flach und hart. Auf Sandplatz gelingt es mir, mit viel Topspin, Ruhe, Variation und "links-rechts-links" gegen ihn zu gewinnen. In der Halle sehe ich jedoch kein Land: Die Ballwechsel sind meist sehr kurz, er ist das ganze Match über dominant.

Was würdet ihr mir raten zu tun? Würde mich ungern damit zufrieden geben, wieder auf die Sommersaison zu warten... ;-)

Gruß NicStew

...zur Frage

Angst vor Wettkampf, was tun??

Kennt sicher jeder, habe bald meinen 1. Wettkampf vor mir (Kickboxen) und konnte mich noch nie mit einer gleichstarken messen. Entwerder ich hab mit Männern trainiert, die mir nicht wirklich weh tun bzw. viele Wettkämpfe hinter sich haben und nur locker mit mir sparren können, oder mit sehr viel schwächeren Frauen (da sie nach mir angefangen haben). Ich kann mich NULL einschätzen. Die mir zusehen sagen, wooow ich muss unbedingt Wettkämpfe machen ich würde alle umhauen, aber keine Ahnung vllt wollen sie nur nett sein?? Habe auch noch nie zwei Anfänger Frauen beim Wettkampf gesehen, kann mich nicht einschätzen und mir ist seit Tagen richtig schlecht und ich bin angespannt Herz rast und hab Angst alles zu vermasseln, obwoh es noch 2 Monate dauert. Ich weiß, "Jedem geht es so" aber das hilft mir nicht wirklich...Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?