Was tragt ihr unter eurer Radhose? NIX?? Bitte um antwort!

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das ist richtig. Die Radlerhosen haben eine Innenpolster was im Endeffekt als Unterhosenersatz fungiert und sind auch darauf hin ausgelegt ohne Unterwäsche getragen zu werden. Ich selber trage auch keine Unterhose unter der Radhose. Das Innenpolster ist so angepaßt das du bequem über einen längeren Zeitaum im Sattel sitzen kannst ohne das du das Einschneidende oder beengende Gefühl der Unterhose hast. Ich kenne auch keinen Radsportler der darunter noch irgendeind Wäscheteil trägt. Früher waren die Inneneinsätze aus Leder was den Nachteil hatte das sie nach dem Waschen steinhart wurden. Diese mußten dann anschließend gut eingefettet werden um es wieder geschmeidig zu machen. Die heutigen Einsätze sind größtenteils aus Antibakteriellem Stoff der auch nach dem Waschen recht weich bleibt. Für mich persönlich eine angenehme Sache.

Der Sinn des Sitz-"Leders" ist, die Haut trocken zu halten und den empfindlichen Bereich etwas zu polstern und zwar ohne jegliche Nahtstellen. Ziehst du jetzt eine Unterhose darunter an, wird die Feuchtigkeit darin gespeichert, die Haut weicht auf und die Nahtstellen der UH tun ein übriges. Autsch. Da moderne Fasern keine Feuchtigkeit aufnehmen wie z.B. Baumwolle oder das gute alte Leder, kann man die Radhose auch sehr gut auf einem hygienisch einwandfreien Stand halten wenn man diese nach dem Gebrauch einfach waschen tut.

Nachtrag zur Hygiene: Findest Du Deine Unterhosen auch unhygienisch? Die traegst Du ja auch direkt auf der Haut und waschen tust Du sie vermutlich genauso wie die Radhose.

Wie meine Vorredner bereits sagten, nichts. Und die heutigen Waschmittel können bereits bei 40°C hygienisch rein waschen. Außerdem gibt es spezielle Radlhosen für die weibliche und männliche Anatomie, damit zwickt und zwackt nichts ;-)

ich kann mich dem nur anschließen! Habe auch die Variante mit Unterhose probiert weil ich nicht glauben konnte, daß man da nix drunter trägt mit dem Ergebnis, daß ich mit tierisch nen Wolf gefahren hab. Ohne ist einfach angenehmer

Tatsächlich trägt man unter einer Radhose keine Unterwäsche, sondern man sitzt man mit der Haut direkt auf dem Sitzpolster (-leder).

Radhosen haben heute üblicherweise ein solches Polster, das auch dafür konstruiert ist. Die Sitzfläche besteht aus atmungsaktivem Material und hat keine, wenn doch dann nur mit eine spezielle dünnen Naht. Bei einigen neueren Modellen sind die Sitzpolster gar flächig verklebt.

Eine zusätzliche Unterhose würde, insbesondere an den Nähten und vor allem an den Rändern der Unterwäsche drücken und wunde Stellen verursachen. Immerhin rutscht Du beim Fahren, wenn auch nur gering, ständig hin und her, außerdem lastet Dein Gewicht darauf.

Wenn Du dem Rat der Trainerin folgst, wirst Du den Unterschied spüren. Für jemanden, der es nicht gewohnt ist, mag das eine komische Angewohnheit sein, aber das Ganze ist schon durchdacht. ;-)

Ich selbst sitze knapp 500 Stunden im Jahr auf dem Rad, zwischen mir und dem Sattel nur die Radhose, sonst nichts. Und das machen alle Radsportler so.

pooky 11.01.2009, 02:06

ERGÄNZUNG: Stichwort Hygiene - Die Radhose wird natürlich wie eine Unterhose nach jedem Tragen gewaschen. ;-)

Leider sind auch diverse Hersteller dazu übergangen, so genannte antibakterielle Polster anzubieten. Da diese chemisch behandelt sind, verträgt das auch nicht jeder.

0
pooky 11.01.2009, 02:19
@pooky

ERGÄNZUNG II: Manche cremen die Sitzfläche mit spezieller Sitzpolstercreme ein, um ein angenehmeres Sitzgefühl zu erreichen. Ich allerdings bevorzuge die "trockene" Variante, also einfach mit der Haut auf dem unbehandelten Polster sitzend.

Übrigens: Der manchmal noch geprägte Begriff "Sitzleder" stammt aus einer Zeit, als die Polster tatsächlich noch aus Leder gefertigt wurden. Heute wird das nicht mehr gemacht, stattdessen werden, wie oben beschrieben, atmungsaktive Materialien verwendet, die den Schweiß direkt von der Haut weg nach außen leiten.

Bei Leder war es auch unbedingt erforderlich, sie einzucremen/-fetten, da das Material nach dem Waschen hart wurde. Das ist bei den heutigen Materialien nicht der Fall und somit muss das Sitzpolster auch nicht mehr unbedingt eingecremt werden.

0
CYCLINGnet 11.01.2009, 12:16
@pooky

Das Waschen nach jeder Benutzung ist äußert wichtig, das das beim Schwitzen enstehende Salz beim Trocknen Kristalle bildet, die bei einer zweiten Benutzung die Haut aufscheuern würden!

0

wozu eine unterhose, wenn ein sitzpolster vorhanden ist? das würde nur drücken, feucht durch den schweiß wird es auch.

muss mal genauer fragen wo tut es weh , ist es die stelle auf der du sitz oder eh der muskel mit dem du die beine bewegst (ist ne trainingsgeschichte-beides ) , hatte anfangs auch keine radhose mit polster ( gib es noch ) also von der belastung durch den sattel , wenn der "richtig " eingestellt wird , gehen schon mal 2stunden , hier war anfangs aber das problem mit der muskulatur der oberschenkel , hab jetzt mehere radhosen mit polster ( hier wird nix druntergezogen ! ) , die man nach benutzung waschen soll ...

Naja, so oft fahre ich nicht, aber wenn, dann trage ich auch nichts unter meiner Radhose.

Ich ziehe 2 bis 3 Radhosen übereinander an natürlich so das man die untere nicht sieht.

Grüße

Was möchtest Du wissen?