was tariniere ich mit einem heimtrainer??

2 Antworten

Als Anfänger sind 30 Minuten i.O. Wobei ich hier nicht jeden sondern nur alle 2 Tage trainieren würde. Das reicht für den Anfang. Wenn du gesund bist, also keine Herz-Kreislauferkrankungen zu berücksichtigen sind, sollte das Ziel sein 3-4 mal die Woche jeweils für 1-2 Stunden zu trainieren, da hierbei das Herz-Kreiuslaufsystem wesentlich besser gestärkt wird als bei kleinen Einheiten. Darüber hinaus werden so mehr Kalorien verbrannt, für den Fall das auf eine Körperfettreduzierung spekuliert wird. Um sich eine Grundlagenausdauer anzueigenen sollte vorerst nur so schnell trainiert werden, das ein Unterhalten während des Trainings noch möglich ist. Später kann man sich dann der Leistungsverbesserung widmen in dem du intervallmäßige Tempoeinheiten einlegst bzw. auch den Widerstand erhöhst.

So wie ich das verstehe, meinst du mit einem Heimtrainer ein Fahrradergometer. Ein Heimtrainer kann ja auch ein Ruderergometer, oder ein Crosstrainer sein. Solche heimtrainer sind vor allem für das Ausdauertraining geeignet. Allerdings, wie es 0815runner schon sagt, ist eine halbe Stunde für effektives Ausdauertraining zu wenig. Eine dreiviertel, oder noch besser eine stunde sollte es schon eher sein.

Ich bau einfach keine Kondition auf

Hallo,

ich liebe Bewegung und sportel täglich. Langsam frustriert es mich aber dass ich kaum Kondition habe und auch keine aufbaue.

Ich jogge seit über einem Jahr. Mindestens dreimal die Woche fünf Kilometer. Habe mit Intervalltraining angefangen. Erst eine Minute laufen, eine Minute gehen. Dann zwei Minuten laufen, eine Minute gehen. Dann drei Minuten laufen, eine Minute gehen. Weiter bin ich nie gekommen. An guten Tagen schaff ich es mal vier bis sechs Minuten durchzulaufen. Einmal habe ich sogar neun geschafft. Aber ich sollte doch längst in der Lage sein fünf Kilometer durchzulaufen?

Im Sommer bin ich zusätzlich fast täglich eine halbe Stunde geschwommen.

Seit es zu kalt zum Schwimmen ist fahre ich täglich fünf bis zehn Kilometer Fahrrad. Dafür brauche ich eine halbe bis ganze Stunde. Die Strecke beinhaltet einen Berg mit 100 Höhenmetern. Ich komm den einfach nicht hoch und muss schieben.

An Tagen an denen ich weder jogge noch Fahrrad fahre gehe ich mindestens fünf, oft zehn Kilometer spazieren. Bis vor Kurzem habe ich dabei viele Höhenmeter zurückgelegt, jetzt wohnen wir flacher.

Es frustriert mich mittlerweile enorm nach jeder sportlichen Tätigkeit völlig fertig zu sein. Ich bin nicht erst seit gestern aktiv, trotzdem habe ich kaum mehr Ausdauer als vor zwei Jahren. Ich bin 25 Jahre alt, weiblich, normalgewichtig - was läuft schief? Ich habe durch den Sport zwar ein wenig Gewicht verloren und Muskeln aufgebaut, aber fiter fühle ich mich trotzdem nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?