Was sollte man für ein geplantes Biwak dabei haben?

1 Antwort

Das kommt ganz auf die zu erwartende Temperatur und dein Kälteempfinden an. Bei Temperaturen über 5 Grad reicht meiner Ansicht nach ein Biwaksack und vielleicht noch eine Sitz- oder Liegeunterlage aus. Wenn es kälter wird, dann solltest Du entweder noch extra warme Kleidung oder vielleicht sogar einen leichten Schlafsack dabeihaben, um noch halbwegs angenehm schlafen zu können. Dazu gehört sonst noch ein leichter Gaskocher mit Kartusche, ein Topf und natürlich viel Verpflegung.

Ich nehme nur an Fett zu aber warum ?

Also ich bin 18 Jahre bin 1,73 und wiege ca zwischen 68 und 70 Kg das ändert sich immer weiss nicht warum.Auf jeden Fall habe ich bei dem Gewicht noch einen Körperfettanteil von 19 %.Obwohl man mir das kein bischne ansieht.Manche sagen sogar ich sei zu dürr.Auf jeden Fall habe ich vorher über 2 jahre Kraftsport zuhause gemacht hatte eine Hantelbank kurzhanteln langhanteln Expander und so einiges.Auf jeden Fall habe ich bis jetzt immer nur trotz sehr gesunder Ernährung verzichte schon ewig auf Pommes und son Zeugs zwar immer an Gewicht zugenommen.Aber der Körperfettanteil dabei ist radikal auch noch immer mit gestiegen trotz fettfreier gesunder Ernährung und 3er Split Plan.Habe auch immer 1,5 bis 2 g pro KG Eiweiss zu mir genommen dazu und genügend Kohlenhydrate auf den Tag verteilt,so das ich so um die 2000 bis 2500 Kalorien am tag mindestens hatte.Wie gesagt immer möglichst fettfrei war die Kost!!! tja und jetzt bin ich wieder im Fitnessstudio hatte mit dem Hometrainign aufgehört und das Körperfett hatte sich zwar nicht besonders reduziert aber etwas und seid dem ich wieder ins Studio gehe und mich wieder gesund Ernähre und alles was da so zugehört fängt es weider an!Seid dem ist mein Gewicht wieder ca 2 Kg gestiegen aber auch der Körperfettanteil dabei von ca 17 auf 19 %.ICh weiss nicht mehr was ich machen soll hab schon so oft meine Pläne umgestellt. MFG Speedy

...zur Frage

Nach 2 Jahren Krafttraining: GK-Plan mit EinSatz-Training effektiv?

Hallo, Ich mache jetzt seit ca 2 Jahren Krafttraining, mit den Zielen Kraft u. Masse aufzubauen. Die ersten 15 Monate hatte ich dabei nen GK-Plan, seit dem einen 2er Split (Rücken-Schultern und Brust-Beine-Bauch). Da dieser Split aber sehr ausbelastend ist und ich wieder vermehrt schwimmen gehen wollte (habe zu wenig Kraftausdauer) frage ich mich, ob es sinnvoll ist, einen alternierenden GK-Plan durchzuführen. Damit das Training nicht ewig lang dauert und ich ausser Grundübungen noch speziell kleinere Muskelgruppen trainieren kann, hatte ich die Idee, nach einem Einsatztraining zu trainieren (Bis auf Kniebeugen, denn Kniebeugen mit MV sind ziemlich hässlich). Einfach soviel Gewicht draufladen dass bspw. 8 WDH gehen. Sobald 10 möglich sind, gibts beim nächsten mal mehr Gewicht auf die Stange. Das GK würe dann 2-3 mal pro Woche (eine Woche 3x, dann die nächste Woche 2x usw) durchgeführt.. Dazu dann 2x/Woche 40 Min/2000m Schwimmen. Jetzt meine Frage: Kann ich damit als leicht Fortgeschrittener überhaupt effektiv aufbauen, oder sind 3 Trainingseinheiten die Woche sogar schon wieder zuviel?

...zur Frage

Funktioniert Leichtathletik & Massephase Fitnessstudio?

Hallo. Ich mache Leichtathletik 7 Jahre & bin in der Massephase im Fitnessstudio schon 1 1/2 Monate. Ich möchte im Weitsprung, Dreisprung, Sprint (eventuell Hochsprung vielleicht auch) meinen Rheinland-Pfalz Meisterschafts-Titel wieder erlangen & gleichzeitig Muskeln aufbauen. Jedoch nimmt man in der Massephase an Gewicht zu durch überschüssige Kalorien (Fett) & man ist durch den Muskelwachstum nicht mehr sehr beweglich, was unvorteilhaft für Sprint & Sprung ist oder? Funktioniert es also einen guten Körper zu haben in der Massephase durchs Fitnessstudio & gleichzeitig besser in Leichtathletik zu sein? Mein Fokus liegt bei Leichtathletik endlich Wettkämpfe wieder zu gewinnen & bei den Deutschen Meisterschaften dabei zu sein mit dem Hintergedanken einen guten Körper zu haben. Danke für eure Antworten schonmal im Vorraus.

...zur Frage

Zu welcher Tageszeit Proteinshake einnehmen?

Hallo,

ich trainiere 5-6x pro Woche, überwiegend Krafttraining und ab und zu Cardio-Einheiten. Ich möchte ein paar Kilo Gewicht verlieren und Muskeln aufbauen.

Ich nehme Proteinshakes (Whey Isolat) nach dem Training ein. Da ich unter der Woche abends trainiere, nehme ich den Proteinshake und kurz danach gibt es noch Abendessen (möglichst wenig Kohlenhydrate). Jetzt frage ich mich, ob die Einnahme des Proteinshakes am Abend sinnvoll ist oder ob es zusätzlich zum Abendessen mit dem Ziel der Gewichtsabnahme zu viel ist? Ich habe auch bereits öfter gelesen, dass der Proteinshake als Zwischenmahlzeit (z.B. zwischen Frühstück und Mittagessen) eingenommen werden kann. Andererseits soll eine Einnahme direkt nach dem Training am effektivsten sein.

Gibt es hier eine optimale Zeit der Einnahme?

Vielen Dank!

...zur Frage

Spitzbrust trotz wenig Gewicht... was tun?!

hallo, zu mir: 1,73m , 64kg, 20jahre..

zu meinem problem.: mit ca. 16 jahren hatte ich schon folgendes problem.... gewicht von ca. 59 kg, flacher, schlanker körper, niedriger fettanteil un spitze brust...

mittlerweile sind es wie oben geschriebn 64kg, würde nich sagen dass die brust größer wurde, aber noch immer so störend wie damals.. wie krieg ich das problem auf die reihe.. hatte mir schon sagen lassen, dass ich ne diät machen soll, kfa senken un dann sollte das problem behoben sein. jedoch frag ich mich, ob das bei meinem gewicht so ratsam ist, abzunehmen.. hm.

Knoten/Gynäkomastie kann ich ausschliesen, würde man ja spüren... is einfach nur fett, vorallem in der nippel-region. ;D

fitness studio habe ich damals regelmäsig besucht, ca. 1 jahr lang & u.a. mit übungen wie dem butterfly... auch ausdauersport wie joggen habe ich betrieben, das hatte sogar MINIMAL etwas bewirkt, jedoch kaum der rede wert. mittlerweile "trainiere" ich nur noch von zuhause aus. falls ihr tipps bzw. übungen für mich habt, immer her damit. danke euch im voraus..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?