Was sollte man beim Nordic-Walking im Winter beachten?

3 Antworten

Hi, ich würde dir denselben Tipp geben. Zieh dich etwas dicker an, dann kühlst du nicht so stark aus. Achte auch darauf, dass deine Schuhe ein gutes Profil haben, damit du dich ausrutscht. Zudem solltest du auch auf einen nicht so eisigen Weg achten, damit du mit dem Fuß nicht abrutschst und wieder umknickst. Alles Gute und gute Besserung!

Natürlich ist die Kleidung wichtig! Thermo-Kleidung ist da sehr geeignet. Sie schränkt die Bewegung nicht so ein und hält warm. Was sehr wichtig ist um warm zu werden ist das Aufwärmen. Du musst dich um einiges länger aufwärmen als beim laufen. Und immer schaun wo du hintrittst. Wenn der Boden gefroren ist oder viel Schnee liegt könntest du dein verletztes Band zu sehr belasten.

Warme Baumwoll-freie Sport-Winterbekleidung anschaffen, wie Funktionsunterwäsche, lang, Faserpelz (PolarTec) zur Isolation und atmunsgaktive dünne füllige Jacke drüber, Elastic-Tights als lange Hose.Dünne bis mittlere Polyester-Fingerhandschuhe, mittelschwere Woll-seidene Trekkingsocken mit GoreTex Leichttrekkingboots mit Sporteinlagen. Keine Wollmütze, kratzt, wenn man schwitzt, besser PolarTec. Auf jeden Fall erst Dehn-Und Stretch-Übungen, langsam angehen, bis 10-12 Minuten lang, warm werden, lieber länger laufen als zu schnell, wegen Rutschgefahr.Für Walken im Dunkeln LED-Stirnleuchte und LED Armbänder anschaffen. Rom wurde nicht an einem Tag erbaut, also regelmässig, alle 2 bis 3 Tage min. gleiche Stecke walken.

Was möchtest Du wissen?