Was sollte ein Fahrradhelm unbedingt haben um sicher zu sein?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Am besten kaufst du dir nicht den billigsten und achtest darauf, dass der Helm ein TÜV Siegel hat.

Leider ist es oft bei Helmen so, dass billige Modelle oft nicht ihr Geld wert sind.

Offensichtlich hat Deine Freundin einen Helm mit recht einfacher Haltemechanik. Besser sind Modelle mit einem innenliegenden Tragering, der am Hinterkopf mit einem Drehrad oder einer anderen Mechanik verstellt werden kann. Hier wird der Helm zum großen Teil vom Ring selbst getragen und rutscht somit kaum, selbst wenn der Riemen nicht angelegt wird.

Das heißt aber nicht, dass er im Falle eines Sturzes nicht vom Kopf rutschen kann, so dass der Riemen auch dann unbedingt geschlossen werden sollte. Aber ein solcher Tragering verhindert, dass der Helm während der Fahrt rutscht.

Generell sollte man beim Kauf darauf achten, dass der Helm passen, ohne zu wackeln und zu drücken. Er muss muss die Stirn, den Hinterkopf und die Schläfen locker abdecken.

Als Prüfsiegel gibt es das vom TÜV (Product Service), eine Kennzeichnung "CE" mit Jahreszahl sowie diverse Normangaben wie SNELL, DIN und ANSI.

Das mit dem Gutschein finde ich sehr gut, denn der von mir genannten Punkt der Passgenauigkeit lässt sich nur sicherstellen, wenn sie den Helm anprobiert. Außerdem sollte ihr der Helm auch gefallen. Du kannst ja ein Produktfoto zum Gutschein machen, so dass sie sich schon zumindest ein Bild davon machen kann, wie ihr Geschenk von Dir aussehen wird.

er sollte auf jeden Fall ein anerkanntes TÜV-Prüfsiegel haben. Da dies aber Geld kostet, sollte man beim Helmkauf nicht unbedingt sparen.

ganz günstig ist auch so`n begriff , bei uns im real für 30 € - zwar nicht ganz billig -aber meiner meinung nach müll -, natürlich sollte der helm in erste linie passen , kannst ja mal bei sportcheck oder little john bike (hier hatte ich meinen gekauft ) vorbei schauen oder natürlich in jedem anderen radgeschäft..

Super Antworten. Jetzt weiß ich worauf es ankommt. Dann wirds ein Gutschein.

0

Harte Fakten um meine Behauptung zu untermauern habe ich keine, aber die Pruefsiegel kannst du, glaube ich, vergessen. Jeder Helm hat eins und deswegen taugen sie nicht als Unterscheidungskriterium.

Davon abgesehen, habe ich mal gelesen, wie die Helme getestet werden um so ein Siegel zu bekommen und die Testbedingungen aller ueblichen Tests waren unrealistisch. Schuetzen wird aber jeder Helm - wenn er passt UND richtig getragen wird!

Oft sieht man bei Helmtraegern ein reichliches Stueck Stirn. Das darf nicht sein; er darf nicht nach hinten rutschen.

Was möchtest Du wissen?