Was soll man, nach dem Berggehen, auf einer Hütte am besten essen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da nach einer solchen Tour die Glukosespeicher leer sind, würde ich vorwiegend Kohlenhydrate zu mir nehmen, also beispielweise Nudeln, Brot, Reis oder Kartoffeln.

Günstig sind komplexe Kohlenhydrate, die in den genannten Lebensmitteln stecken. Komplexe Kohlenhydrate (Polysaccaride = Vielfachzucker) sind Hauptenergielieferanten des Körpers und die beste Form der Kohlenhydrate, die ein Sportler, vor allem ein Ausdauersportler bekommen kann.

Sie müssen vom Körper zunächst im Dünndarm aufgespalten werden, um überhaupt verwertbar zu sein. Dadurch gelangen sie zwar langsamer, daber dafür gleichmäßiger ins Blut.

Dadurch bleibt der Blutzuckerspiegel und damit die Energieversorgung länger konstant.

Prinzipiell macht ja Sport um Spaß zu haben (meiner Ansicht nach), d.h. man sollte auch das essen was einem gut schmeckt, damit der Spaß bleibt.
Am Besten wäre wohl eine Suppe o.Ä., da sie Flüssigkeit bringt und schnell verdaut ist...aber wer ist bei vollem Hunger schon gern eine Suppe^^
Pauschal favourisiere ich Nudeln, Salat, oder Brotzeit. Kaiserschmarrn ist sehr süß, aber wers mag, warum nicht :)
An deiner Stelle würde ich auf Milch- und Fleischspeißen verzichten, denn die liegen sicher schwer im Magen!

Es hängt auch etwas davon ab, ob du abnehmen möchtest, oder ob du ambitionierter Sportler bist, der entsprechend mehr Kalorien verbrennt. Möchtest du abnehmen, rate ich dir zu einem Salatteller, oder Suppen (Fritatensuppe, Griesnockerlsuppe). Geht es darum Energie aufzutanken um die Speicher zu füllen, sind Kaiserschmarrn, Spagetthi Bolognaise, Maultaschen geeignet.

Was möchtest Du wissen?