Was soll ich nach dem Training zur mir nehmen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo ltzCreative.

Mal wieder antwortet dir keiner auf deine Frage, wie so oft bei mir auch. Leute reden drum rum, "trainier erstmal ein Jahr ohne alles" usw usw. Je doch ist da schon was dran. Du hast allerdings schon einen Monat trainiert und kannst natürlich auch mit Whey&Creatin rumprobieren. Diese Nahrungsergänzungsmittel holen das allerletzte aus deinem Körper raus - 10% so sagt man, im Grunde. Wie du das anwendest erzähl ich dir gleich noch. Erstmal zum Allgemeinen.

Erstmal solltest du dir ein Ziel setzten: Muskelaufbau ist deines. Dann gibt es noch verschiedene Körpertypen: Nimmst du schnell an Gewicht zu oder dauert das eine Zeit lang.

  • Ektomorph – Neigung zu Schlankheit (auch leptosom)
  • Mesomorph – Neigung zu Muskulosität (auch metromorph)
  • Endomorph – Neigung zu Adipositas (auch pyknomorph)
  • oder ein Misch aus allem. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6rperbautyp

darauf musst du später dein Training abzielen. Zum gewöhnlichen Krafttraining gehört auch das Cardiotraining. 1/3 sollte dies betragen. Der Rest demnach 2/3. Ich glaube nicht, dass du gerne mit einem erhöhten Körperfettanteil rumlaufen willst, sondern auch nen 6pack oder was auch immer haben willst und man dies auch sehen soll.

Nicht nur ein Ziel solltest du dir setzten, sondern musst du dieses auch mit Disziplin unterstützen. Regelmäßiges Training (2-3 mal die Woche oder mehr?, je nach deinem Trainingsplan usw., da musst du dich noch genauer informieren, das wäre hier jetzt zu viel.) Gesunde Ernährung wird hier oft erwähnt, aber dabei bleibt es auch. Keiner erklärt dir, woraus gesunde Ernährung besteht.

fddb.info/

Hier kannst du dich genauer informieren, deinen Tagesbedarf ausrechnen, deine Ernährung kontrollieren. Im Grunde sollte deine Ernährung aus 40% Fett (1g Fett = 9Kcal), 40% Kohlenhydrate (1g KH = 4Kcal) und 20% Protein/Eiweiß (1g Eiweiß = 4Kcal) bestehen. Falls du beispielsweise schnell viel Körperfett verlieren willst, musst das natürlich umstellen. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten, kann ich dir aber nicht alle jetzt erklären. Je nachdem, was dein Ziel ist, Gewicht zu halten = Kcalorien = Tagesbedarf. Abnehmen = Tagesbedarf-500Kcal; Zunehmen = Tagesbedarf+500Kcal. Das ist langfristig die gesündeste Variante.

Ebenfalls musst du bei den Mahlzeiten auf gute Fette, gut Aufnehmbare Eiweiße (biologische Wertigkeit, z.b. Ei = 100) & im Falle einer Diabetis auf den glykämischen Index der Kohlenhdrate achten.

jumk.de/glyx/ (List des glykämischen Index)

Ein hohen glykämischen Index solltest du vermeiden, weil dadurch eine hohe Insulinausschüttung stattfindet, das Wachstumshormon behindert wird & dadurch sogenannte "Fressatacken" entstehen. Also, Ernährung durch komplexe Kohlenhydrate. = Für diese Kohlenhydrate braucht der Körper mehr Zeit um sie abzubauen.

Jetzt kurz noch zum Training: 1/3 Konditionstraining = schnellere Regeneration der Muskeln, weniger Krank etc.. hat eigentlich nur Vorteile. Wer jetzt sagt: durch Cardio werden Muskeln verbrannt, der hat leider keine Ahnung. Das passiert erst bei extrem langanhaltenden Ausdauertraining, z.b. 10km + Joggen.

2/3 Krafttraining. Man sollte in Zyklen trainieren, die sich alle 4-8 Wochen umstellen, je nach Körper. Anfänger sollten die ersten Wochen mit relativ vielen Wiederholungen (12-20)beginnen, danach ins Hypertrophie Training umsteigen (8-12), danach ins maximale Gewicht und wenig Wdh. (3-6). Das ganze kannst du natürlich variieren wie du magst und worauf dein Körper am besten anspricht. Das ist natürlich noch nicht alles. Aber auf mehr will ich hier jetzt nicht eingehen..

Nun noch zu Creatin/Whey

Whey besteht zu ca. 80% und mehr aus puren Protein und sollte auf jedenfall nach dem Training eingenommen werden, dazu leicht gewärmtes Wasser. Keine Milch! Zumindest nicht nach dem Training. Milch verhindert die schnelle Aufnahme des Körpers mit Eiweiß durch das beinhaltende Casein.

Also: - Whey (biologische Wertigkeit:104) -> Nach dem Training - Casein (magerquark, Milch etc..) -> Morgens&Vor dem Schlafen gehen, somit sind deine Muskeln Tagsüber und Nachtsüber geschützt und der Körper wandelt das Muskeleiweiß nicht in Kohlenhydrate um (-> Energie). Achte noch darauf, dass du ausreichend Wasser trinkst, denn durch viel Eiweißaufnahme werden deine Nieren stark belastet, durch Wasser werden diese durchgespühlt. 3-4 Liter sollten reichen. Profis trinken bis zu 6 Liter oder mehr, nicht sicher.


Von Creatin habe ich leider nicht Ahnung, deswegen frag da lieber nochmals woanders nach oder guck bei google :)

Hoffe ich konnte dir einen kleinen Einblick geben auf was du alles achten musst, um das effezienteste&schnellste Ergebnis zu erreichen.

Gruß, Theilo.

2

Vielen Dank, für die Lange und Perfekte Erklärung as Du dir so viel mühe gemacht hast finde ich echt gut, nun weiß ich bescheid Vielen, Vielen dank nochmal :)

0
21

tja,..solche antworten sollte es öfters geben !!! top !!!

0

Warum muß alles schnell gehen und was heißt fast keine Nebenwirkung. Du schreibst nicht wie alt du bist und was du Trainierst aber es sollte nach deiner meinung sschnell gehen .Keine Zeit oder keine Ausdauer.Warum glaubst du das Sportgrößen nicht in einen Monat entstehen.Mehr oder weniger Erfolg heißt nicht richtig trainieren.Langsam anfangen und wenn die Übung richtig funktioniert zur nächsten Übung. Gesund und abwechslungreif Essen wenn möglich wenig bis keien Alkohol und nicht Rauchen.So manche Muskelaufbau beschleuniger haben nach einiger Zeit so manche Sportler krankgemacht und zum Spazierengehen abgestellt. Kauf dir eine Ernährungstabelle und such dir die natürlichen Eiweißlieferanten heraus oder geh zu einen Ernährungberater der mit dir auf deine Körpereigenschaften einen Speiseplan erstellt damit du Gesund und Kräftig wirst.wie heißt es so sschön "auch Rom wurde nicht in einen Tag erbaut und ein Mensch braucht auch 9 Monate bis er reif zum leben ist.Laß dir Zeit dann geht alles seinen richtigen Weg für länger.

Creatin, Whey, Dextrose mit Wasser alles zusammen?

Servus,

ist es in Ordnung, dass ich nach dem Training Creatin, Whey, Dextrose mit Wasser zusammenmixe und direkt trinke?

Gruß

...zur Frage

Glutamin,Creatin, Eiweiß shake auf einmal drinken?

Hallo, Kann man das machen 5g L-Glutamin in mit dem eiweißshake mixen und dann noch kreatin kapseln nehmen? Also alles auf einmal wegspülen :D? Oder sollte ich lieber alles sperat drinken?

...zur Frage

Pickel auf der Brust durch Eiweiß Shake

Hey Leute, ich hätte da mal eine Frage, ich habe ungefähr 2 Monate Eiweiß Shakes zu mir genommen so jeden zweiten tag. Und seit ein paar Tagen bekomme ich Pickel auf der Brust kann das durch den Eiweiß Shake kommen? Denn ich denke mal der Eiweiß Shake war nicht der beste.

Ich hoffe auf hilfreiche antworten :)

...zur Frage

was zum frühstück machen und was mit eiweißshake??

hallo leute :D

ich trainiere schon seit über einem jahr im fitnessstudio, war jetzt die letzte zeit nichtmehr so oft aber ich geh jetzt weider regelmäßig seit dieser woche :D ich bin 17 3/4 jahre alt und ich bin 1,81 groß und wiege ca 70. kg(manchmal 72) mein trainer hat mir jetzt ein eiweiß shake empfohlen, dass ich immer noch dem training nehmen soll :D er hat gesagt das ich ca. 400 ml wasser und dazu 100ml milch mischen soll und dann halt die 2 oder 3 löffel eiweispulver. ist das so okay und gut? ich dachte immer 300 ml milch oder so ? was sagt ihr? wie macht ihr es?

den shake immer gleich nach dem training oder? also nachdem ich mut dem fahrrad heim gefahren bin? danach ca. ne halbe stunde, nach dem duschen, esse ich dann was richtigges... fleich, fisch oder ei mit nudeln. reis oder kartoffeln. ist das so okay?

und ich wollte noch fragen was zum frühstück für mich besser wäre? eiweißpulver und milch und haferflocken? also 300ml milch, ca. 10 ess löffel haferflocken und eiweißpulver? oder lieber ein shaker aus 300ml milch 100gramm magerquark 10ess löffel haferflocken 1 banane 1 tl honig

was würdest ihr mir empfehlen?

mein ziel ist übrigens der muskelaufbau :D danke an eure antworten :D

...zur Frage

Hat Eiweißpulver Gesundheitliche Nebenwirkungen ?

Also das man dadurch mehr Pickel bekommt ist mir klar, aber ich meine auf Gesundheitlicher Basis. Könnten da Probleme entstehen ? Habe es ca. 2 Monate genommen aber nur ein Shake ( 300g Milch 30g Eiweißpullver ) am Tag. Jetzt nehme ich nach einer 2 Wöchigen Pause 2 Shakes am Tag und wenn ich einen Tag nur ein nehmen sollte dann hole ich das am nächsten Tag nach und trinke 3 Shakes. Könnten da bezüglich der Nieren oder sonstiges Probleme bei der Menge auftreten ? Ich Trinke auch nicht wirklich viel Wasser.

...zur Frage

Gibt es Eiweißpulver ohne Süßstoffe?

Ich will eigentlich ganz gerne hin und wieder einen Eiweißshake trinken, wenn ich das Gefühl habe, dass die Proteinzufuhr über den Tag ein bisschen knapp war. Aber alle Pulver, die ich so entdeckt habe sind immer voller Chemie: Süßstoffe, künstliche Aromen (und so schmecken sie auch), Farbstoffe und und und ... das will ich doch gar nicht. Gibt's denn kein Eiweißpulver einfach nur mit Eiweiß? Ich will mir doch nicht jeden Tag so einen Chemieshake reinkippen, wenn ich sonst eigentlich auf gute Nahrungsmittel achte ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?