Was sind Symptome bzw äußere Anzeichen für einen Kreuzbandriss ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Kreuzbandriss selbst – also der Moment, in dem das Band reißt – ist deutlich spürbar. Gleichzeitig ist ein knackendes Geräusch zu hören. Die ersten Symptome bei einem Kreuzbandriss sind eine Schwellung sowie Schmerzen im Knie. In manchen Fällen entsteht ein schnell nachlaufender, blutiger Erguss des Gelenks.

Charakteristisch für einen Kreuzbandriss ist, dass sich das Schienbein gegenüber dem Oberschenkel bei einem hinteren Kreuzbandriss nach hinten und bei einem vorderen nach vorne verschieben lässt (hinteres beziehungsweise vorderes Schubladen-Zeichen). Häufig treten zusätzlich eine ausgeprägte Gangunsicherheit und ein spontanes Wegknicken im Gelenk auf. Zudem kommt es bei einem Kreuzbandriss oft zu Streck- und Beugehemmungen oder zu einer Pseudoblockade im Gelenk. (siehe: http://tiny.cc/Kreuzbandriss)

also ich habe mir schon öfters das Knie verdreht bestimmt schon drei vier mal es wurde direkt immer dick bin daraufhin auch zum sportdoc gegangen meinte immer nur verdreht wäre nichts Kapput und ins CT hat er mich auch nicht geschickt also nach euren Erfahrungen oder Erkenntnissen scheint alles auf eine Kreuzbandriss darauf hin habe nach den vorfällen wieder voll Fußball gespielt

Knie verdreht - 3 Wochen Pause ohne Schmerzen, doch plötzlich...?

Ich (16 Jahre) hab mir vor ca. 3 Wochen das Knie beim Fußball verdreht und hatte in den ersten 2 Tagen sehr starke Schmerzen die ich mit kühlen usw. schnell lindern konnte. Auch beim Gehen linderte sich der Schmerz bis ich gar keine Schmerzen mehr spürte. So und heute hab ich dann wieder versucht Fußball zu spielen und hab direkt gemerkt es funktioniert einfach nicht. Die Schmerzen waren wieder da, nicht beim laufen sondern beim Ball schießen und passen. Der Schmerz taucht wieder auf, sodass ich nicht mehr spielen kann und verschwindet nach einigen Minuten auch wieder. Beim Ausprobieren hab ich auch gemerkt, dass ich ihn auch beim Heranziehen an den Körper leichte Schmerzen spüre. Nun, wenn ich zum Arzt gehe was wird er dort noch für mich tun können ?

...zur Frage

Kreuzbandriss------------> für immer schädlich??

Hallo, Gestern in Sport haben wir Hochsprung gemacht und ich habe mir dabei das Knie verdreht. Wir waren im Krankenhaus und womöglich handelt es sich um einen Kreuzbandriss. Ich habe einen Termin bekommen, bei dem man gnau feststellt, was das Problem ist Der Termin ist aber für JULI!!! ( scheis ungarische Krankenversorgung) Ich treibe sehr viel Sport und dehne mich (fast) jeden Tag bin daher auch sehr gelenkig. Ich tanze auch (paartanzen) Jetzt zu meiner Frage: Wen es sich tatsächlich um einen Kreuzbandriss handelt und operiert werden muss, kann ich dann danach weiterhin so Sport treibe wie früher? Und kann ich dann auch weiter dehnen? Und das tanzen? Oder wird mein Knie nie mehr so wie früher (was der Arzt vermutet :(( ) Hattet ihr schon mal sowas?? Achja, ich bin 15 Jahre alt. ( wenn das wichtig ist) Ich würde mich unglaublich über antworten freuen, Lg, Sinessa

...zur Frage

Kann ein Band im Knie auch unbemerkt reissen?

Ich hatte neulich eine Unterhaltung mit paar Trainingskollegen über Verletzungen. Einer behauptete er sei sich gar nicht sicher ob in seinem Knie noch alles in Ordnung ist. Er hatte sich mal das Knie beim Skifahren verdreht, ging aber nicht zum Arzt. Es war etwas blau und leicht angeschwollen hatte aber keine besonderen Schmerzen. Angeblich könnte es sein, dass sein Kreuzband gerissen ist, ohne dass er es richtig merkte. Ist so etwas wirklich möglich? Ich dachte es ist extrem schmerzhaft wenn ein Kreuzband reisst und man braucht unbedingt eine Operation? Kann so etwas dann tatsächlich unbemerkt bleiben?

...zur Frage

Hilfe Patellaluxation?

Meine Knie Scheibei ist und wieder rein Wollte drei Sachen Fragen 1 ist es normal das leichte Krämpfe die schnell weggehen entstehen? 2 wenn ich meine Schiene Befestige Tut nur der letzte Verschluss weh dannach auch mein Knie 3. Der Arzt hat mir die Thrombose Spritzen direkt ins Bein Getan Etwa 30 -40 cm über den Knie habe aber gelesen das man die Spritze nur Seitlich stechen Soll habe Angst das ich jetzt Thrombose habe und alle drei Fragen von mir deswegen sind. Sorry für die Rechtschreibung.

...zur Frage

Hinterer Kreuzbandriss und Innenband angerissen. Zu früh Sport gemacht und dadurch verschlimmert?

Hallo Nach einem Unfall vor drei Monaten habe ich nun endelich die Diagnose was mit meinem Knie ist: Das hintere Kreuzband ist gerissen und mein Innenband angerissen (evt. war es komplett durch und ist jetzt am wieder zusammenwachsen). In den letzten Monaten bin ich immer wieder weggeknickt, mein Knie ist immer wieder angeschwollen und ich hatte schmerzen. In den letzten Wochen wurden die Schmerzen immer schlimmer und waren sogar in Ruhestellung so stark dass es nachts nur mit Schmerzmitteln ging. Direkt nach dem Unfall habe ich Krücken bekommen und bin auch brav damit 2 Wochen gelaufen. Die Ärztin meinte dass ich nur eine Prellung hätte und dementsprechend habe ich dann auch nach 3 Wochen wieder mit Eishockey spielen angefangen. Nach dem ich den Arzt jetzt gewecheselt habe kam letzte Woche raus dass mein Kreuzband gerissen und stark eingeblutet ist und mein Innenband angerissen ist. Der Arzt meinte ich hätte eigentlich die letzten Monate gar keinen Sport machen dürfen. Ich darf jetzt die nächsten drei Monate das Knie nicht überlasten und Bewegungen wo ich Schmerzen im Knie habe soll ich meiden. Jetzt meine Frage(n): 1) Kann es sein dass die Rupturen bzw Teilrupturen sich durch zu frühe belastung/ überlastung verschlimmert haben? 2) Sollte ich die nächsten Monate lieber aufs Eishockey verzichten? Bzw. Was kann passieren wenn ich weiter uneingeschränkt Sport mache (mit Kniebandage)? 3) Werden hintere Kreuzbandrisse operiert ? Bzw wann und was wird dann gemacht?

Zu mir: Ich bin 15 und ziemlich sportlich.

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben was ich machen kann damit ich bald wieder fit bin und meine Fragen beantworten. LG und Danke

...zur Frage

Bänderzerrung im Knie nach 11 Wochen kaum Besserung?

Hallo,

ich habe mir vor ca. 11 Wochen eine Bänderzerrung im Knie (Innenband, vorderes Kreuzband) zugezogen und habe das Problem, dass das Knie einfach nicht/ kaum besser wird...

Meine zentrale Frage: Was kann ich tun?

Direkt nach dem Unfall (Distorsion Knie nach innen beim Kampfsport) sind wir zum Arzt - Diagnose: einfache Zerrung, also nichts schlimmes

Kurz darauf (2 Wochen später) hatte ich Abiball, wo wir natürlich gefeiert und getanzt haben... Leider ist das Knie dadurch wieder schlimmer geworden. Wieder zum Arzt, erneute Diagnose: nur Überdehnt, man muss Geduld haben. Da ich Mitte September nach Neuseeland fliege für ein halbes Jahr, hat sie noch zur Sicherheit ein MRT angeordnet.

Zwischenzeitlich habe ich noch an einer Yogawoche teilgenommen, bei der ich absolut auf das Knie geachtet habe, auch die Ärztin meinte Yoga sei kein Problem. Das Knie wurde auch tatsächlich besser.

Dann wurde das MRT gemacht, und danach ging es noch eine Woche nach Dresden für die Sommeruni. Ich dachte mir, dass ich dieses Mal wirklich auf dasKnie aufpasse, da wir auch viel durch Dresden gelaufen sind (manchmal mehrere Stunden), und habe mir eine Schiene angelegt und bin fast die gesamte Zeit mit Krücken gelaufen (immer aufgetreten und die Krücken beim Abrollen benutzt). Während der Stadttouren hatte ich im Knie keine Schmerzen, doch trotz der ganzen Vorsicht wurde es am Ende der Woche wieder schlimmer und hat sich erst nach ein paar Wochen nach Dresden wieder beruhigt.

Dann kam die Auswertung des MRTs, und alles in allem ist es ein sehr unauffälliges Knie. Kein Riss, man kann nur sehen, dass sich Gelenkflüssigkeit um das Innenband gesammelt hat und dass das vordere Kreuzband geschwollen ist. Da die Bänder aber offensichtlich intakt sind und die Menisken nicht beschädigt, sind abslout keine Folgeschäden zu erwarten. Wir haben die Sorge geäußert, dass ich das Knie in Dresden überlastet haben könnte, doch er meinte, das Knie könne zwar gereizt werden und wieder anschwellen, an der Struktur selbst könne jedoch durch bloßes Umherlaufen nichts kaputt gehen. Problematisch wäre nur, wenn ich erneut umknicken würde, und das ist mir dank Schiene und Krücken definitiv nicht passiert. Die Prognose lautete: maximal noch 1 Monat

Jetzt habe ich gemerkt, dass die Muskeln um das Knie verkrampft sind und habe diese gedehnt/ massiert und laufe langsam barfuß Strecken zur Entspannung (Dehnübungen von Liebscher & Bracht), mit akuter Besserung und trd Schmerzen am nächsten Tag...

Mir bereitet Sorgen, dass ich im Heilungsprozess etwas falsch mache und das Knie nicht mehr schnell wieder gut wird. Ich verwende Kohlwickel und Voltaren und möchte wirklich, dass das Knie so schnell wie möglich wieder gut wird, da in 2 1/2 Wochen mein Auslandsjahr in Neuseeland beginnt.

Muss ich einfach nur Geduld haben?

Viele Grüße Rosie1

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?