Was sind Symptome bzw äußere Anzeichen für einen Kreuzbandriss ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Kreuzbandriss selbst – also der Moment, in dem das Band reißt – ist deutlich spürbar. Gleichzeitig ist ein knackendes Geräusch zu hören. Die ersten Symptome bei einem Kreuzbandriss sind eine Schwellung sowie Schmerzen im Knie. In manchen Fällen entsteht ein schnell nachlaufender, blutiger Erguss des Gelenks.

Charakteristisch für einen Kreuzbandriss ist, dass sich das Schienbein gegenüber dem Oberschenkel bei einem hinteren Kreuzbandriss nach hinten und bei einem vorderen nach vorne verschieben lässt (hinteres beziehungsweise vorderes Schubladen-Zeichen). Häufig treten zusätzlich eine ausgeprägte Gangunsicherheit und ein spontanes Wegknicken im Gelenk auf. Zudem kommt es bei einem Kreuzbandriss oft zu Streck- und Beugehemmungen oder zu einer Pseudoblockade im Gelenk. (siehe: http://tiny.cc/Kreuzbandriss)

also ich habe mir schon öfters das Knie verdreht bestimmt schon drei vier mal es wurde direkt immer dick bin daraufhin auch zum sportdoc gegangen meinte immer nur verdreht wäre nichts Kapput und ins CT hat er mich auch nicht geschickt also nach euren Erfahrungen oder Erkenntnissen scheint alles auf eine Kreuzbandriss darauf hin habe nach den vorfällen wieder voll Fußball gespielt

Angst das MRT ohne Befund ist?

Hi

Ich habe mich beim Fußball vor 3 Wochen verletzt. Ich habe eine Flanke abgefangen bin dan nach hinten weggerutscht umhabe mir mein rechtes Knie stark verdreht

Seitdem habe ich die ganze Zeit schmerzen auf der Innenseite Und ich habe auch ein stechen in der Knei Kehle

Ich kaufe jetzt seit 3 Wochen auf Krücken weil ich nicht richtig auf treten kann .

Ich war auch schon bei meinem Arzt

  • Ich habe kein Erguss im Knie Aber,...

  • Mann weiß nicht wieso ich nicht richtig auftreten kann

  • Mann wieß nicht wieso ich mein Knie nicht richtig beugen und strecken kann

Aufgrunddessen muss ich Freitag ins MRT

Ich habe einfach Angst das, dass MRT ohne Befund bleibt, weil Club ja auch kein Erguss im Knie hatte .

Was ist wenn das MRT ohne Befund bleibt ?

Mein Vater hatte sich mal das Kreuzband gerissen vor 20 Jahren er hatte mir erzählt das sein Knie nicht angeschwollen ist und. Auch kein Erguss drinnen war .

Ist das vererblich ?

Danke im Voraus !

...zur Frage

Knieverletzung - was habe ich ?

Moin, habe mich vor 3,5 Wochen beim Fußballtraining verletzt. Bin mit einem Gegenspieler zusammengestoßen und hab mir möglicherweise das Knie verdreht, vielleicht war es auch einfach nur ein Zusammenstoß, war ziemlich unübersichtlich. Jedenfalls habe ich danach sofort Schmerzen im Knie verspürt, konnte allerdings noch eingeschränkt weitermachen (humpelnt sprinten ging noch.

Als der Muskel später Abends kalt wurde habe ich die Schmerzen dann gespürt und konnte nur noch humpeln. Die Schmerzen waren außen am Knie ca. in Höhe Wadenköpfchen bis hin zur Kniekehle. Desweiteren hat man beim einfachen Sitzen (Beine 90°) ein ziehen oberhalb der Kniescheibe bishin zum Oberschenkel verspüren können. Desweiteren war das Knie minimal angeschwollen. Ein Beugen / Strecken war nicht möglich. Anheben usw. auch nur mit Schmerzen, Treppensteigen ging nur mit gestrecktem rechten Bein.

Heute habe ich im Alltag keine Schmerzen mehr, allerdings spüre ich beim in die Hocke gehen (was davor unmöglich war) noch einen Schmerz (nunmehr nur noch außen am Knie, Kniekehle ist Schmerzfrei, ziehen ist auch verschwunden). Wollte heute joggen, nach 50m habe ich abgebrochen weil ich wieder den Schmerz außen am Knie gespürt habe. Was kann es sein?

War noch nicht beim Arzt und möchte einen Besuch auch vermeiden, da ich den 3 Wochen den freiwilligen Wehrdienst antrete. Musterung bin ich übrigens durchgekommen, habe die Verletzung verschwiegen ;)

...zur Frage

Snowbiken/Skibobfahren - schlecht fürs Knie (nach VKB-Riss)

Hallöchen alle zusammen :)

Ich habe mir Mitte Februar bei einem Skisturz das vordere Kreuzband gerissen (und das Innenband angerissen sowie des Innenmeniskus "gequetscht" (lt. MRT-Befund "Signalsteigerung" - kein Riss)) - wobei ich dazusagen muss, dass ich davon wirklich wenig bemerke, außer die schmerzhafte Bewegungseinschränkung, aber beim Laufen (auch langsames Joggen oder Treppenrauf/runtersteigen) keinerlei Instabilität... Ich werde jetzt Mitte Mai operiert und "freue" mich quasi schon drauf, den ganzen Sommer aufm Fahrrad, im Schwimmbad, im Fitnessstudio und aufm Therapiekreisel (Wackelbrett) zu verbringen ;)

Natürlich möchte ich schnellstmöglich wieder auf die Piste - Mitte Dezember würden die Lifte wieder aufmachen, dann wärens 7 Monate nach der OP. Wäre natürlich klasse, wenn es da schon klappen würde - und natürlich werde ich vorher meinen Arzt fragen, das ist selbstverständlich.

Allerdings habe ich mir überlegt, mit dem Snowbiken anzufangen, da das ja knieschonender sein soll. Und dann erst im Januar/Februar oder so wieder auf den Skiern zu stehen.

Allerdings finde ich keine wirklichen Informationen übers Snowbiken nach so ner Knieverletzung - Arthrose oder so ist ja doch nochmal was anderes als Kreuzband.. Wenn möglich, würde ich ohnehin versuchen, möglichst mit Körpergewichtsverlagerung und weniger über die Fußskier zu lenken / bremsen, um die Knie bestmöglich zu schonen und harten Schläge / schlechte Belastungen zu vermeiden. So oder so werde ich natürlich, wenn ich Schmerzen habe, aufhören, das ist klar, und wie gesagt den Arzt vorher natürlich fragen - nur bezweifle ich, dass der sich gutmitm Snowbiken und so auskennt.. ;)

Deshalb: Gibt es hier Snowbikefahrer? Sogar welche mit Knieverletzung? Ist Snowbiken (bei so einer Verletzung) besser fürs Knie als Skifahren (Carven, keine Buckelpiste/Tiefschnee)? Lässt sich da mit guter Muskulatur was machen - evt. mehr als beim Skifahren?

LG kecks

...zur Frage

Kreuzbandanriss - Heilungsdauer? Meniskusriss - wie am besten schonen?

Hey, ich habe mir letztes Jahr das Kreuzband gerissen, wurde im Juni operiert, hab dann nach 5 Monaten begonnen wieder langsam ins Training einzusteigen und vor ca. 3 Wochen (gut 10 Monate nach der OP) hab ich mir bei einem Spiel wieder das Knie verdreht, das Knacken gehört und beim MRT kam dann raus, dass mein Meniskus vertikal gerissen und mein Kreuzband(das schon operierte) angerissen ist. Jetzt habe ich 3 Probleme: 1. Kann mir jemand sagen, wie lange es dauert, bis ein Kreuzbandanriss verheilt? Und stimmt es, dass das Kreuzband danach nicht mehr so stabil ist? 2. Ist vor einigen Tagen ein Kumpel, als er betrunken war, gegen mich gefallen und ich habe dann mein Gewicht auf das bereits kaputte Knie verlagert habe und da ich dumm da gestanden bin habe ich es mir wieder verdreht und ich habe es wieder knacken gehört und 3. Ich kann erst in frühestens 3 Wochen wieder zum Arzt, da ich ab morgen auf Abschlussfahrt und danach 2 Wochen im Urlaub bin. Kann mir jemand sagen, ob es wahrscheinlich ist, dass ich mir noch etwas gerissen habe,durch die erneute Knieverdrehung? (ich denke mein Kreuzband ist nicht durchgerissen, da es sich immernoch stabil anfühlt, aber was könnte es sonst sein? Kann ein Meniskus 2 mal reißen? Oder könnte mein Kreuzband an einer anderen Stelle angerissen sein?) Und wie kann ich mein Knie, bis ich wieder zum Arzt komme am Besten schonen oder was genau ist gut/eher nicht so gut für mein Knie? Als ich den Radiologen gefragt habe, meinte er nur zu mir, dass ich das mit meinem Orthopäden absprechen müsste, da er ja nicht mein richtiger Arzt ist und blablabla(wirklich 'ne tolle Hilfe, da ich ihm sogar gesagt habe, dass ich in nächster Zeit keinen Termin bei meinem Orthopäden bekommen kann und wenigstens irgendwie wissen wollte, ob ich mein Knie evtl noch mehr schädigen kann, da ich eben trotzdem immer viel laufe(n muss)) Ach und kann mir jemand sagen, wie ich es schaffe mein gesundes Knie nicht allzu sehr zu belasten? Denn mittlerweile schmerzt nur noch mein gesundes Knie...Würde mich über Antworten oder Erfahrungsberichte freuen! Und tut mir leid, dass ich so viele Fragen habe.

...zur Frage

Ernsthafte Knieverletzung oder Bagatelle?

Hallo, bin vor 1 Woche beim mountainbiken mit dem Rad weggerutscht und konnte nicht mehr rasch aus den Klickpedal kommen so das der Fuß verdreht war. Zusätzlich wurde so das linke Knie kurzzeitig von der Oberrohrstange von innen nach außen gedrückt. Es gab einen echt kurzzeitig Megaschmerz im Knie. Allerdings zum erstaunen Meiner selbst konnte ich die Fahrt nach einigen Minuten fortsetzen. Zu Hause war das Knie leicht an der Knieaussenseite geschwollen. Schmerzen oder Instabilitätsgefühl beim normalen Gehen hatte ich nie. Was mir Probleme/Schmerzen bereitet sich Drehbewegungen zb überkreuzen der Beine, tiefe Hocke, Durchstrecken. Soll ich noch abwarten oder zum Arzt? Handelt es sich nach eurer Ferneinschätzung um eine Bagatelle Dehnung/Zerrung oder etwas Gröberes an dem Aussenband/Meniskus? Wenn ich zum Arzt gehe, kann man anhand der Funktionstest schon eine relativ sichere Diagnose stellen, bin nämlich Herzschrittmacherträgerin und somit nicht MRT-tauglich

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?