Was sind eurer Meinung nach die Berge, die man bestiegen haben "muss"?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Jeder hat seine eigenen Träume. Ich finde auch nicht, dass ein Berg bekannt sein muss, um interessant zu sein, andererseits gibt es ein paar bekannte Berge, die ich trotzdem mal "gemacht" haben wollte. Das ist der Venediger, weil ich den vom Zimmerfenster aus sehe und er so eine tolle Form hat, der Montblanc, weil es einfach ein gigantischer Berg ist und der Watzmann über die Ostwand, weil da so ein Mythos dran hängt.

Oftmals sind die Berge am schönsten, die eher unbekannt sind, oder die mal per Zufall bestiegen hat. Nur wenn du Profibergsteiger bist und für deinen Unterhalt kletterst, musst du bestimmte Berge in deinem Bergsteigertagebuch führen (Mont-Blanc, Matterhorn...)

Das ist ganz individuell zu sehen denke und hängt von den Faktoren ab, die saraswati aufgezählt hat. Allerdings wollte ich schon mal in die Anden, da gibt´s sehr viele schöne und hohe Berge. Und den Mont Blanc wollte ich auch schon immer machen, am besten mit Ski.

keinen Berg "muss" man bestiegen haben. Warum fragst du?

Welchen Berg ich besteige, hängt immer damit zusammen, wo ich gerade bin (Alpen, Kaukasus, Karakorum, Anden?), wie fit ich bin, wie reizvoll der Berg ist, und was er mir bringt (Will ich klettern, oder Gletscherhatschen, oder Skifahren?). Welchen Berg ich besteige, hängt nicht damit zusammen, welchen Namen er hat...

Wer ins Profilager wechseln will sollte eine Winteralleinbesteigung der Eiger- Nordwand im Tourenbuch stehen haben. Das hat zum einen damit zu tun dass die Sponsoren oft nicht viel Ahnung von der Materie haben und deren Kunden gleich zwei Mal nicht, aber genau denen muss sich der Profi- Aspirant verkaufen. Zum anderen ist die Tour für den, der es im Winter allein drauf hat, so auch am sichersten. Man lebt ja doch ganz gern, selbst wenn man Profibergsteiger werden will.

Wer meint, mit der Hobby- Bergsteigerei seine geschäftliche Karriere fördern zu müssen, hat meist schlechte Karten. Mit einer Wanderung am Feldberg (sucht Euch aus welchen) wird man bei den meisten (auch Unkundigen) nur ein müdes Lächeln hervorrufen, wer mit all zu wilden Routen prahlt, gerät schnell in den Geruch, das Hobby (für das man nicht wenig trainieren muss) vor den Beruf zu stellen. Am ehesten sind da Routen geeignet, die zwar schöne Bilder machen lassen, allerdings auch beim sportlichen Nichtbergsteiger nicht den Geruch der "Vollkommen Ausgeschlossenen" aufkommen lassen, z.B. eine Watzmannüberschreitung oder gemäßigte Hochtouren auf mittlere Dreitausender z.B. im Stubai oder in den Zillertaler Alpen.

Wer das Hobby nur für sich selbst hat, der muss gar nirgend wo hoch. Mir ist keine Vorschrift bekannt, nach der bestimmte Berge zu besteigen sind. Auch die Satzung des DAV gibt so etwas nicht her. Selbst die beiden mir bekannten Sektionen, die die Aufnahme entweder in die Sektion selbst oder in eine ihrer Fachgruppen an Leistungskriterien binden, verlangen keine speziellen Touren, sondern nur Touren bestimmten Anspruchs. Also Such Dir selbst aus wo Du hoch willst.

Aber es hat auch sein Gutes, dass einige Berge meinen unbedingt von jedem bestiegen werden zu müssen: Die anderen sind dann nicht so voll, während sich in den Lagern rund um den Montblanc, das Matterhorn und den Everest die Bergsteiger stapeln.

gute Antwort, Lampi!

0
@chilliger

hi, ist mir schon klar das man nicht irgendwo hinauf muss, es ging mir mit der frage eher darum neue ideen für kletterurlaube etc. zu bekommen, die berge müssen auch nicht sonderlich bekannt sein, sondern es ging mir auch darum welche berge man gerne mal klettern würde oder man selber schön findet =)

0

OK Alexandra, dann sag mal an was Du so machen willst: Was Hohes erwandern, eine große Wand klettern, im ewigen Schnee herumlaufen, vielleicht auch nur Bergdörfer am anderen Ende der Welt ... da gibt es so viele Möglichkeiten.

hi, am besten wäre eine schöne lange wand zum klettern =) kennst du welche , auch weniger bekannte, die gut zum klettern sind?

0
@alexandra7

OK, da sind wir schon mal weiter.

Wie schwer kletterst Du und was hast Du so an alpiner Erfahrung?

0
@Lampi

hi, war schon öfter draussen klettern, klettere seit zwei jahren, z.b. dolomiten, bis schwierigkeit 7, danke!

0
@alexandra7

Siebener in den Dolos, alle Achtung ... "Komm mit Schi" oder Cinque Torri?

0

Ich möchte dazu sagen , der Berg ist nicht der vordergrund sondern du als mensch an dir liegt es wieviel Berge du bezwingst im leben deshalb Bezwing dein schweinehund und du wirst viele Berge im leben schaffen. Gr Michele Angelo

Was möchtest Du wissen?