Was sind die Vorteile von einem Twentyniner 29er Mountainbike?

3 Antworten

Hallo meine Meinung nach sind 29er beim bergabfahren besser über wurzeln und gestein. Aber man ist nicht so wendig wie zb. mit einem 26er. Und man sollte beim 29er wirklich größer sein sonst kommt man wem man am bike sitzt nicht mit den zehen am boden an. Habs selbst ausprobiert.! MFG

Die 29er Räder überrollen Steine, Wurzeln und Sand besser, was dem Fahrer mehr Kontrolle verleiht. Durch einen flacheren Winkel bleiben 29er Räder nicht so leicht an Kanten oder Stufen hängen. Ein größerer Teil des Reifens hat ständig Bodenkontakt, die vergrößerte Kontaktfläche verschafft eine bessere Kontrolle. Nachteil ist das höhere Gewicht und die niedrigere Steifigkeit der Laufräder im Vergleich zu den 26er. Das 29er lässt sich schlechter beschleunigen, läuft dann aber besser, allerdings wird im Gelände das Rad nun mal laufend neu beschleunigt.

Die Laufradgröße macht meiner Erfahrung nach kein gutes Bike. Die Diskussion bzw. der Trend im Moment wird meiner Meinung nach völlig überbewehrtet. Ich hatte sowohl 26er unterm Hintern die richtig gut waren wie auch 29iger. Genauso habe ich aber auch schon sowohl 26er wie 29er getestet die ich grauenhaft fand.

Keines der 29iger konnte ich aufs Hinterrad stellen. Tricksereien fallen deutlich schwerer. Dafür lagen sie ein wenig satter auf der Straße. Eine Frage des Einsatzbereichs und des persönlichen Geschmacks. Da kommt man um die eigene Probefahrt nicht herum.

Was möchtest Du wissen?