Was sind die ersten Anzeichen , dass der Körper von Sport übermüdet ist?

0 Antworten

Außenband durch, aber kaum Schmerzen. Kann das sein?

Hallo, Ich bin vor einer Woche umgeknickt und hatte Anzeichen auf einen Bänderriss. Deshalb bin ich ins Krankenhaus und die meinten nach der Behandlung es sei ein Außenbandriss. Die ersten Tage bin ich auf Krücken gelaufen, jetzt laufe ich nur mit meiner Schiene, aber habe kaum schmerzen. Meine Frage ist kann das überhaupt seien, dass das ein Bänderriss ist und wenn ja warum soll ich 6 Wochen kein Sport machen ohne schmerzen ?

Danke für die Antworten :)

...zur Frage

Laufen trotz leichtem Unwohlsein

Moin liebe Community,

für heute abend steht bei mir eigentlich eine Laufeinheit an 80 Minuten bei 75%Hfmax. Nun fühle ich mich heute nicht besonders gut, müde, bisschen Kopfweh, schlapp. Ich weiss jetzt nicht, ob das der Beginn einer Erkältung ist, oder es am wechselhaften Wetter der vergangene Wochen liegt oder am stressigen Wochenende.

Die Laufeinheit gehört zu einem Trainingsplan für einen Halbmarathon, der am 20.5 stattfindet. Die nächste Laufeinheit am Donnerstag sind 90 Minuten bei 70%. Ich bin mit dem Trainingsplan eh schon hintendran, weil ich Anfang März wegen Erkältung pausieren musste.

Sollte ich die Laufeinheit lieber sausen lassen und mich stattdessen ausruhen? Ich weiss, dass mir keiner die Entscheidung abnehmen kann, aber über ein paar Ratschläge würde ich mich freuen.

LG, Silkchen

...zur Frage

Warum entsteht Cellulite und wie bekommt man sie in den Griff?

Ich habe bisher eigentlich immer gedacht, dass es mich nicht so schnell erwischt, weil ich schon seit früher Kindheit recht viel Sport mache. Dennoch sehe ich erste Anzeichen an den Oberschenkeln, obwohl ich noch nicht einmal 30 bin. Wie kommt es genau dazu und vor allem, was kann ich dagegen tun? Zumindest, dass sie sich nicht so schnell ausbreitet?

...zur Frage

Übelkeit beim Skifahren ab 2000 m

Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich bin 38 Jahre, schlank und gesund, gute Grundkondition. Ich fahre seit meinem 3. Lebensjahr Ski. Im Erwachsenenalter habe ich festgestellt, dass ich im Skiurlaub ab ca. 2000 m Höhe immer von Übelkeit und Schwindel befallen werden. Zuerst dachte ich es liegt am Kreislauf. Ich hab dann öfter mit Red Bull ausgeglichen und auch immer viel getrunken. Hat aber nicht geholfen. Wenn ich unter 2000 m gehe vergeht das Problem wieder. Höhenkrankheit ist es glaube ich nicht, aber ich lasse mich eines besseren belehren. Ich bin auch Taucher und mir wird auf dem Schiff, bei starkem Wellengang öfters schlecht, was ich aber mit Seekrankheitstabletten ausgleichen kann. Gestern war ich nun schifahren (Sicht sehr schlecht) auf einer Höhe von ca. 1000 m, ich hab die Anzeichen von Seekrankheit gespürt, es ist aber nicht so weit gekommen,dass mir schlecht wurde. Ich bin mir aber sicher wenn ich über 2000 m gegangen wäre, dass mir wieder schlecht geworden wäre. Ich sehe nicht schlecht, und mir wird auch über 2000 m übel bei schönem Wetter. Ist es nun die "Skikrankheit" oder "Höhenkrankheit"? Wie kann ich vorbeugen. Soll ich mal die Seekrankeitstabletten ausprobieren?

...zur Frage

Bankdrücken Steigerung

Hallo Forum,

ich möchte im Herbst bei einem Wettkampf mitmachen, bei dem ich mein eigenes Körpergewicht 15 Mal drücken muss. Das sind cirka 70 kg.

Momentan liegt meine Leistung bei max 45 kg (15 Mal).

Ist das realistisch, sich in drei Monaten so weit zu steigern? Und wenn ja: wie?

Danke im Voraus für vernünftige Antworten!

...zur Frage

Zittern der Waden bei Belastung (Handballspiel)

Hallo, ich spiele jetzt schon so lang Handball. seit kurzen aber habe ich bei jedem Handballspiel so ein komisches Kribbeln in den Waden. Das raubt mir dann irgendwie die Kräfte . Ich fühle mich dann schwach und glaube, dass meine Beine gleich zusammen klappen. Ich hab mal meine Trainer gefragt und die sagen halt das es mir an Ausdauer fehlt. Kann das auch was anderes sein oder liegt es wirklich an der Ausdauer ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?