Was sind die beliebtesten Sportarten in Deutschland

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt diese Liste mit den eingetragenen Mitgliedern in Vereinen die aktiv Sport machen.Hier ist der DFB führend und dank seiner gut funktionierenden Nachwuchsarbeit auch weiter auf dem Vormarsch.Aber auch der Laufsport und das Walken sind auf dem Vormarsch,und auch viele Biker sind nicht in Vereinen organisiert fahren aber recht viel.Alles gute!!!

Wenn ich mich so umsehe - vor allem wenn ich gerade am Laufen bin, dann sehe ich sehr viele Radfahrer. Meine Beobachtungen zeigen, dass dieser Sport in den letzten 5 Jahren bestimmt ganz schön anklang gefunden hat. Aber mit Sicherheit liegt natürlich Fußball an vorderster Front. Die Statistik von baldur finde ich sehr interessant - die Fitnesscenter liegen auf Platz 3? - das hätte ich jetzt nicht gedacht. Ich finde eher die Leichtathletik ist ziemlich weit nach vorne gekommen. Aber so kann man sich täuschen.

Interessante Frage, ich habe da etwas gefunden: "Deutschland ist mehr denn je eine Fußball-Nation: Fast 6,4 Millionen Bundesbürger waren im Jahr 2006 in Fußball-Vereinen organisiert, 12 Prozent mehr als noch 1995. Auf Platz zwei folgt das Turnen mit knapp 5,1 Millionen Vereinssportlern (+10%), auf Platz drei liegen die Fitnesscenter mit rund 4,2 Millionen Mitgliedern (+27%). Das zeigt die "Rangliste der beliebtesten Sportarten", die das aktuelle Magazin GEO WISSEN zum Thema "Sport und Gesundheit" veröffentlicht. Die Daten beruhen auf den Mitgliederzahlen der im Deutschen Olympischen Sportbund organisierten Verbände (Fitnesscenter: Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheitsanlagen 2005). Den prozentual größten Zuwachs verzeichnet der Golfsport. Die Zahl der Mitglieder ist zwischen 1995 und 2006 um 125 Prozent gestiegen, auf jetzt 507.000 Aktive (Rangplatz 15). Auch einige kleinere Sportarten wie Ju-Jutsu (+49%), Rollsport (+45%) oder Baseball (+47%) konnten deutliche Zuwächse vermelden.

Die Tennisvereine haben im selben Zeitraum hingegen 674.000 Mitglieder verloren (-29%); mit knapp 1,7 Millionen Aktiven liegt die Sportart aber immer noch auf Rangplatz 4, vor den Schützen und den Leichtathleten. Auch andere Schlagsportarten wie Squash (-42%) und Tischtennis (-14%) haben stark verloren. Prozentual die meisten Aktiven hat der Kegelsport eingebüßt: Derzeit kegeln nur noch 135.000 Deutsche im Verein, 51 Prozent weniger als noch 1995. Insgesamt ist inzwischen jeder dritte Bundesbürger in den Verbänden des Sportbunds organisiert, das entspricht 27,3 Millionen Menschen; 1995 waren es noch 25,9 Millionen. (Quelle:Gruner+Jahr, GEO WISSEN.Sport und Bewegung,2007 Die gesamte Rangliste als pdf-Dokument ist zu beziehen über Maike Pelikan (pelikan.maike@geo.de oder Tel: 040 / 3703-2157).

Was möchtest Du wissen?