Was sind Cheatings im Krafttraining?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei dieser Methode wird der Bewegungsablauf durch Zusatzbewegungen erleichtert, so können höhere Lasten, als eigentlich bewältigt werden können, bewegt werden. Dadurch wirken höhere Spannungen als bei normaler Bewegungsausführung, was für das Muskelwachstum förderlich ist. Bei Anfängern kann das gefährlich sein, da diese Zusatzbewegungen meist aus dem Rumpf heraus kommen. Wenn die Rücken- und Bauchmuskualtur nicht gut genug ausgebildet ist, kann sich das negativ auf die Wirbelsaäule auswirken.

Unter cheatings verstehe ich folgendes, und so habe ich auch immer schon trainiert: Beim Krafttraining haben eigentlich die letzten Wiederholungen den größten Effekt. Angenommen du machst 8 Wiederholungen dann sind normalerweise ca. die letzten 2 wirklich am Limit. Um den Muskel dann noch ganz auszureizen ist es sehr gut, wenn dir ein Partner bei noch einem oder zwei zusätzlichen Wiederholungen hilft in dem er/sie etwas mit anpackt. So kannst du den Muskel noch besser entleeren und man erreicht eine bessere Leistungssteigerung, nach dem Prinzip der Superkompensation.

pedalierer 14.09.2008, 13:09

Hi squasher, hört sich alles ganz gut an, aber was genau sind jetzt die Cheatings? Die letzten zwei Wiederholungen, das Schreien bei den letzten Wiederholungen? Irgendwie hab ichs nicht kapiert. Hilf mir ;-)

0
Softrocker 14.09.2008, 20:44
@SUPERKORREKT

Also ich hab für die Frage extra in einem Buch nachgeschaut und da ist das so dringestanden. Ich habe aber auch mal von der Ausführung, wie sie squasher beschreibt gehört. Vielleicht widersprechen sich da manche Experten und Autoren.

0
LightWeight 30.09.2008, 19:54
@Softrocker

Hi Softrocker. Die Definition wie du sie beschrieben hast ist korrekt. Cheatings werden alleine durchgeführt und kommen durch unsaubere Bewegungen zustande um die hohe Last noch gerade so bewältigen zu können. Beim Helfen sollte die Bewegungsausführung noch sauber sein und ist damit kein Cheating.

0

Was möchtest Du wissen?