was sagt ihr zu diesem trainingsplan gut oder schlecht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Prinzipiell finde ich deinen Trainingsplan schlecht. Es handelt sich bei deinem Trainingsplan um einen 3er Split, den du 2mal die Woche trainierst. Somit kommst du auf 2*Training einer Muskelgruppe pro woche. Das ist ok.

Problem 1:

Schultern nach dem Brust training problematisch, weil die vordere Schulter und der Trizeps vom Brusttraining noch nicht regeneriert ist ( die werden bei allen Druckübungen mitbelastet!

Problem 2:

Der Nacken (Trapezmuskel) und wahrscheinlich auch die hintere Schulter, die du ja am Schultertag trainierst, sind noch nicht vollständig regeneriert und limitieren dich beim Rückentraining.

Problem 3:

Einen Tag bevor du Brust trainierst, trainierst du den Trizeps. Dieser ist am Tag danach noch nicht regeneriert und behindert dich beim Bankdrücken.

Generell halte ich einen 3er Split nur für Fortgeschrittene Sportler für sinnvoll, ich würde dir eher zum GK/2er Split raten. Da der Spaßfaktor aber immer sehr wichtig ist, und dir dein Trainingsplan wahrscheinlich Spaß macht, wirst du damit letztendlich die besseren Resultate erzielen. Ich würde allerdings wenn es schon ein 3er split sein muss, nach einem Push/Pull/Legs 3er trainieren, da sich das jeweilige Training der Muskelgruppen nicht überschneidet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mh alles doppelt die Woche zu trainieren, halte ich nicht für so sinnvoll. Ich trainiere 1x Woche eine Muskelregion.

Außerdem würde ich Brust + trizeps

und Rücken Bizeps trainieren

Über Brust und Rücken sind Arme schon vorermüdet und können beim Isotraining dann richtig fertig gemacht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist zwar noch kein kompletter Trainingsplan, aber zumindest die Verteilung der „Muskelgruppen“ auf die Wochentage ist völlig in Ordnung, weil jede Muskelgruppe zweimal pro Woche trainierst wird und zwischen den Belastungen pro Muskel genügend Zeit zur Regeneration eingeräumt ist. Insofern hast du zumindest schon 2 Kriterien eines Trainingsplanes (Trainingshäufigkeit und Regeneration) erfüllt. Jetzt fehlen noch die Kriterien der Belastungsintensität, des Belastungsumfanges und der Belastungsdichte, also die Angaben, wie viele Wiederholungen (RM) pro Satz, wie viele Sätze pro Muskelgruppe und welche Pausen zwischen den Sätzen geplant sind.

Allerdings kommen in deinem Trainingsplan die Beine etwas zu kurz. Hier könnte man zumindest drei Muskelgruppen einplanen, nämlich Bein- und Hüftstrecker (= Quadrizeps + Glutaeus ), Beinbeuger (= ischiokrurale Gruppe) und Wadenmuskeln. Vielleicht kannst du deine Gruppe „Bein“ noch entsprechend aufteilen und einordnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bizepsKugel
31.10.2016, 22:54

ich mache pro übung 4sätze und jewals 6min-8max wdh und ja mit den beinen das stimmt aufjedenfall

0

Trainierst du sechs mal in der Woche? Oder wie soll ich deinen Plan verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bizepsKugel
31.10.2016, 22:53

ja 6 mal

0

Ich sehe da keinen Plan, nur eine Auflistung von Körperteilen. Wie bitteschön soll man so etwas sinnvoll kommentieren? Gehst du auch zum Arzt und sagst:

Wie gehts mir heute: Leber, Darm, Niere?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?