Was sagt der Laktatspiegel über die Belastung aus?

2 Antworten

Wenn der Muskel eine Anstrengung erfährt, die irgendwann so hoch ist, das der Bedarf an Sauerstoff den der Muskel benötigen würde um diese Leistung noch zu verrichten, nicht mehr über die Blutzufuhr gedeckt werden kann, fängt der Muskel an die fehlende Energie aus der Milchsäuregärung zu gewinnen. Hierbei zerfällt die Milchsäure in Lactat, wobei Natriumlactat, das Lactat ist welches den höchsten Anteil im menschlichen Körper besitzt. Es kommt hier also zu einer vermehrten Lactatbildung was eine Muskelübersäuerung nach sich zieht. Die Kraft/Energie im Muskel fängt an dem Punkt an abzubauen, so das es zu einem Leistungsknick kommt.

Um so höher die Belastung, desto höher ist auch das Sauerstoffdefizit. Je höher das Sauerstoffdefizit, desto mehr Milchsäure wird produziert. Je mehr Milchsäure produziert wird, desto höher der Laktatwert im Blut beim Abbau der Milchsäure.

Was möchtest Du wissen?