Was muss man beim bergabfahren mit dem Mountainbike beachten?

3 Antworten

Am anfang ist es empfehlenstwert ohne Klickpedale zu fahren. Du musst beim Biken eigentlich eins mit deinem Bike werden, wenn dies gaschied bist du so weit erst kleine Strecken mit wenig steile nach der Zeit einfach auf größere umsteigen. Bei steilen Abfahrten kannst du auch den Satel absenken so das du über dem hinterrad sitzt. Das mit den Schotter versteh ich zwar net aber Mountainbikereifen sind gewönlich so grob Stollig das sie nicht rutschen.

Sattel runter, damit der Schwerpunkt tiefer ist - Lenker locker in die Hand nehmen - Gesäß nach hinten. Und dann viel trainieren, denn nur wenn man mal eine gewisse Grundgeschwindigkeit hat, gehts auch leichter zu fahren. Das ist wie beim Skifahren, wenn man zu langsam ist weil man Angst hat, dann gehts auch nicht gscheit. Man kann hierzu extra Fahrtechnikkurse belegen.

Das kommt auf die geschwindigkeit, den untergrund und auf das fahrerische Können an. Der Körperschwerpunkt sollte beim Bergabfahren mit dem Mountainbike möglichst tief (Sattel runter stellen) und möglichst weit hinten sein. Man muss da auch schon etwas Intuition haben und vor allem auch viel Erfahrung und fahrerisches geschick. Ich würde dies lieber auch im Rahmen eines technik-Fahrkurses üben.

Was möchtest Du wissen?