Was muss man alles machen um einen Volkslauf zu organisieren?

1 Antwort

Danke ExuRei und zuiop, Eure spontanen Antworten sind sicher gut gemeint, gehen aber doch an meiner Frage vorbei. Ich habe schon an vielen Volksläufen teilgenommen und habe mir auch schon viele Punkte gedacht, die Ihr aufgeführt habt, doch suche ich tatsächlich eine Stelle, die so Checklisten bereits erstellt hat und die der "Öffentlichkeit" zur Verfügung gestellt hat. Irgendetwas, aufführen, was einem wichtig erscheint ist sicher gut und beim zweiten Mal weiß man dann schon einiges mehr, was man so vergessen hatte. Z.B. habt Ihr nicht aufgeführt, wie man eine Strecke "amtlich" vermisst. Aber wenn kein anderer so konkrete Tipps hat, werden wir halt so loslaufen. Und wenn man sich an einen Zeitnehmer wendet, der das bei vielen Läufen macht, dann hat man ja auch einen erfahrenen Partner, der sicher schon seine fertigen Listen hat. Alles in allem insofern hilfreich, dass es wohl keine solchen Listen im Netz gibt? Ist das Eure Erfahrung ExuRei und zuiop? Gruß Christian

Konkrete Frage, konkrete Antwort.

Beim Volkslauf gibt es m.W. keine amtliche Vermessung. Das ist der Unterschied zum Strassenlauf.

Hast Du überhaupt schon gesucht? Das war mein erster Treffer...

http://www.lvmv.de/docs/downloads/lvmv/11308-HinweisezumAntragLauf-Walking-Veranstaltung.pdf

Kann aber durchaus sein, dass es Abweichungen von Bundesland zu Bundesland gibt.

Ansonsten würde ich mich an Deiner Stelle an den DLV wenden.

0

Ist der Trainingsplan (Schwimmen) gut??

Hey, ich habe diesen Trainingsplan (http://www.weightwatchers.de/util/art/index_art.aspx?tabnum=1&art_id=120857) im Internet gefunden und wollte wissen, ober er gut ist. Wie kann ich mich danach noch steigern?? Ich will auf 60 min. Training kommen.

Danke :-)

...zur Frage

Tagelang geschwollene Arme

Hey zusammen,

folgendes. Ich habe seit einigen Tagen geschwollene Arme. Die kommen mMn von einem kleinen Trainingsexkurs, den ich mit einem Offizier der Bundeswehr hatte, welcher in der Nacht von Donnerstag auf Freitag letzter Woche war. Wir waren in einer Kneipe, hatten einiges intus und irgendwann kam er auf die Idee er könne mir mal zeigen wie der Sport bei der BW aussieht, da ich auch Soldat werden möchte. Das Training war um einiges intensiver als gedacht, es war ein ungefähr 3,5 Km langer Lauf mit ~ 150 Liegestützen und 50 Dips, der eine halbe Stunde dauerte. Ich hab seit über einem Jahr keinen aktiven Kraftsport mehr betrieben, weswegen diese Tour mir auch mehr zusetzte als gedacht. Jedenfalls konnte ich die ersten beiden Tage danach meine Arme kaum bewegen, im Gesicht kratzen z.B. ging überhaupt nicht und Dinge wie das Zähneputzen oder das Essen waren eine ganz schöne Tortur. Diese Schmerzen sind dann im Laufe der Woche verschwunden und meine Arme sind wieder voll funktionsfähig :D.

Problem jetzt ist, dass meine Arme, vorallem die Unterarme extrem geschwollen sind. Als ob sie massiv gewässert werden. Ich kenne mich zu wenig mit der Anatomie der Muskeln aus um zu wissen, ob so etwas in der Art überhautp möglich ist. Wenn ich eine Stelle des Unterarms z.B. mit 2 Fingern eindrücke, dann geht diese Stelle nicht sofort wieder in die eigentliche Form sondern bleibt für einige Sekunden "eingedellt". Das Bild zeigt denke ich ganz gut, in welchem Maß der Arm geschwollen ist, vor allem am Übergang von Elle&Speiche zum Ellenbogen.

Das hört sich irgendwie ganz schön idiotisch an, weiß aber nicht wie ich es besser beschreiben könnte. An sich würde ich der Sache einfach noch ne Woche Zeit geben, da ich aber am Montag zur OPZ der Bundeswehr muss würde ich mir gerne mal von euch anhören, was das sein könnte und inwiefern das problematisch oder zu ignorieren ist.

Hoffe ihr könnt mir helfen,

Kira

...zur Frage

Ergometer oder Crosstrainer? (Besser formuliert)

Guten Tag,

da ich in letzter Zeit wieder schlimmere Rückenbeschwerden habe (die trotz Besuchen bei Orthopäden nicht behoben werden konnten) und sich mein Gangbild auch als weiter verschlimmert, bin ich am Überlegen mir ein Sportgerät zuzulegen¹, in der Hoffnung, dass ein regelmäßiges Training etwas nützt. Bewegung soll ja gut für den Rücken sein. Aus meiner Erfahrung stimmt das nicht ganz. Wenn man sich wenig bewegt, dann schadet man dem Rücken halt. Aber wenn man sich bewegt, dann verschlimmert es sich halt nicht. Aber mehr passiert auch nicht. Um aber wieder auf das eigentliche zu kommen ...

¹Dabei stehe ich zwischen der Entscheidungsfrage: Crosstrainer oder Ergometer?

Für alle die nicht wissen was das ist (ich wusste es bis vor ein paar Wochen auch nicht), man kann sehr leicht über eine Suchmaschine Bilder dazu finden.

Vor der Anschaffung (Sport in der Öffentlichkeit kommt für mich nicht in Frage) bin ich bei mehreren Punkten noch unentschlossen. Das ich wahrscheinlich wenig Ahnung habe, lässt sich auch schnell erkennen.

Zum einen weiß ich nicht, was effektiver ist. Das kommt wahrscheinlich auf die Muskelgruppen an, aber wenn man im Internet danach sucht, dann geht es immer nur um die Frage was effektiver ist, wenn man Abnehmen möchte. Die Geräte sind ja auch in erster Linie für Ausdauertraining. Aber Hanteln und ähnliches sind in meinem Fall Selbstmord. Mir persönlich kommt es sowieso auf die Muskelgruppen Beine, Gesäß und Rücken" an.

Bei dem Crosstrainer wird gesagt, er trainiert den ganzen Körper (zum Beispiel auf Helpster)

Bei dem Ergometer bzw. Fahrrad-Fahren (Ich könnte mein Fahrrad mit einem Rollentrainer zu einem Ergometer umbauen) sagt man allerdings, dass es nur für die Beine und das Gesäß hilfreich ist. Kann ich ja auch verstehen. Aber gleichzeitig heißt es oft, dass es auch für den Rücken gut ist. Ist von Quelle zu Quelle anders. (http://gesund.co.at/rad-fahren-ruecken-12508/)

Ich kann aus eigener Erfahrung nur noch ein zweites mal sagen, dass man dem Rücken eigentlich nur mit einer falschen Haltung beim Fahrrad-Fahren schadet. Bei einer richtigen Haltung passiert halt gar nichts. Was stimmt nun? Kann Fahrrad-Fahren bei Rückenbeschwerden helfen?

Und was ist in diesem Fall letztlich für Beine, Gesäß und vor allem den Rücken am besten geeignet? Bevor ich noch meine einzelnen Fragen zu den jeweiligen Geräten stelle, die ich noch nicht klären konnte, warte ich lieber erster eine Entscheidung ab. Sonst wäre die Hälfte der Fragen schließlich umsonst.

Ansonsten danke im Voraus für Antworten!

(Reuploadet)
...zur Frage

Fitnessplan für D-Junioren?

Liebe Community,

in der nächsten Saison müssen meine D-Junioren den Sprung auf das Großfeld realisieren. Techisch und taktisch sehe ich hier keinerlei Schwierigkeiten. Auffällig ist jedoch, dass meine Spieler sich in der trainingsfreien Zeit wenig mit dem Thema "Fußball" beschäftigen. In den letzten Freiphasen musste ich bei einingen Spielern Rückschritte im athletischen und technischen Bereich feststellen.

Jetzt geht meine Überlegung in die Richtung eine Art Fitness- oder besser Sportplan für die kommenden Sommerferien zu erstellen und diesen jedem Spieler auszuhändigen.

Meine Frage zielt darauf ab, ob solch ein Plan sinnvoll ist und welche allgemein sportlichen Übungen in solch einem Plan einen Platz finden sollten.

Vielen Dank für eure Mithilfe!

...zur Frage

Wovon könnten meine Schmerzen unterhalb des Schienbeins stammen?

Ich jogge ca. 2 mal die Woche, habe allerdings auch schon ausgesetzt. Ich verspüre oft starke Schmerzen links am Schienbein und unten oberhalb des Fussgelenks. Bei beiden Beinen. Links aber stärker, wobei meine Beine auch nicht ganz gleich lang sind. Diese Schmerzen scheinen mindestens eine Woche bestehen zu bleiben. Könnten diese von der Belastung vom Joggen her stammen? Normal scheint das aber nicht, oder?

...zur Frage

Joggen richtig vor- und nachbereiten?

Hallo. Ich möchte gerne regelmäßig joggen gehen, bin ein absoluter Anfänger. Ich habe gestern meine Erste Trainingseinheit hinter mir. Meine Erste Einheit, welche ich für die nächsten 2 Wochen (3x die Woche) nehmenmöchte sieht wiefolgt aus:

  • 5min warm gehen,
  • 1min joggen, 1 min gehen
  • 2min joggen, 2min gehen
  • ...
  • bis hin zu 5min joggen und 5min gehen

Heute fühle ich mich allerdings recht schwach und müde, als käme eine Erkältung auf mich zu. Nun würde ich gerne wissen, wie ich das Joggen vor- und nachbereiten kann, sodass ich meinen Körper möglichst schone und mich nicht sofort erkälte.

Wie weit vor dem Joggen etwas essen? und was? Nach dem Joggen duschen? Oder ist gar baden sinnvoll? Warm, kalt (okay klat eher nicht) oder vielleicht sogar hieß?

Über ein paar Tipps würde ich mich sehr freuen.

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?