Was muss ich bei der Wartung meiner Bremsen am Rennrad beachten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich gehe davon aus das du ein herkömmliches Bremssystem mit Bremsklötzchen hast. Also keine Scheibenbremsen. Da du von einem älteren Rad redest gehe ich davon aus das dort Wartungstechnisch noch nicht all zu viel passiert ist. Von daher wäre es sinnvoll die Bremszüge sowie die Bremsklötze zu erneuern. Mit ein bisschen Handwerklichem Geschick ist dies kein Problem. Tricks als solches gibt es da nicht. Wie die Bremsklötzchen demontiert werden erklärt sich fast von selbst. ( Die Befestigung siehst du ja ) Und ausgerichtet werden sollten sie so, das beim Zupacken der Bremse die Klötze die Bremsflanke berühren. Sie sollten also nicht am Reifen selber schleifen. Die Bremszüge führst du vorne im Hebel durch eine Hülse ( dies siehst du auch wenn du die alten Züge rausziehst ) und dann durch Bremsleitungstülle. Wenn du eine versteckte Bremsseilführung hast, wo die Bremszugtülle mittels des Lenkerbandes am Lenker befestigt ist, dann ist das Einführen schon mal etwas Fummelskram. Hier kann es passieren das du das Lenkerband abmachen mußt da die Bremstülle etwas abgewinkelt verlaufen. Bei den offenen Bremszugführungen wo die Kabel über dem Lenker frei verlaufen ist dies kein Problem. Die Bremse als solches sollte natürlich greigängig sein. Eventuell mußt du den Bremskörper reinigen un die beweglichen Teile etwas fetten.

Sieh mal hier ist was Interessantes für Dich zum Thema Rennrad Bremsen Einbau und Wartung:

Was möchtest Du wissen?