Was macht man bei Adduktorenschmerzen?

2 Antworten

Ich habe das auch zurzeit. Bei mir sind die Schmerzen seit 3 Monaten da und ich habe mir nichts dabei gedacht, weil ich schon öfters ein kleines ziehen hatte, es aber nach 2 wochen wieder weg war. Naja jedenfalls sind die Schmerzen stärker geworden. Mein Arzt meinte, dass die Schmerzen davon kommen können, da ich Einlagen habe aber sie nicht trage. und daher das linke bein (bei mir sind die schmerzen links) mehr belastet wird. er hat mir eine stromtherapie empfohlen und meinte "sport darfst du machen, aber nur solange du keine schmerzen hast".

Tipp eines ehemals dieses "Leidtragenden":

Aufsuchen eines Manualtherapeuten, der sich auf Massagen nach Hock-Schmerztherapie versteht. Der kann die Schlacke aus dem übersäuerten Muskel heraus "quetschen" und du kannst diese Schlacke danach mit sehr sehr sehr viel Trinken (möglichst stilles oder Leitungswasser) ausscheiden. Dieser Prozess bewirkt, dass der Muskel zukünftig wieder ausreichend mit allem Lebenswichtigen versorgt werden kann.

Bei häufiger Wiederkehr der Schmerzen ist evtl. die Ernährung zu sauer eingestellt.

In Kiel kann ich die Massagepraxis Mario Schäfer empfehlen :-)

Was möchtest Du wissen?