Was machen F1 fahrer wenns ei aufs Kloo müssen?

2 Antworten

Also normal kann sowas nicht passieren, denn auch das wird trainiert. Wir trainieren das schon mit den jungs b 12 Jahren und nach einem halben Jahr weis jeder, wieviel er trinken kann, ohne das es Probleme gibt. Ausserdem geht ja jede Rennfahrer sowieso vor dem Rennen auf die Toilette. Alles was während des Rennens getrunken wird, wird abgegeben durch den Schweiss, es gibt aber eine Menge Piloten im Motorsport, die während der Rennen nichts trinken. Als ich noch aktiv war, hatte ich nie eine Flasche mit.

Ich denke, dass die Fahrer genau wissen was sie wann trinken dürfen bzw. können, ohne dass sie in dem Zeitraum des Rennens aufs Klo müssen. Ich denke, dieses Problem haben die Fahrer im Griff. Im Notfall denke ich aber auch, dass hier das Rennen wichtiger ist als alles andere. Shit happens! ;-)

Alkoholkonsum an Silvester (Muskeln) + Cola - Alternativ

Moin Leute,

ich habe mal eine Frage wie ist es mit dem Alkoholkonsum und den Muskeln. Ich weiß, dass es nicht gut ist, aber wie kann ich trotzdem noch das beste aus der Situation herausholen?

An Silvester will ich auch mal einen Trinken und mich nicht zu sehr zurückhalten. Am liebsten trinke ich eigentlich ein Bier zum Essen und danach Whiskey mit Cola.

Zu meinen Fragen: Gibt es eine Cola Alternative für eine Mischung mit Whiskey?

Wie schlecht ist es ab und zu mal Alkohol zu konsumieren? (=Ich habe das letzt mal an Silvester 2012 richtig getrunken - Danach höchstens mal 2-3 Bier und das auch nur 2mal in einem ganzen Jahr) Außerdem versuche ich so weit es geht auf Zucker zu verzichten! (Keine Süßigkeiten, keine Chips und den ganzen Mist... bei vielen Lebensmitteln ist es unvermeidbar, weil überall ein wenig Zucker drin ist, wie zum Beispiel bei Brot oder so)

Ich befinde mich zurzeit in einer Sportpause, da ich operiert wurde.

Vielen Dank für eure Antworten und einen guten Rutsch wünsche ich euch!

...zur Frage

Kann man durchs Schwimmen muskulöser werden?

Hallo euch allen,

Im Frühling und im Sommer fahre ich relativ viel Rad, was wir unheimlich viel Spaß macht und auch ein hervorragendes Mittel ist, Stress abzubauen. Anfang des Jahres habe ich mit Schwimmen und ein wenig Fitnesstraining (zu Hause) angefangen, um etwas muskulöser zu werdenund um mich in meinem Körper wohler zu fühlen.

Inzwischen musste ich leider einsehen, dass meine familiäre Veranlagung so schlecht ist, dass ich nie so aussehen werde, wie ich es mir wüsnchen würde - dabei haben mir nie Bodybuilder als Vorbild gedient: Ich wollte einfach nur einen muskulösen Oberkörper haben, um mir selber besser zu gefallen. Schade, dass ich das nicht kann... Mit meinen Fitnessübungen zu Hause habe ich weitergemacht, auch wenn ich das Training aus Zeitgründen reduzieren musste. Gewisse Fortschritte konnte ich bereits beobachten: So habe ich bsp. deutlich definiertere Oberarm- und Bauchmuskeln. Aber was ich eigentlich wollte, ist eine grössere Muskelmasse.

Nun aber zum eigentlichen Problem: Wie bereits erwähnt habe ich zu Jahresbeginn angefangen, zu schwimmen. Das mache ich seitdem 1- bis 2-mal die Woche, und zwar macht es mir sehr viel Spass. Und dafür, dass ich die Technik bis vor Kurzem überhaupt nciht beherrscht habe, schwimme ich gar nicht mal so schlecht. Das Problem ist aber, dass ich merke, dass mir Ausdauer und Kraft fehlen.

Deshalb meine Fragen: Wisst ihr, ob man durchs Schwimmen zumindest die nötige Muskelmasse aufbauen kann, damit man im Schwimmen selbst nicht mehr beeinträchtigt ist? Das frage ich auch deshalb, weil ich eigentlich gerne Delfinschwimmen lernen würde, aber derzeit wäre das auf Grund der Tatsache, dass ich nciht muskulös genug bin, schlicht und einfach unmöglich. Und zweitens: Ist es wirklich so, dass man mit vernünftigem Aufwand kaum was erreichen kann, wenn man eine schlechte familiar Veranlagung hat (ich bin rein vom Skelett her nicht sehr schmal und nehme kaum zu, auch wenn ich realtiv viel esse)?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen! Ich weiss natürlich, dass ihr solche Anfängerfragen bestimmt schon sehr oft gehört habt, aber ich weiss nicht so richtig weiter…

...zur Frage

binge-eating von sportler

Hey zusammen Ich habe mich bereits auf diversen foren durgeklickt, jedoch nie eine genaue antwort auf mein problem gefunden. Folgendes:

Vor 2 Jahren war ich noch voll in der sportsbedingten Magersucht (ich wusse zuwenig und viel falsches) Nun habe ich das jedoch vollständig überwunden und trainiere seit einem halben jahr wieder wie vorher (diesmal jedoch wesentlich besser und gesünder). Im schnitt trainiere ich so um die 1.5 stunden pro tag. (Auch pausentage pro woche vorhanden) Und dabei alles mögliche, von ausdauer über fussball über beweglichkeit bis hin zu krafttraining im fitnessstudio oder spezifisch zuhause, also sprich: ich bediene die ganze palette.

Nun habe ich es jedoch schon mit diversem punkto ernährung probiert, mit essensplan, spontanem essen usw. Es kommt jedoch ca. 1mal pro woche vor, dass ich einfach nicht aufhören kann zu essen. Ich schauffel so viel in mich rein, bis mir der magen schmerzt und ich nur noch schmerzend und enttäuscht aufs sofa sinken kann. Das passiert zum teil auch morgens, was dazu führt, dass der ganze tag ein völlegefühl im bauch herrscht und an sport fast nicht zu denken ist.

Hat jemand von euch einen Tipp, wie ich diese Situation ändern könnte? Ich wäre sehr dankbar.

Also: auf bald und gut sport :)

...zur Frage

essen um muskeln aufzubauen

hey leute :D ich bin 17 jahre alt und geh seit über einem jahr 3-4 mal in der ins fitnessstudio um muskeln aufzubauen. ich bin 1,82 groß und wiege ca 70 kg. ich nehme übrigens extrem schlecht zu,.......

ich will euch heute mal zeigen was ich so am tag ess und wollt mal wissen was ihr dazu sagt: ( das mach ich so einer woche seit dem ich ferien hab, ich hoff das ich das so in der schule auch noch shcaff.)

also zum frühstück kann ich während der schulzeit nicht viel essen. ich versuche milch mit haferflocken und banaen zu essen oder auch jogurht mit haferflocken und bananen ich fang an mit einem shake um ca. 6 uhr nach dem aufstehen. da kommt rein (1 banane, 125gramm magerquark, 300 ml milch, 6-8 ess-löfel haferflocken und 1-2 tee löfel honig), dann wenn ich in der schule bin würde ich z.b toast (was ist besser dunkles oder helles? :D) oder knäckebrot mit einem kräterkäse beschmieren und da drauf dann putenbrust oder käse drauf machen :D dann wenn ich nach hause komm um ca. halb2 das was es zum mittag gibt. also z.b. reis, nudeln, kartoffeln mit fleich oder fisch oder ei, oder manchmal gibts auch was mit nicht so viel eiweis. wenns schnell gehen muss mach mir auch gern reis und dazu tortilla wraps mit einem kräuter käse und putenbrust in scheiben und käse :D dann vor dem training gibts ca. 1 1/2 stunden davor ca. 500 gr. Joghurt und 7-10 ess-löffel haferflocken. dann nach dem training z.b. reis, nudeln oder kartoffeln mit pute, hänchen oder ei. (ich versuche jetzt auch mehr fisch zu essen, z.b tunfisch oder seelachs). dann am abend trink ich manchmal vor dem schlafen gehen noch milch und ess dann fast immer 500 gramm magerquark.

so jetzt will ich mal wissen was ihr dazu sagt :D

so jetzt wollt ich npch fragen was ich nach dem training essen soll. bis jetzt esse ich eine banane gehe dann duschen und dann gibts das oben genannte nach dem duschen :D

mein trainer sagt ich soll einweispulver nehemn aber das darf ich nicht....... jetzt woll ich fragen ob ich danach ein shake trinken kann da ist ein smoothie drin (200-250ml) 200-250 ml buttermilch und ca. 50 gramm traubenzucker (dextrose) (dazu kommt eigentlich noch 50gramm whey, aber ich darfs ja nicht nehmen.) . geht das so oder was habt ihr für tipps'? :D

...zur Frage

Fußball weiter Ja oder Nein?

Hi, ich bin 18 Jahre alt und spiele seit mehr als 13 Jahren Fußball. Seit 4 Jahren spiele ich in einem neuen Verein, nachdem ich bei meinem Alten aufgehört habe um eine Pause einzulegen, die ungefähr ein Jahr gedauert hat. Letztes Jahr habe ich in der Leistungsklasse gespielt, wobei die Mannschaft jedoch in der Winterpause fast abgemeldet wäre aufgrund von fehlender Motivation und Spielermangel. Nun läuft meine zweite Saison in der A-Jugend und wir spielen in der Kreisklasse, jedoch ohne Erfolg, und ich habe in ein paar Monaten mein Abitur vor mir. Ich werde sehr wahrscheinlich nach dieser Saison mit Fußball aufhören, da ich insgesamt immer weniger Lust am Fußball habe. Jetzt ist die Situation diese: Training findet nun nur noch einmal anstatt zweimal pro Woche statt, da wir in den letzten wochen immer nur mit 5-7 Mann beim Training standen. Ich bin immer einer dieser 7 Mann und verusche mich auch für die Mannschaft einzusetzen und strenge mich an, jedoch verlieren wir aufgrund dieser miesen Trainingsbeteiligung jedes Spiel und ich werde immer deprimierter, da es mir scheint als würden sich nur diese 5-7 Leute anstrengen. Ich sehe Fußball momentan echt nur noch als "Zeitverschwendung", auch hinsichtlich meines Abi nächsten Jahrs, und fände es für mich sinnvoller zum Beispiel in ein Fitnessstudio zu gehen. Vereinswechsel ist für mich keine Option. Momentan denke ich aber dass ich nicht voran komme und sich das auch nicht bessern wird die nächsten Monate, und ich möchte genausowenig mein Abitur aufs Spiel setzen, dadurch dass ich immer bedrückter werde und mir das Nahe geht. Ich hätte dazu gerne eine Meinung von euch, denn ich weiß nicht recht was ich tun kann oder sollte. Danke im Vorraus !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?