Was mache ich bitteschön falsch, dass es mit dem Gewicht einfach nicht weiter runter geht?

3 Antworten

Hi,

ich finde dein Training recht gut, deinem Aufwärmen mit Hampelmännern und Tabata folgt ja Krafttraining, wie du schreibst.

In 5 Monaten 18KG abzunehmen ist schon eine Leistung! Eigentlich fast schon zu schnell. Und man muss es immer wieder sagen: Leute, gebt euch Zeit. Man kann nicht in 1 Jahr aussehen, wie ein Covermodel, die meisten sogar nie. Mache einfach weiter so, du bist ganz offensichtlich auf einem guten Weg!

Ein paar weitere Stellschrauben: ich finde deine Mahlzeiten sehr knapp bemessen. Und wenn du viel Sport machst, sind Kohlehydrate auch wichtig. Vielleicht kannst du mal ein paar 'cheating days' einlegen, Tage an denen du etwas mehr isst und deine Glykogenspeicher in den Muskeln füllst. Das gibt deinen Muskeln gut Kraft fürs nächste Training. Wenn du Cardio machst, mache Intervalle: nach 10minütigem Aufwärmen 1 Minute volle Power, 5 Minuten regulär weitermachen und das dann noch einige Male wiederholen, Herzgesundheit vorausgesetzt! Beim 8stündigen Büroalltag auf jeden Fall auf Süßigkeiten als Zwischensnack verzichten (Insulinfalle), aber keinesfalls hungern. Ubermäßiger Kaffeekonsum ist auch nicht gut wegen der regelmäßig folgenden Adrenalinausschüttung (kontraproduktiv für Abnehmen und Sport).

Vielen Dank für diese gescheite Antwort! Ich meide tatsächlich den ganzen Süßkram seit ca.5 Wochen und das fällt mir mittlerweile nicht mehr so schwer. 

Ich hätte nicht gedacht, dass Kohlenhydrate so stark ins Gewicht fallen. Dachte das komplexe Kohlenhydrate zum Frühstück ausreichen würden. 

Also bedeutet das, ruhig mal zum Mittag ebenfalls was Vollkornnudeln oder Reis essen? Hätte da vorher immer ein schlechtes Gewissen gehabt.

Das mit den Intervallen kommt beim Spinnig schon oft vor. Habe es auch schon in meinen Schwimm- und Laufeinheiten mit eingebunden.

Allerdings komme ich nicht, wie viele immer behaupten, an meine Höchstfrequenz. Max. sind immer so 172 beim Sprint o.ä.. Ansonsten liege ich nach einer Std. bei einem Durchsschitt von 137-146 (Beim Intervalltraining).

Aber gut. Vielen Dank nochmals.

Freundliche Grüße 

0
@Mister88

Hi,

gern geschehen. Ja, KH sind als primärer Energielieferant wichtig. Ich würde auf jeden Fall auch über den Tag verteilt welche zuführen.

Abnehmen ist eine Stresssituation. Es werden Hormone ausgeschüttet, die den Stoffwechsel runterfahren, um nicht zu "verhungern" (überlebenswichtiges Notprogramm aus der Vorzeit). Diese Stoffwechselsituation sollte verhindert werden, indem man ab und an mal wieder "richtig" isst und das Abnehmen nicht zu forciert betreibt. Wahrscheinlich wird auch der "setpoint" neu justiert, aber auch das braucht Zeit.


Die maximale Herzfrequenz ist so eine Sache: die Faustformel 220-Alter ist ungenau und nicht individuell genug. Wenn du das genau wissen willst, kannst du einen Leistungstest beim Sportarzt machen. 172 als Spitzenwerte sind fürs Intervalltraining völlig ausreichend, da du ja keine Rennen fährst und ein Durchschnittspuls über 1h bei 145 liegt im optimalen Bereich, um den Stoffwechsel ordentlich auf Trab zu bringen. Man will ja nicht "schwarz vor den Augen" vom Rad fallen ;-)

0
@nafetsbln

Wenn der stoffwechsel bereits verringert ist, dann verlangsamt man ihn noch weitwr, wenn man viel cardio/körperlicje anstrengung bewältigt... Das kann dann gefährlich enden !

0

Lass mal deine Schinddrüsenwerte checken, vemutlich ist t3 reduziert ( stoffwechsel eingeschlafen) dann musst du min 2 Wochen über deinem normalen kalorienverbrauch liegen und dich highcarb ernähren, da carbs insulin und leptin beeinflussen, welche den größten einfluss auf die schilddrüse haben und somit auch auf deinen Stoffwechaelb haben.

Anschließend bitte von diesem low carb schwachsinn wegkommen und ggf. Auf eine basenübersxhüssige ernährung umstellen ( mussst schauen mit was du am besten klar kommst) mein tipp aber dauerhaft highcarb und basenübersxhüssig

Hallo, meiner Meinung nach ist das einen sehr guten Plan, sogar ich versuche es.

HF von 180 beim Laufen (Dauer: 60 min.) zu hoch?

Ich laufe seit ca. 3 Jahren regelmäßig 3-4 mal die Woche (45-60 min.). Bisher habe ich beim Lauftempo immer auf meinen Körper gehört. Letzte Woche habe ich mir Herzfrequenz-Messgerät gekauft. Wenn ich jetzt gerade so schnell laufe, dass ich mich nebenbei noch gut unterhalten kann, dann zeigt mir das Gerät eine HF zwischen 175-180 an. Ist das bei einer Belastung von 60 min. nicht zu hoch? Bin 19 Jahre alt, 165 cm groß und wiege 60 kg.

...zur Frage

konstanter KfA

hallo, ich trainiere 2 mal pro woche Krafttraining + Ausdauer. hab meinen kfa innerhalb eines 1,5 jahres von 33 auf 23 gesenkt. versuche diesen nun auf dem stand zu halten. trainiere ca 1,5 stunden im bereich von 12 wdh und anschließend eine halbe stunde ausdauer. im moment lasse ich aber das krafttraining für die beine weg, da ich die muskeln dort wieder reduzieren möchte (habe es etwas übertrieben und aus den schlanken beinen wurden dicke), fange aber mit dem training wieder an solbald meine beine wieder etwas geschrumpft sind. nun versuche ich das fehlende beintraining durch ausdauersport auszugleichen (mache 60 min statt 30 und wenn möglich noch ein zusätzlicher tag 60 min). wird es ausreichen um meinen kfa auf diesem stand zu halten? das beintraining umfasste 5 übungen (beinstrecker,Ab/Adduktorenmaschine, Ausfallschritte und legcurl. oberkörper trainier ich natürlich weiter. sonst hatte das krafttraining hauptsächlich ausgereicht um meinen kfa zu senken.

freu mich auf eure beiträge!

...zur Frage

Krafttraining plus tabata für adipositas 1?

Hallo liebe Sportler Ich habe endlich geschafft meinen A+++ zu bewegen und mache täglichen Sport(Ganzkörpertraining mit Hanteln plus Tabata(mehr als 2 min schaff ich noch nicht). Macht mir auch hundert Mal mehr Spass als 60 Min Crosstrainer... Meine Ernährung schaut wie folgt aus: Frühstück Müsli mit Obst und fettarmer Milch, nachm Training 100gr fettarmer Joghurt und abends ein WW-Gericht ohne Kohlenhydrate. Dazu trinke ich Tee oder Mineralwasser. Ich bin weiblich, 1,73m und wiege 102kg, Ist mein Plan so sinnvoll? Wielang dauert es ca. bis ich einen schönen straffen Körper mit wenig Fettanteil habe? Mein kf liegt im moment bei ca. 42 Lg meli

...zur Frage

KFA sinkt nicht trotz Kaloriendefizit?

Folgendes Problem:

Ich fahre seit längerem ein Kaloriendefizit von etwa 500 Kcal am Tag. Die momentane dauer ist etwa 1 Monat. Jedoch hat sich seit dem so gut wie nichts getan, weder optisch, noch laut den groben Ergebnissen der Körperfettwaage. Mein Tagesumsatz ist laut einem Gesamtumsatzrechner bei ca. 2900 Kcal, dementsprechend nehme ich 2400 täglich zu mir. Ich esse täglich mehrere Portionen Obst sowie Gemüse, keinen raffinierten Zucker oder übermäßig viele gesättigte Fettsäuren und halte meine Makronährstoffe relativ genau ein. Dennoch ohne Erfolg. Meine sportliche Aktivität beläuft sich auf etwa 4,5 - 5 Stunden Krafttraining bei hoher Intensität pro Woche sowie etwa die gleiche Dauer an Cardio-Training bei moderater Intensität pro Woche.

Meine Werte:

Größe: 172 cm

Gewicht: 67 KG

KFA: 12,5%

FFMI: 20,32

Leider weiß ich nun nicht mehr weiter, ich hoffe ich habe genügend Angaben gemacht.

...zur Frage

corsstrainer verbaruach?

HEy,

ich hätte da mal eine frage. Wenn ich auf den crosstrainer mittleren tempo und leichte stufe ca 60 min crosse. Wie viel kalroien habe ich dann verbraucht? (15 jahre, 57 kilo,168)

DAnke(:

...zur Frage

Ausdauer aufbauen

Ich mache jetzt seit einjähriger Pause wieder regelmäßig Sport bzw. beginne damit(einmal wöchenlich Tennis, Schwimmen, radfahren). Beim tennis habe ich nach ca. 40 min ein rictiges Tief, bin plötzlich total langsam und total müde. Habe momentan wenig Ausdauer. Liegt das daran?Oder auc an der Ernährung vorm Training? Und sind Schwimmen(ca. 45 min) und Radfahren(ca. 60 min) optimal, um meine Ausdauer zu stärken für das Tennis spielen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?