Was kostet so ein Pferd eigentlich im jahr?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich denke es kommt ein bißchen auf das Einzuggebiet an, indem das Pferd steht. In den ländlichen Regionen, kann man das Pferd schon mal für 200-250 Euro je nach Ausstattung des Stalls, ob Selbstversorger oder nur selber Misten, bekommen. Am Stadtrand von Großstädten wie München, Hamburg, Düsseldorf wird es wohl nur für die Unterkinft mit Verpflegung und Hallennutzung schon von 300 an aufwärts sein. Dazu kommt Hufschmied alle 6 Wochen, Tierarzt (Impfungen), Beritt, Unterricht, Turnierteilnahme etc. Wenn Du ein Leben lang mit Pferden zu tun hast, kostet Dich das ein Einfamilienhaus.

Hier im Rheinland kostet die Vollpension für ein Pferd ca. 300 - 350 Euro.

also bei uns in der lüneburger heide sind einige ställe sogar schon bei 100 euro zu haben dort sind drinee -heu -sstroh -große weiden -die pferde werden rein und rausgelassen -großer reitplatz

ich finde das ist ganz shcon billig dafür ...=)

Rheinländer sollte man sein. Bei uns in Zürich kostet die Pension pro Pferd mit Misten, Fütterung, Weidegang, Hallen- und Führanlagenbenützung ohne Putzen zwischen 650.-- bis 1000.-- Euro. Hinzu kommen alle 6 - 9 Wochen der Hufschmied mit ca. 130.-- Euro. Dann die Tierarztkosten so im Schnitt pro Monat 50.-- bis 100.-- Euro. Dann für die Ausrüstung je nach Anschaffung ca. 150.-- bis 200.-- Euro. Dann Nenngeld für Concoursteilnahme je nach Kategorie pro Monat zwischen 240.-- bis 350.-- Euro. Das macht dann im Durchschnitt pro Monat sicher 1800.-- bis 2400.-- Euro. Ich schliesse mich imtakt an und würde sogar sagen, dass es ein schönes grosses Landhaus geben könnte wenn Du ein Leben lang mit Pferden zu tun hast.

Bei uns im Rheinland im Monat ca. 190€.

Was möchtest Du wissen?