Was könnt ihr für den schnellen Muskelaufbau der Nackenmuskulatur empfehlen

2 Antworten

Es handelt sich hier um recht empfindliche Bereiche, besonders bei der Halsmuskulatur. Bedingt durch viel sitzende Tätigkeit neigt die Nackenmuskulatur oft zu Verspannung. Neben dem Trapezius, der vom Hinterhaupt zu den Schultern und zur Wirbelsäule geht sind auch die kleinen Nackenmuskeln betroffen. Es gibt die Übung Nackenziehen (upright row), hierbei ziehst du eine Langhantel (oder ein zusammengelegtes Theraband)von unten am Körper entlang zum Kinn, dabei sind die Ellenbogen die beiden höchsten Punkte. Zum Training der Nackenmuskulatur an sich gibtes ein spezielles Gerät, dies gibt es aber meist nur in Gesundheitszentren. Du kannst aber auch isometrische Übungen machen. Stelle dich aufrecht hin, mach den Nacken lang und drücke mit dem Kopf nach hinten gegen deine Hände. Dabei bewegt sich nix. Halte den Widerstand 3-4x 10s. Das Gleiche machst du danach für die rechte und linke Seite. Ich hoffe die Übungen helfen Dir.

Sehr gut funktionieren Klimmzüge in allen Varianten für diesen Bereich. Natürlich kann man nicht alle Varianten durchprobieren aber weite und enge Klimmzüge würden dir schon mal helfen. Probier doch mal 3 Sätze a 12 Klimmzüge jeden zweiten Tag einzuschieben.

Danke dir. Da müsste ich mir nur noch eine Klimmzugstange besorgen. Dann kann´s losgehen.

0

Headbangen + Nackenmuskeln

Hi,

ich weiß, dass Headbangen nicht besonders gesund ist, mir macht es aber Spaß und ist eine gute Möglichkeit, sich vor und auf der Bühne zu bewegen :)

Damit meine Nackenmuskeln bei einem Konzert nicht gleich überfordert werden, will ich meine Nackenmuskulatur stärken und suche nach einer geeigneten Übung. Ich trainiere bereits 3mal die Woche nach einem Grundübungs-GK-Plan und habe deshalb nicht Platz für mehr als eine Übungen, da das meinen zeitlichen Rahmen sprengen würde.

Am besten wäre deshalb eine gute Übung, mit der ich auch nur 2 Sätze mache. Ich nehme an, für mein Ziel ist es am besten, Nacken im Kraftausdauerbereich (12-15 wdh) zu trainieren, oder?

Ein wenig wird mein Nacken übrigens schon beim Kreuzheben trainiert.

Vielen Dank :)

...zur Frage

Krummen Rücken abgewöhnen/abtrainieren?

Hallo,

gerade zur Zeit (PC, Smartphone, usw.) haben ja wirklich viele, gerade auch jüngere Leute, einen ziemlich krummen Rücken. Vor allem der obere Rücken ist oftmals vom vielen Sitzen nach vorne gebeugt. Da es erstens ungesund ist und - wie ich finde - auch echt hässlich aussieht, möchte ich das nicht haben.

Ich mache viel Sport. Ab und zu gehe ich joggen oder inlineskaten, ein bis zweimal pro Woche mache ich Ballett, dreimal pro Woche Krafttraining, ich lege fast alle Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurück und gehe - wie jeder - natürlich auch immer mal wieder wandern, schwimmen, o.ä. Außerdem will ich demnächst noch eine weitere Sportart anfangen.

Ich bin daher auch relativ schlank und fit (gerade auch vom Ballett kriegt man ja eine gute Haltung), aber so ein kleines Bisschen zeigen meine Schultern eben doch immer nach vorne. Wenn ich sie zurückrolle und die Muskeln aktiv anspanne, stehe ich so da, wie es mir gefällt und wie es sich auch gut anfühlt. Ich weiß aber nicht, wie ich diese Position immer halten kann.

Denn auch beruflich sitze ich stundenlang am Schreibtisch und ertappe mich immer wieder, wie ich nicht gerade sitze, sondern doch immer wieder zusammen sacke. Das ändere ich natürlich immer, wenn ich es bemerke, aber ich möchte ohne Muskelanspannung zumindest gerade stehen. Dass man im Sitzen mal den Rücken rund macht ist sicherlich normal und auch gesund, man kann ja nicht ewig die gleiche Pose halten.

Aber dass im Stehen die Schultern (wenn ich sie ganz locker lasse) nicht mehr nach vorne, sondern ganz normal nach oben zeigen, das wäre so toll!

Gibt es da irgendwelche Tipps dazu? Gewöhnt man sich daran, wenn man die Position immer wieder aktiv hält? Nützt Muskelaufbau speziell in diesem Bereich? Oder habt ihr sogar Vorschläge für Übungen?

Danke im Voraus,

eure ballettmaus

...zur Frage

Muskelkater oder Gelenkschädigung?

Hallo, ein guter Freund und Trainingskollege von mir hat letzte Woche vielleicht etwas zu viel Schultertraining betrieben. Er ist jetzt nach 6 Tagen in der Bewegung eingeschränkt und beschreibt den Schmerz als "muskelkatertypisch". 6 Tage ist aber ganz schön lang und er macht sich inzwischen Sorgen. Wie sind eure Erfahrungen? Dauert Muskelkater wirklich so lang?

Im Netz hab ich noch was gefunden. Zitat "Die Einnahme bestimmter Antioxidantien in Verbindung mit zielgerichteten Wärmebehandlungen lautet diesbezüglich die Lösung." Quelle: http://www.muskelkater.net

Lindert das den Schmerz oder ist das vorbeugend? Ich hab das nicht verstanden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?