Was kann man gegen Schmerzen in den Knochen/Muskeln in der Wade machen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

das hört sich nah einer Muskelverhärtung der Wade an, verursacht durch eine falsche Bewegung oder Überbeanspruchung. Bei Dir trifft wohl eher letzteres zu. Wichtig ist, dass Du die Sache nicht auf die leichte Schulter nimmst und den verhärteten Muskeln Zeit gibst, sich wieder zu lockern, so dass sie wieder normal durchblutet werden. Andernfalls kann aus einer Muskelverhärtung schnell ein Muskelfaser- oder gar ein Muskelriss werden.

Also ist erst einmal Schonung angesagt - kein Sport! Zusätzlich tut Wärme gut, z.B. durch ein Wannenbad oder einen Saunabesuch. Auch solltest Du die Wade vorsichtig und sanft dehnen und genau so sanft und vorsichtig zu massieren (Streichmassage); am besten mit Voltaren. So etwas ähnliches gibt es jetzt auch von Ratiopharm. Und last not least: Ausreichend Trinken, am Besten Mineralwasser. Solltest Du nach einer Woche keine Besserung verspüren, konsultiere zur weiteren Behandlung Deinen Hausarzt! 

Ob bei Dir evtl. zusätzlich ein Mineralstoffmangel vorliegt und falls "ja" welcher, kann nur ein Arzt anhand einer Laboruntersuchung feststellen. Es macht also wenig Sinn, jetzt auf Verdacht hin irgendwelche Magnesium-, Calcium-, Kalium-, Vitaminpräparate zu schlucken. Eine Überversorgung ist nicht nur rausgeschmissenes Geld, sondern auch gesundheitsschädlich. Zu viel Calcium z.B. führt zu Verkalkungen, zu viel Vitamin C greift den Zahnschmelz an und erzeugt Durchfall, zu viel Vitamin D löst Kopfschmerzen und Übelkeit aus. Das Gleiche gilt für Vitamin E. Die Liste ließe sich noch endlos fortsetzen.

Gruß Blue

1

Habe pausiert (Urlaub, 2 Wochen). es war danach auch ohne Hilfsmitte weg. 

Jetzt gings weiter und der Platz war immer noch recht hart.

Hab gas gegeben wie immer und es tut wieder weh wie zuvor :D

0
36
@Arno92

Gut Ding will bekanntlich Weile haben - 2 Wochen sind zu kurz (das weißt Du jetzt auch). Und dann: langsam wieder anfangen.

0

Magnesium ist schon mal eine gute Idee. Ansonsten könnte es helfen heiß zu baden.

Die Muskulatur ist von der Belastung am Wochenende verhärtet. Solange deine Beschwerden so akut sind, solltest du erstmal nicht zum Training gehen.

Stattdessen könnte leichtes Joggen oder spazieren gehen helfen. Auch wenn man es bei Profisportlern immer sieht, solltest du die betroffenen Stellen nicht massieren. Damit machst du es vermutlich eher schlimmer als besser. Die Profis werden ja auch von Profis massiert, die genau wissen was sie machen ;)

Schlimm ist das aber nicht, nur unangenehm und bestimmt jedem Sportler bekannt. 

Magnesium ist schon mal eine gute Idee. Ansonsten könnte es helfen heiß zu baden.  

Ich tippe in diesem Fall auch auf einen Flüssigkeitsmangel, der daher auch an einem Mangel an Kalzium und Natrium verantwortlich ist. Heiß baden kann ich dir nicht empfehlen, am besten nach denm Sport Pferdesalbe, oder Murmeltieröl benutzen und das einmasieren. Das Öl fördert die Durchblutung und unterstützt die Regenerationsdauer nach dem Sport erheblich. Quelle: http://www.murmeltieroel.com/

Trainingsumstellung.

Hallo.

Ich habe eine Frage bezüglich meines Trainings. Ich habe bislang immer mehrmals die Woche Krafttraining gemacht, den rest der Woche hab ich mit Cardio verbracht. Zu beginn alle 2 tage Muskelaufbau und der rest Cardio, später Mo,Mi,Fr Muskel und .... . Meine Frage ist nun, da ich einem Footballverein beigetreten bin, welcher Montags und Mittwochs Trainiert, ob es reicht wenn ich nur noch Freitags Muskelaufbautraining mache, um die Muskeln trotzdem ausreichend zu Trainieren. Das ich weniger erfolg erziele ist mir klar, aber reicht es um überhaupt noch welchen zu erzielen?

Des weiteren habe ich noch die Frage, basierend auf einer Aussage meines Coachs. Bringt es etwas, wenn ich jeden Tag 50 pushups mache, sowohl Optisch als auch von der Leistung? An allen anderen Tagen werde ich das Ausdauertraining beibehalten ( entweder Laufen oder Radfahren)

Danke im voraus

Viele Grüße Daniel

...zur Frage

Wie kann man sich vor wichtigen Spielen ,,beruhigen``?

Ich habe in letzter Zeit immer häufig wichtige Spiele spielen müssen, da wir bei den Mannschaftsspiele gegen keinen anderen Club verlieren dürfen, weil wir sind zwar tabellenerster aber der Tabellenzweiter steht uns Dicht auf den Fersen .Und das Problem ist das ich immer total nervös bin und wenn ich bei meinem Einzel auf dem Platz stehe und spiele , bin ich total nervös und bin total ,,wackelig`` auf den Beinen. Meine beine fühlen sich dann immer an wie Wackelpudding, weil ich so nervös bin.Und das Problem ist dann, wenn ich so wackelig auf den Beinen bin habe ich immer totale probleme mich zu bewegen und zu rennen und das kostet mich wertvolle punkte und Spiele.

Habt ihr vielleicht Ratschläge oder Tipps für mich was ich da tun kann ??? Danke schon mal im vorraus=-)

...zur Frage

Schiefe Füße, was kann man tun das ich wieder joggen gehen kann ohne Krämpfe zu bekommen?

Als Baby hatte ich schiefe Füße mit 10 hatte ich eine Kontrolle. Alles Normal. Dann fing ich mit Fußball an 1 1/2 Jahre keine Probleme gehabt. Und dann fing alles an. Beim Warmlaufen Krämpfe, Beim Joggen, nachdem Spiel eigentlich fast immer auch wenn ich nur Berg hoch gegangen bin. Dann hab ich magnesium geschluckt wie ne verrückt schon fast ^^ hilf nix. Dann bekamm ich dicke Knie, bin sofort zum Artz gerannt. Er meinte falsche belastung wegen Knie. Habe einlagen bekommen für den Alltag. Half nicht. Benutz ich aber trotzdem noch.

Was kann ich tun das ich wieder Joggen gehen kann ohne Sofort Krämpfe zu Kriegen? Es sind Krämpfe ! Habe sie häufig ignoriet danach konnte ich nicht mehr stehen weil ich sie in beiden waden hatte. Vielleicht hab ihr tipp bevor ich wieder zum Artz rennen muss der mit nur andere einlagen verschreibt, die nichts bringen -.-

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?