Was kann ich gegen Dornwarzen unter den Füßen machen?

1 Antwort

Acid. Nitr. D12 Globuli
Chelidonium D4 Liquidum >> Urtinktur (2 - 3 Mal täglich)
Spagyrische Essenzen, Dr. Zimpel PS 819.3 (3 Mal täglich 10 - 15 Tropfen)

Diese Dinge habe ich dafür empfohlen bekommen. Ob das auch für dich passt, kann ich natürlich nicht beurteilen.
Meiner Ansicht nach hat vor allem das dritte gut geholfen. Eine Warze musste operativ entfernt werden, sie war schon zu lange da.

Probleme mit Wadenbein?

Hallo ich bin Handballtorwart und 21 ich habe seit Knapp 3 wochen Probleme mit dem Wadenbein. Wir trainieren 3-4 mal die woche und nebenbei gehe ich auch oft laufen. Habe schon einiges probiert Voltaren Finalgon Reizstrom. Nach den Spielen ist es am schlimmsten fühlt sich wie ein Stechen drücken an der bis in die Wade zieht. Unsere Physiotherapeutin hat es dann mal bearbeitet dann ging es. beim Training verspürte ich dann allerdings wieder Schmerzen bei Sprints seitlichen bewegungen und auf einem Bein springen eine Kniebandage half auch nicht. Ein Medizin Student in meinem Team meinte das Fibulaköpfchen sei Überlastet. Könnt ihr mir helfen? Habe die schmerzen nur auf einem Bein und es ist nichts dick oder geschwollen.

Mfg

...zur Frage

Was kann ich bei Waden/Schienbein schmerzen machen oder hat jemand auch das Problem gehabt?

Ich spiele leidenschsftlich Fußball, aber habe seit ca. 2 Jahren das Problem mit meinen Waden/Schienbein. Es ist so, dass sich an beiden Schienbeinen sich außen mittig wie eine kleine Blase bildet. Es fängt dann an zu drücken, als würden sie gleich Platzen. Die Beine werden total schwer und ich kann kaum/garnicht gehen, weil dann nach einer Weile die Waden dann verkrampfen wenn ich nicht direkt aufhöre. Ich habe es beim Fußball, aber auch beim laufen aber nicht immer. Ich habe eine Beckenfehlstellung von 2cm, aber die Wirbelsäule ist gerade. Habe seit 2 Jahren Solen damit das ausgeglichen ist und habe jetzt seit 2 Monaten mit "Akupunktur" angefangen am unteren Rücken. Gläser die mit Wärme dann an den Rücke gezogen wird und ich habe das Gefühl es hat etwas geholfen und bleibe dabei. Jetzt war noch ein Vorschlag tapen. Ich würde gerne zur laufenden Saison wieder richtig durch starten und würde mich freuen wenn jemand was dagegen weiß, oder woran es liegt. Das konnte mir bis jetzt kein Arzt sagen.

(Habe seit 1 Jahr nicht mehr gespielt, aber ernähre mich seit 5 Wochen gut z.b Bananen,Nudeln,Fisch usw. 

Trinke am Tag 3-5 Liter Wasser mit Magnesium und Calcium Inhalt.

...zur Frage

Kreuzschmerzen und Laufen/Joggen

Hallo zusammen, vorab: wegen eiens Schmerzanfalls im Bein wurde ich untersucht und im MRT oder Ct wurde dann eine Abnutzung meiner Lendenwirbel fesdtgestellt. Ich bin 47 und habe aber eigentlich nie körperlich gearbeitet- Lt. Radiologe eine normale Abnutzung, jedoch würde eben manchmal der Wirbel o Bandscheibe (weiß ich nimmer genau) auch mal auf den Nerv drücken können. Seit ich vor ca. 2 Jahren mit dem Laufen angefangen habe, sind die Beschwerden deutlich besser geworden. Auch ein Orthopäde hat mir bestätigt, laufen ist dei beste Medizin :-) gegen Kreuzschmerzen, ich könne mir damit sogar ein Rückentraining ersparen. Nun stelle ich aber in letzter Zeit fest, das besonders beim langsamen Laufen (also auch z.B. bei Distanzläufen) die Schmerzen immer größer werden und ich nach 14 km abbrechen musste. Laufe ich schneller, ist es weniger schlimm, nur schaffe ich dann natürlich keine lange Distanz. ich würde gerne einmal einen Halbmarathon schaffen! Was meint ihr, muss ich doch Rückenübungen machen? Lange Distanzen aufgeben Nochmal zum Arzt gehen? Oder neue, spezielle Schuhe kaufen (ein Kollege meinte es könnte mit der Dämpfung zu tun haben)? Gruß aus Hohenlohe Robert

...zur Frage

aufwärmen vor krafttraining ?

ich mache in letzter zeit besonders eigengewichtsübungen- nur weiß ich nicht wie ich mich spezifisch dafür aufwärmen könnte (liegestütze, einarmige liegestzütze, klimmzüge, front lever, back lever (noch lange nicht perfekt), z.t. auch schon einige sekunden human flag)- beim krafttraining kann man ja erst leichte gewichte nehmen und die bewegung durchführen um die sehnen und gelenke aufzuwärmen- ich kann aber nicht einfahc "kalt" mit klimmzügen und liegestzütze anfangen ? (habe muskuläre probleme mit meiner nackenmuskulatur laut arzt, ich schätze das kommt davon dass ich stets unaufgewämt diese übungen oben gemacht habe)

etwas radfahren oder laufen ist für das allgemeine aufwärmen ja gut, aber der oberkörper, besonders das schulter und ellbogen gelenk müssen ja warm werden

irgendwelche ideen aus dehnen eventuell ? schonmal vielen dank!

...zur Frage

Ermüdungsbruch im Mittelfuß immer mit Belastungs- und Druckschmerz?

Hallo.

Habe seit etwa 2 Wochen massive Schmerzen im Mittelfuß (unmittelbar nach der Trainingseinheit aufgetreten, während des Laufens noch überhaupt kein Problem), primär beim Auftreten mit Barfuß. Wenn ich Schuhe anhabe und der Fuß einigermaßen ruhig liegt, geht es eigentlich... Da der Schmerz jedoch phasenweise schlimmer wird und wurde, bin ich spontan noch im Krankenhaus vorbei, um es analysieren zu lassen. Der Arzt teste durch drücken der betroffenen Zonen, ob ein Bruch vorliegt. Dieser existierte wohl nicht (kein akuter Schmerz beim Drücken der Mittelfußknochen), er diagnostizierte eine Überreizung des Fußgewölbes und evtl eine Entzündung der Sehnen. Nach über 1 Woche Ruhe und Pause mit Diclofenac habe ich das Training wieder begonnen; während des Laufens war wieder kein Schmerz wahrzunehmen, das Laufen und Auftreten gestaltete sich problemlos. Dennoch habe ich (ähnlich wie beim ersten Mal) seit der Trainingseinheit Schmerzen im Mittelfuß, mal mehr mal weniger. Heute tat sogar das Anziehen der Schuhe weh!

Meine Frage daher: könnte dies (der Vorreiter) ein(es) Ermüdungsbruch(es) sein? Oder wäre in dem Fall immer ein eindeutiger Schmerz des Knochens spürbar? Ich habe (Gott sei Dank) bisher keine Erfahrung damit machen müssen, hier aber verschiedenstes zu dem Thema gelesen...

Vielen Dank für eure Meinungen und Infos. Tim

...zur Frage

Wie kann ich meine Hürdenangst vergessen?

Hi Ich bin 15 Jahre alt und mache schon seit 7 Jahren Leichtathletik. Ich war früher immer zu langsam um einen 3er Rythmus über die Hürden zu laufen, aber der 4er und 5er ging immer. Das hat sich mitlerweile nur so halb geändert. Ich bin eigentlich nicht mehr zu langsam um den 3er zu laufen, aber ich schaffe es trotzdem einfach nicht über die 2te Hürde zu laufen. Ich breche immer in letzter Sekunde noch ab (das ist auch so beim 1er). Den 4er und 5er kann ich aber nach wie vor ohne Probleme laufen, auch wenn es ein sehr großer Abstand ist. Mitlerweile verzweifel ich (und ich glaube auch mein Trainier) weil ich das einfach nicht aus meinem Kopf kriege. Danke für Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?