was kann gegen die immmer wieder kehrende muskelverhärtung im linken oberarm tun?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Aus deinen spärlichen Angaben ist leider nicht viel zu entnehmen. Es lässt sich aber vermuten, dass deine "Verhärtungen" in den Beugemuskeln (??) auftreten. Diese "Verhärtungen" deuten eher auf eine Nervenreizung hin und nicht auf eine Nervenlähmung, wie man sie bei Bandscheibenvorfällen erwarten sollte. Diese Reizungen könnten eine Folge der Operation sein und sind sicher nicht mit Pillen zu beheben. Ich rate Dir dringend, einen Neurologen zu Rate zu ziehen!!! Urteile und Ratschläge von Laien können in solchen Fällen stets risikobehaftet sein!

Die Bewegung ist da ganz wichtig. So etwas müsste dir die Arztin eigentlich sagen. Wegen des Bandscheibenvorfalls ist es sehr wichtig die Muskulatur zur Stärkung und Stabilisierung des Körpers zu trainieren.Verspannungen werden gelindert und Dysbalancen werden ausgeglichen. Ich kann dir nur raten dir ein Fitness- Studio mit einer guten Betreuung zu suchen. Es gibt auch Muskelaufbaugeräte die hydraulisch funktionieren und somit sehr sanft und gerade für solche Beschwerden super geeignet sind. Aber auch mit Kraftgeräten die mit Gewichten funktionieren sind bei guter Einweisung zu empfehlen. Falsch wäre hier nur: Gar nichts machen! Denn dann wird es in den meisten fällen nicht besser

Danke für die schnelle Antwort, nein im Gegenteil sie hat mir eher Ruhe verordnet... (Gespritzt und Tabletten gegen die verspannung im Nacken verschrieben)....aber seit ich wieder arbeiten bin geht das mit der Ruhe schlecht und wie ich jetzt lese wohl garnicht so verkehrt, will mich ja nicht Dauerkrank schreiben lassen, bei meiner Tätigkeit in einer Großküche ist viel Bewegung der Arme schon da...aber ich weiß was gemeint ist und werde mich diesbezüglich mal umschaun und beraten lassen.Danke

0

Was möchtest Du wissen?