Was ist von Brooks Laufschuhen zu halten

1 Antwort

Ich denke jeder von uns hat so seine eigene Marke in denen jeder gut klar kommt. Ich selbst bin begeisterte Brooks Laufschuh Läuferin und immer wenn ich mir ein neues Paar zulege weiß ich, das ich diesen im Prinzip noch nicht einmal stark einlaufen muss. Der Schuh ist für mich wie geschaffen. Habe mich jetzt auch an den Wettkampfschuh von Brooks gewagt - bisher bin ich immer in den Adrenalin GTS gelaufen. Der Wettkampfschuh unterscheidet sich total vom Adrenalin und ist auch wieder bei meinem ersten und zweiten Lauf nicht unangenehm aufgefallen. Wie schon gesagt, der Schuh ist wie für mich geschaffen. Ich bin aber auch schon in anderen Modellen gelaufen - Saucony, Adidas, Nike, New Balance und Asics. Das einzige Model das ich nicht tragen kann sind nach mehrmaligen bösen Erfahrungen in Asics. In New Balance brauche ich sehr lange bis der Fuß den Schuh leiden mag. In den anderen aufgelistete Modelle ist es ok, aber bei weitem nicht so klasse wie in Brooks. Also einfach mal mehrere Hersteller testen und dann wirst Du für Dich irgendwann mal Deine Marke auch heraus finden.

Enormer Muskelkater in Trekking-Schuhen

Mal wieder ist mir was ziemlich Einprägsames passiert:

Ich legte mir neulich Trekking-Schuhe zu, um zwischen Trainingsläufen in bergigen Regionen auch mal sicher wandern gehen zu können.

Jedenfalls habe ich mit ner leichten Tour über 40 km begonnen. Großteils gut begehbare Wege oder sogar Straßen!!!

Aber als ich ankam, hatte ich extremsten Muskelkater in Unter- und Oberschenkeln übers Becken bis in den Rücken hoch, schlimmer als nach nem Marathon in normalen Laufschuhen. Ich bin gegen Ende gelaufen wie n Pinguin!!! Die Sohle der Trekking-Schuhe ist jedenfalls sehr hart, ich hab schon gemerkt, dass dadurch andere Muskeln arbeiten als in eher weicheren Laufschuhen.... Aber dass das so ausartet!

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder passt das Schuhmodell einfach nich zu meinem Laufstil?

Danke für alle Antworten!

...zur Frage

[Laufschuhe + Muskeln] Hemmung von Muskelbildung durch gute Laufschuhe?

Hallo, laufe regelmäßig (1xdie Woche) neben meinem anderen Sport und habe mir dafür für verschiedene Beläge(teils Wald, Strasse. etc.) Brooks Trance10). Ein sehr guter Schuh wie ich finde. Jetzt habe ich aber die Frage ob bei solchen Schuhe für wechselnde Belege in der Natur die Dämpfung nicht zu viel ist, sodass die Wadenmuskulatur zu wenig belastet wird und dadurch der Muskelaufbau etwas gehemmt wird im Gegensatz zu Schuhen mit weniger Dämpfung. Was könnt Ihr dazu sagen und wie sind eure Erfahrungen? Hatte vorher nen NB und da habe ich nach selben Einheiten meistens mehr Belastung/ Muskelkater gespürrt. Klar hat jeder Schuh eine andere Bauform und belastet andere Muskeln deshalb sollte man sowieso die Marken regelmäßig durchswitchen, aber hier kommt mir der Unterschied viel vor. Der NB war auch ein Schuhe für Gelände. etc.

Danke

...zur Frage

Schmerzen von neuen Laufschuhen?

Liebe Sportler (bzw. vor allem liebe Läufer :)),

Vor etwa einem Monat habe ich mir neue (bzw. meine ersten richtigen) Laufschuhe gekauft, hab dafür eine Laufanalyse gemacht in einem Gesundheitssport-Zentrum und die für mich angeblich optimalen Laufschuhe bekommen: Asics Gel 3030. Habe sie jetzt ca. 4 Mal probiert für 20-30 minütige Intervallläufen am Laufband und muss sagen, dass ich jedesmal ziemliche Probleme in den Schienbeinen hatte, die ich in meinen anderen, verhältnismäßig sicher VIEL ungeeigneteren Schuhen bisher nicht kannte.

Die Schmerzen (ein starkes Ziehen fast wie ein Krampf an der Außenseite des Unterschenkels) sind mitunter kurzzeitig so stark, dass ich aufhören muss zu laufen und für ein paar Minuten nur gehen kann; sobald ich vom Laufband steige, sind sie aber innerhalb von ein paar Minuten wieder komplett weg.

Kann es sein, dass meine Füße bzw. überhaupt mein ganzen Beine so an meine Fußfehlstellung beim Laufen gewöhnt sind, dass die (zwar positive, aber dennoch ungewohnte) Stabilisierung durch die neuen Schuhe auf einmal eine ganze andere Art der Belastung mit sich bringt?

Und was würdet ihr mir raten, wie ich jetzt mein weiteres Lauftraining angehen sollte, um mich an das zu gewöhnen?! (Ich war zwar nicht extrem oft in kurzer Zeit gelaufen, aber vielleicht waren ja die doch recht intensiven Intervallläufe ein bisschen zuviel für den Anfang mit den neuen Schuhen..?!)

Wäre ganz toll, wenn mir da jemand ein paar Anregungen geben könnte, damit ich endlich in ein erfolgreiches (und schmerzfreies!) Lauftraining starten kann :)

LG Claudia

P.S.: Kurz zu mir: ich bin weiblich, 27 und mache eigentlich schon mein ganzes Leben Sport (10 jahre lang Volleyball im Verein, jetzt Volleyball nur noch hobbymäßig 2 Mal in der der Woche aber dazu Kraft- und Ausdauertraining im Fitnesscenter).

...zur Frage

Barfuß joggen gehen?

Hallo, ich habe nund schon öfter davon gelesen, das Barfuß laufen gesünder sein soll als in Schuhen. Der Fuß kann so alle seine Muskeln benutzen und wird gestärkt. Nun ist es aber so das Barfuß joggen auch unangenehm sein kann. Ich jogge zum Beispiel immer bei uns auf dem Waldweg und dort liegen steine, wenn man mit voller wucht auf einen dieser Steine tritt kann das sehr schmerzhaft werden. Deshalb habe ich mich mal ein wenig im Netzt umgesehen und habe auf der Seite von Seeger diese Barfußschuhe hier gefunden http://www.seeger-gesundheit.de/aktiv/produktwelten/gehen-laufen/details/marke/vivobarefoot/ mit diesen Schuhen soll es genau so sein als würde man Barfuß laufen, nur das dabei der Fuß eben geschützt ist. Ich würd mir gerne so welche kaufen. Nur bin ich mir noch nicht ganz sicher ob die auch wirklich so gut sind. Weil das produkt doch eher ungewöhnlich ist, aber ich auch nicht all zu viele Erfahrungsberichte im Netz gefunden. Wie seht ihr das denn? Findet ihr solche Schuhe sind gut oder quatsch?

Danke schon einmal für eure Meinung =)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?