Was ist mit "Grip" beim Klettern gemeint?

2 Antworten

Es geht um die Haftreibung, die entweder zwischen Sohle und Fels vorhanden ist oder - in steilen Routen noch wichtiger - zwischen den Händen und dem Fels wirkt. Wenn sehr trockene Luft ist, dann "klebt" man mit den Händen förmlich an den Griffen, während man bei hoher Luftfeuchtigkeit richtiggehend herausrutscht. In gewisser Weise lässt sich dieser "Grip" mit Magnesia oder Liquid-Chalk beeinflussen, allerdings wird das auch bei trockenem Wetter verwendet und daher hat man bei hoher Luftfeuchtigkeit dann wiederum schlechteren Grip als bei trockener Luft.

Die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit haben den größten Einfluss auf den Grip. Wenn es feucht und warm ist, dann rutscht man viel mehr. Guten Grip hat man, wenn es einigermaßen kalt ist und trocken.

Was möchtest Du wissen?