Was ist für euch die Temperatur-Schmerzgrenze, um draußen noch zu Laufen?

4 Antworten

Hi justdoit, mir ist Kälte mehr oder weniger egal, ich finde Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit eher schlimm. Ab 30 Grad und 70% Luftfeuchtigkeit wirds dann stressig. Ansonsten lauf ich am liebsten bei 15 bis 20 Grad und trockener Luft.

Ich bin da ganz Deiner Meinung. Mit der richtigen Funktionskleidung und etwas Überwindung am Anfang der Laufeinheit, ist das für mich auch kein Problem.

Hallo justdoit, solange der Untergrund fest und griffig ist, kann man draußen Laufen ;-) Da spielen auch Schnee oder kalte Temperaturen keine Rolle. Ab minus 5 Grad überleg ich´s mir dann aber doch ab und zu. Meistens lauf ich dann aber doch los. Man kann doch den ganzen Winter lang nicht mit dem Laufen aufhören.

Sind laufhosen für Männer anders geschnitten als die für Damen?

Hallo!

Ich möchte mir eine Laufhose kaufen, nur leider gibt es das modell da sich möchte aktuell nur für Männer.

Jetzt meine Frage, gibt es da überhaupt einen Unterscheid? Die müsste ich doch eigentlich genauso tragen können, wenn sie von der größe her passt.

Oder sind die vom Schnitt her anders?

...zur Frage

Hab vor Kurzem mit dem Kraultraining begonnen (über die VHS). Wie bekomme ich das mit dem Atmen hin?

Das mit dem Atmen beim Kraulen macht mich noch total verrückt! Stell ich mich bloß so blöd an oder ist da draussen noch jemand? Ich war grad bei der 4. Trainingsstunde und hab der Trainerin erklärt, dass ich es einfach nicht schaffe unter Wasser durch die Nase auszuatmen, den Kopf zu heben und wieder einzuatmen ohne Wasser zu schlucken. Sie zuckt nur mit den Schultern und meint: >Is halt so beim Kraulen<. Ich fühl mich schon ein bisschen allein gelassen (schluchz)! Jammern ist sonst eigentlich nicht mein Ding. Ich möcht halt einfach Kraulen lernen und die Techniken die dazu gehören. Kann mir jemand ein paar nützliche Tipps geben? Ich wohne übrigens b. Nürnberg, f.d. persönl. Austausch. Danke

...zur Frage

Was zieht man bei Regen zum Laufen an?

Ich laufe gerne draußen bei jedem Wetter, allerdings habe ich bei Regen immer ein Problem mit der Kleidung, wenn ich was normales anziehe bin ich natürlich sofort nass und es wird kalt, wenn ich jedoch Regensachen anziehe werde ich drunter vom Schwitzen genauso nass und es ist unangenehm, ebenso geht es mir mit GoreTex Klamotten, also was zieht Ihr an?

...zur Frage

Laufen bei starken Schneefall?

Ich wollte heute eine kleine Runde draußen laufen, weil gestern war bei uns der Schnee komplett weggeschmolzen und es regnete nur. Heute morgen stand ich auf und war total schockiert - es schneit ohne Ende und als ich die Straßenlage abcheckte, ist nichts geräumt. Nun habe ich bedenken, bei diesem Schneefall draußen zu laufen. Wegen der Sicht usw. - das macht mir nichts aus, da habe ich gut vorgesorgt mit Mundschutz, Schneebrille, Mütze - nur die Wege sind sehr rutschig und solange es nicht aufhört zu schneien befürchte ich, dass es so rutschig bleibt. Ich habe zwar Spikes für die Schuhe, aber auf blanken Asphalt laufe ich mit diesen Dingern nicht so gut. Eine zweite aber weniger schöne Möglichkeit wäre natürlich noch das Laufband im Fitnessstudio. Wie macht ihr Profis das so? Tempolauf kann ich in diesem Fall nicht ratsam machen. Aber zu langsam laufen möchte ich auch nicht.

...zur Frage

Ist 2:45 für den ersten Halbmarathon, mit 44 Jahren ok?

...zur Frage

Geschwollene Wade nach dem Sitzen

Hallo,

ich bin etwas ratlos wegen meiner rechten Wade. Ich (29, weiblich, sehr schlank, Raucherin ->wenig, keine Pille) laufe seit drei Monaten regelmässig aber nach Trainingsplan. Beim laufen selber ist alles in Ordnung. Allerdings schwillt seit ein- bis zwei Wochen manchmal mein rechter Unterschenkel leicht an, wenn ich nach längerem Sitzen aufstehe. Nicht immer. Das erste Mal habe ich das vor ca 1,5 Jahren erlebt (in dieser Zeit war ich auch viel laufen), woraufhin ich sofort ins Krankenhaus gefahren bin, um eine Thrombose ausschliessen zu lassen. Zum Glück war alles in Ordnung und die Ärzte konnten sich auch keinen Reim auf die Schwellung machen, die damals sehr stark und plötzlich aufgetreten war, aber nach einem Tag wieder abklang. Sie meinten, vielleicht hätte ich mir beim sitzen mit der Stuhlkante irgendetwas "abgedrückt",- aber was?

Jetzt ist die Schwellung weniger stark und auch nach ein paar Minuten wieder weg. Meine Knöchel oder der Fuss schwillen gar nicht an, es fühlt sich auch nicht heiss an, ich spüre lediglich ein leichtes Druckgefühl in der Wade und ein Ziehen (auch im normalen Zustand), wenn ich das Bein strecke und den Fuss anwinkel.

Während der Schwellung fühlt es sich an, als wäre ein "Stau" im Muskel, total seltsam. Blöderweise finde ich im Internet überhaupt nichts über dieses Symptom, frage aber jetzt hier, weil ich dachte, ob es sich vielleicht um eine leichte Zerrung handlen könnte? Wodurch aber die Schwellung?

Auf jeden Fall habe ich jetzt festgestellt, dass ich mich falsch dehne und versuche das zu verbessern. Wenn die Symptome nicht verschwinden gehe ich auf jeden Fall zum Arzt, bin aber neugierig, ob sich jemand hier einen Reim darauf machen kann?

Freue mich über jede Antwort! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?