Was ist eine Kohlehydratmast?

1 Antwort

Bei der Kohlenhydratmast oder auch Kohlenhydrat Loading genannt, geht es darum die Kohlenhydratspeicher vermehrt aufzufüllen. Hierbei ist man allerdings erstmal bestrebt die Kohlenhydratspeicher komplett zu leeren. Einige Sportler verfahren so vor den Wettkämpfen. Hier gibt es die sogenannte Schwedendiät. Ungefähr eine Woche vor Wettkampfbeginn wird über ein intensives Training der Kohlenhydratspeicher geleert. In den 3 darauf folgenden Tagen wird sich Kohlenhydratarm ernährt. Also überwiegend Eiweiß und bedingt Fettreich. Danach wird nochmals ein intensives nicht zu langes Training angesetzt um die Glykogenreste komplett aufzubrauchen. Danach erfolgt die Kohlenhydratladephase wo überwiegend Kohlenhydrate zugeführt werden. In dieser Phase gibt es nur ein leichtes Training. Durch die komplette vorherige Entleerung kommt es in der Aufladephase zu einer Überkompensierung. Das bedeutet das sich das Füllniveau des Glykogenspeicher im Gegensatz zu vorher um einiges erhöht hat. Ein höherer Glykogenspeicher bedeutet mehr Energie die im Wettkampf zur Verfügung steht was in einer Leistungssteigerung resultieren soll. Jedoch kommt nicht jeder mit der Methode klar. Manche Sportler sind durch die komplette Leerung erstmal so geschwächt das trotz Aufladephase die Kraft/Ausdauer leidet.

Was möchtest Du wissen?