Was ist ein Sternschritt?

2 Antworten

Einen Sternschritt macht man beim Basketball. Dabei muss ein bein immer am Boden fest auf der Stelle bleiben, mit dem anderen Bein kann man sich sternförmig bewegen, um zB den richtigen Passempfänger zu finden, oder den Ball vor dem Gegner abzudecken.

Einen Sternschritt muss oder kann man anwenden, wenn man sein Dribbling abgestoppt hat, den Ball in zwei Händen hält und dann um das Standbein (es muss bis zur Ballabgabe immer auf einer Stelle am Boden bleiben) herum mit dem anderen Bein sich sternförmig bewegen kann, um den besten Mitspieler anspielen zu können.

Wieviele Schritte mit dem Ball sind im Handball erlaubt?

Ich komme immer etwas durcheinander mit den Schritten bei Basketball und Handball. Wieviele Schritte darf ich beim Handball mit dem Ball in der Hand machen ohne zu dribbeln?

...zur Frage

Basketball: Aufwärmübungen MIT dem Ball?

Hallo! Ich muss demnächst bei uns im Sportunterricht das Aufwärmen leiten. Da wir dieses Halbjahr Basketball haben, soll ich spezifische Übungen machen, bei denen man den Ball benutzen muss. Ich habe schon etwas gesucht, und die letzten Stunden geschaut was man machen könnte und bin bis jetzt auf Sachen gekommen wie: Achterlauf, Staffelläufe, Korbleger, Passübungen oder "alle dribbeln und sollen versuchen sich gegenseitig den Ball wegzuschlagen". Könnt ihr mit vielleicht noch andere Übungen sagen, bzw Varianten von dem was ich bis jetzt gefunden habe ? Mich würde auch interressieren ob es Übungen mit Ball gibt bei denen man sich gleichzeitig etwas mehr strechts bzw. die Armmuskulatur etc stärkt. Das Ganze soll dann nicht länger als 10-15min dauern.

Wäre nett wenn ihr mir weiterhelfen könntet!

Danke

...zur Frage

Welche Schrittlänge ist bei der Tennisbeinarbeit besser: kurze und lange Schritte?

Ich hab mal gehört, dass zwei oder drei kurze Schritte besser wären ein langer Schritt. Stimmt das, und wenn ja, warum ist das eigentlich so?

...zur Frage

Unzufriedenheit im Fußball, was tun?

Ich bin 19, habe mich im Sommer 2017 nach fast 3-jähriger Pause dazu entschlossen, wieder Fußball zu spielen.

Momentan spiele ich bei der 2. Mannschaft und dass ist auch gut so, da ich mich wieder gewöhnen muss usw. Technische Aspekte wie z.B Ballannahme sitzen halt wieder ganz gut. Werde zwar meistens eingewechselt, damit habe ich aber eigentlich auch kein Problem, da ich noch bisschen besser werden muss und da kommt mein Problem ins Spiel.

In der Jugend habe ich in einer Dreierkette als RV gespielt, viel nach vorne mitarbeiten war da nicht möglich, also bin ich was Tricks und Zweikampf, wenn ich den Ball habe, eher schwach aufgestellt.

Mein Trainer hat mit mir mal kurz besprochen, dass er findet, dass ich auf Grund meiner Schnelligkeit im (linken) Mittelfeld besser aufgehoben wäre. Das hat mich auch sehr gefreut und ich habe mich am Anfang der Saison richtig reingehangen, um die Position auszufüllen. Momentan befinde ich mich aber in einem Motiviationstief, beim Training spiele ich meistens Abwehr, lerne also nicht wirklich dazu, wie ich dass Gefühl habe.

Deswegen fühle ich mich im Spiel dann meistens sehr nutzlos und trage nicht wirklich was zum Spiel bei. Ich bin in einem Hamsterrad, wir machen zweimal die Woche Training, beim Abschlussspiel bin ich in der Abwehr und im Spiel dann im Mittelfeld und weiß genauso so viel wie die Woche davor auch und außerdem weiß ich nicht, wie ich das dem Trainer sagen soll, beim Abschlussspiel auf dem Training gibt es halt meistens keinen, der sonst Abwehr spielt, also bekomme ich die Position dann zugeteilt und ich fühle mich halt blöd, was zu sagen, weil ich ja nicht bevorzugt irgendwo hin gestellt werden will.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?