Was ist ein Reflexbogen und wer kennt Beispiele dafür?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Zitat: Als Reflexbogen wird der Vorgang im Organismus von der Aufnahme eines Reizes durch die Sinnesorgane bis zur Ausführung eines sichtbar reflektorischen Handelns der Organe bezeichnet. Er ist bei den unbedingten Reflexen bereits vorhanden und muß bei den bedingten Reflexen erst herausgebildet werden. Die Dauerhaftigkeit des Reflexbogens ist dei den bedingten Reflexen und Reizen sehr variabel. Die wiederholte Durchführung bestimmter Übungen unter stets gleichen Bedingung führt zur Bildung eines speziellen reflektorischen Bogens, der gedächtnismäßig gespeichert wird. Der Reflexbogen besteht aus drei Teilen: 1. Der Rezeptor (Sinnesorgan und sensible Nervenbahn 2. das Zentralnervensystem, bestehend aus Gehirn und Rückenmark 3. die motorische Nervenbahn und der Effektor (Muskeln, Gefäße, Drüsen) Der Rezeptor nimmt die Reize auf und leitet sie über die sensible Nervenbahn dem Zentralnervensystem zu, welche die empfangenen Signale verarbeitet und das Ergebnis über die motorische Nervenbahn dem Effektor übermittelt, der den empfangenen Reiz entsprechend beantwortet. Zitatende.

Beim Schwimmen z.B. Wenn der korrekte Unterwasserarmzug auf Zuruf (an Deck – Trockenübung) ausgeführt werden kann, ohne dass der Athlet darüber nachdenken muss. Gruss. ND

Was möchtest Du wissen?